Rotterdamsche Droogdok Maatschappij

Verwaltungsgebäude der RDM
RDM
Die Nieuw Amsterdam von 1938

Die niederländische Schiffswerft Rotterdamsche Droogdok Maatschappij NV (RDM) bestand von 1902 bis 1996. Das Rotterdamer Unternehmen betrieb Schiff- und Maschinenbau mit einem Schwerpunkt auf der Schiffsreparatur.

Geschichte

Die Wurzeln der RDM gehen auf die 1856 vom schottischen Schiffbauer Duncan Christie im Rotterdamer Delfshaven gegründete Werft Maatschappij „De Maas“ zurück. Zu Beginn des 20. Jahrhunderts musste der Platz am Delfshaven geräumt werden und am 23. Januar 1902 wurde die Rotterdamsche Droogdok Maatschappij in Heijplaat am Südufer der Maas gegründet.

Von Beginn an konzentrierte sich das Unternehmen auf Schiffsreparaturen, erst 1905 nahm man den ersten Neubauauftrag an. Am 14. Januar 1925 übernahm man die 1914 am gegenüberliegenden Nordufer in Schiedam gegründete Scheepsbouw Maatschappij Nieuwe Waterweg, führte diese aber als selbständiges Unternehmen weiter. Diese Anordnung mit zwei Betriebssitzen behielt die RDM bis zur Schließung des Betriebes am Nieuwe Waterweg im Jahr 1978 bei. 1938 erwarb die RDM gemeinsam mit der Nachbarwerft Wilton-Fijenoord den Mitbewerber Machinefabriek en Scheepswerf van P. Smit Jr. vom Rotterdamer Geschäftsmann D.G. van Beuningen. Auch diese Werft wurde als selbständiges Unternehmen weitergeführt.

Am 4. März 1966 fusionierte die RDM mit der Werft Koninklijke Maatschappij De Schelde (KMS) und der Motorenfabriek Thomassen zur Rijn-Schelde Machinefabrieken en Scheepswerven (RSMS). Auf Druck der Regierung schloss sich die in finanzielle Schieflage geratene Verolme Verenigde Scheepswerven (VVSW) aus Rotterdam zum 1. Januar 1971 der Gruppe an, die daraufhin als Rijn-Schelde-Verolme Machinefabrieken en Scheepswerven (RSV) firmierte. Am 6. April 1983 ging die RSV und mit ihr die RDM in Konkurs. Nach weiteren Neugründungen und Konkursen von Nachfolgeunternehmen wurde das Werftgelände schließlich von der Gemeente Rotterdam übernommen. Seit Februar 2009 befindet sich der RDM-Campus der Hogeschool Rotterdam auf dem Gelände.

Bekannte Schiffe der Werft (Auswahl)

Baunummer Name Baujahr Schiffstyp Auftraggeber
138 Simon Bolivar 1927 Passagierschiff Koninklijke Nederlandsche Stoomboot Maatschappij
200 Nieuw Amsterdam 1938 Passagierschiff Holland Amerika Lijn
222 Tero 1949 Stückgutschiff Maatschappij Vrachtvaart
269 Ampenan 1951 Stückgutschiff Koninklijke Rotterdamsche Lloyd
279 Arca 1959 Öltanker Shell Tankers
284 Van Linschoten 1953 Stückgutschiff Nederlandsche Tank- en Paketvaart Maatschappij
285 Katelysia 1954 Öltanker Shell Tankers
287 Westertoren 1954 Öltanker Nederlandsche Tank- en Paketvaart Maatschappij
289 Kabylia 1955 Öltanker Shell Tankers
294 Maas Lloyd 1956 Stückgutschiff Koninklijke Rotterdamsche Lloyd
299 Onoba 1962 Öltanker Shell Tankers
300 Rotterdam 1959 Passagierschiff Holland Amerika Lijn
330 Sea-Land McLean 1972 Containerschiff Sea-Land Corporation
331 Sea-Land Exchange 1973 Containerschiff Sea-Land Corporation
332 Sea-Land Resource 1973 Containerschiff Sea-Land Corporation

Weblinks

51.8966014.420661

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Rotterdamsche Droogdok Maatschappij — The Rotterdamsche Droogdok Maatschappij (RDM), was a shipbuilding and repair company in Rotterdam in the Netherlands from 1902 to 1996. History RDM was established on 23 January 1902 in the Heijplaat district, located on the banks of the river… …   Wikipedia

  • Nederlandsche Dok en Scheepsbouw Maatschappij — Die Shipdock Werft Werftkran und Helling der ehemal …   Deutsch Wikipedia

  • Stoomvaart Maatschappij „Nederland“ — Werbung der Stoomvaart Maatschappij „Nederland“ von 1911 …   Deutsch Wikipedia

  • Algol-Klasse — p1 SL 7 Klasse p1 Schiffsdaten Flagge Vereinigte Staaten …   Deutsch Wikipedia

  • Wilton-Fijenoord — Die niederländische Schiffswerft NV Dok en Werf Maatschappij Wilton Fijenoord bestand von 1929 bis 1999. Das Unternehmen aus Schiedam betrieb Schiffbau und reparatur, sowie Schiffsmaschinenbau. 1988 schloss die Neubauabteilung, die… …   Deutsch Wikipedia

  • Simon Bolivar (1927) — p1 Simon Bolivar p1 Schiffsdaten Flagge Niederlande …   Deutsch Wikipedia

  • Orzeł-Klasse (1939) — Orzeł Klasse Allgemeine Daten Schiffstyp …   Deutsch Wikipedia

  • De Zeven Provinciën class cruiser — HNLMS De Ruyter Class overview Builders: Rotterdamsche Droogdok Maatschappij Wilton Fijenoord Operators …   Wikipedia

  • PSC-Naval Dockyard — Penang Shipbuilding and Construction Naval Dockyard Sdn Bhd (PCS ND), was a devision of the Penang Shipbuilding and Construction Industries Bhd (PCSI), a Malaysian Government Linked Company (GLC), based in the Lumut, Perak, Malaysia. The company… …   Wikipedia

  • SS Rotterdam V — Schiffsdaten Schiffstyp: Passagierschiff …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.