Schweizerische Vereinigung städtischer Polizeichefs

Die Schweizerische Vereinigung städtischer Polizeichefs (SVSP) ist die Dachorganisation der Chefinnen und Chefs der Stadt- und Gemeindepolizeien in der Schweiz.

In der Schweiz verfügen die Kantone über die Polizeihoheit. Die meisten Kantone delegieren einen Teil ihrer Polizeikompetenzen an ihre Städte und Gemeinden. Dies entlastet einerseits die Kantonspolizei und ermöglicht andererseits den Kommunen ihre Sicherheitsfragen direkt zu beantworten und ihre lokale Handlungsfreiheit zu wahren.

Rund hundert leitende Organe schweizerischer Stadt- und Kommunalpolizeien vereinen sich in der SVSP. Sie befassen sich namentlich mit der Prävention und der Bekämpfung urbaner Kriminalität. Ihre Arbeitsphilosophie richtet sich nach den Erkenntnissen des Community Policing (Schweiz). Die SVSP sucht gemeinsam nach Lösungen zur Bewirtschaftung des öffentlichen Raumes und der Zusammenarbeit mit Partnerorganisationen wie den Kantonalpolizeien, Sozialdiensten oder Feuerwehr und Zivilschutz.

Inhaltsverzeichnis

Die Organisation in verschiedenen Kantonen

Kanton Aargau: Zu Beginn des neuen Jahrtausends bildete die Aargauer Regierung Regionalpolizeien, in deren Zentrum jeweils ehemalige Stadtpolizeien stehen: Wettingen, Baden, Aarau, Lenzburg und Zofingen. Hinzu kommt neu das Fricktal.

Kanton Basel-Landschaft: Nebst mehreren Kommunen wie etwa Bubendorf verfügt insbesondere Hauptort Liestal über eine eigene Polizei-Organisation.

Kanton Bern: Mit einer Volksabstimmung vom 11. März 2007 beschloss das Bernervolk, dass es ab 1. Januar 2008 nur noch eine Polizei geben würde. Die Stadtpolizei Bern wurde damit am 1. Januar 2008 in das kantonale Polizeikorps integriert. Bis ins Jahr 2011 sollen sämtliche kommunalen Korps im Kanton Bern in der Einheitspolizei Police Bern (der Kantonspolizei Bern) vereint sein.

Kanton Graubünden: In diesem grossflächigen, stark kompartimentierten Kanton hat die kommunale Autonomie eine hohe Bedeutung und so auch die binnenkantonale Polizeihoheit. Bündner Stadtpolizeien: Chur (Coira), St. Moritz und Arosa.

Kanton Jura: Sowohl die Hauptstadt Delsberg (Delémont) wie auch Pruntrut (Porrentruy) verfügen über eigene Organisationen.

Kanton Luzern Zum Ende des Jahres 2009 schlossen sich die Kantonspolizei Luzern sowie das Polizeikorps der Stadt Luzern zur Luzerner Polizei zusammen.

Kanton St. Gallen Die Stadt St. Gallen verfügt über ein eigenständiges und in der Kantonsverfassung verankertes Polizeikorps.

Kanton Solothurn: Seit 2005 beschäftigte die Forderung nach einer Einheitspolizei die Regierung. Von dieser Idee wurde 2009 Abstand genommen, die Städte wollten ihre Polizeikompetenzen nicht abtreten. Ab Januar 2010 wird die Kantonalsolothurner Polizeiführung gestrafft, die Stadtpolizeikorps Solothurn, Grenchen und Olten bleiben bestehen.

Kanton Tessin (Ticino): Lugano, Locarno, Bellinzona und mehrere Gemeinden haben eigene Korps.

Kanton Waadt (Vaud): Die Waadtländer Abstimmung zur Schaffung einer Einheitspolizei vom 27. September 2009 scheiterte: Der binnenkantonale Polizeiföderalismus wird zwar reorganisiert, die kommunalen Polizeikompetenzen bleiben jedoch weitgehend bestehen. Das bedeutendste Korps führt die Stadt Lausanne. Weitere Waadtländer Korps sind die Stadtpolizeien Yverdon, Montreux und Morges.

Kanton Wallis (Valais): Im zergliederten Bergkanton existieren zahlreiche Gemeindepolizeien. Städtische Korps sind Sitten (Sion), Martinach (Martigny), Siders (Sierre) und Brig.

Kanton Zürich: 2001 verwarf das Stimmvolk die Schaffung einer Einheitspolizei. Seither wirken neben der Kantonspolizei im Wesentlichen die Stadtpolizei Zürich sowie die Stadtpolizei Winterthur nach Massgabe des Polizeiorganisationsgesetzes aus dem Jahr 2006. Zudem arbeiten rund vierzig weitere Stadt- und Gemeindepolizeien, darunter etwa diejenige von Uster auf ihren kommunalen Hoheitsgebieten.

Die genaue Anzahl konstituierter Schweizer Stadt- und Gemeindepolizeien kann nicht genannt werden, zu verschieden sind die Regelwerke und Organisationen. Tatsache ist jedoch, dass die Schweizerische Vereinigung städtischer Polizeichefs rund hundert Mitglieder zählt.

Das Pendant zur SVSP ist die Konferenz Kantonaler Polizeikommandanten der Schweiz (KKPKS). Der amtierende Präsident der SVSP ist jeweils auch Mitglied ohne Stimmrecht in der KKPKS.

Vorstand SVSP

  • Präsident: Roberto Torrente, Kommandant der Stadtpolizei Lugano
  • Stellvertrendender Präsident: Fritz Lehmann, Kommandant der Stadtpolizei Winterthur

Frühere Präsidenten SVSP

  • 2007 bis 2010 Pius Valier, Kommandant der Stadtpolizei St. Gallen;
  • 2004 bis 2007 Gérard Hagenlocher, Kommandant der Stadtpolizei Lausanne;
  • 2001 bis 2004 Philipp Hotzenköcherle, Kommandant der Stadtpolizei Zürich.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Stadtpolizei — Prag benutzt die Autokralle Die Stadtpolizei ist eine kommunale Einrichtung, die, je nach Land unterschiedlich ausgeprägt, polizeiliche Aufgaben wahrnimmt. Meist setzt sie Gemeinderecht, gelegentlich aber auch übergeordnetes Recht, um …   Deutsch Wikipedia

  • SVSP — ist eine Abkürzung für: Schweizerischer Verband für Strukturierte Produkte Schweizerische Vereinigung für Sozialpolitik Schweizerische Vereinigung städtischer Polizeichefs Diese Seite ist eine Begriffsk …   Deutsch Wikipedia

  • Polizei (Schweiz) — In der Schweiz gliedert sich die Polizei in das Bundesamt für Polizei, die Kantonspolizeien und die Stadt /Gemeindepolizeien. Die Polizeihoheit befindet sich bei den Kantonen, welche jedoch in einigen Kantonen einen Teil der Aufgaben an Stadt… …   Deutsch Wikipedia

  • Community Policing (Schweiz) — Bei Community Policing (CP) geht es im Wesentlichen um die Zusammenarbeit zwischen der Polizei und der Bevölkerung zur Erkennung und Lösung von gemeinschaftlichen Problemen. Dieser anspruchsvolle Ansatz polizeilicher Arbeit setzt ein ungetrübtes… …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.