Scopula frigidaria

Scopula frigidaria
Scopula frigidaria

Scopula frigidaria

Systematik
Ordnung: Schmetterlinge (Lepidoptera)
Familie: Spanner (Geometridae)
Unterfamilie: Sterrhinae
Tribus: Scopulini
Gattung: Scopula
Art: Scopula frigidaria
Wissenschaftlicher Name
Scopula frigidaria
(Möschler, 1860)

Scopula frigidaria ist ein Schmetterling (Nachtfalter) aus der Familie der Spanner (Geometridae).

Inhaltsverzeichnis

Merkmale

Die Falter erreichen eine Flügelspannweite von 20 bis 23 Millimeter[1] (bzw. 21 bis 23 Millimeter).[2] Die Flügel sind in der Grundfarbe braungrau mit einer dunkelgrauen Überstäubung. Die Zeichnung auf Vorder- und Hinterflügel wirkt verwaschen, vor allem die innere Querlinie und die Mittelbinde. Lediglich die äußere, annähernd gerade Querlinie ist etwas schärfer gezeichnet. Häufig ist noch die Wellenlinie entwickelt, die am Kostalrand verdickt ist. Die Saumlinie ist ebenfalls scharf dunkelbraun gezeichnet. Auf den Hinterflügeln ist die äußere Querlinie mittig etwas ausgebaucht. Der Bereich etwa ab der äußeren Querlinie bis zum Saum ist etwas dunkler als die Grundfarbe. Die Diskalflecke fehlen meist völlig, jedoch sind bei manchen Exemplaren noch schwache Punkte angedeutet.

Die sehr schlanke Raupe ist graubraun mit einer breiten, dunklen Rückenlinie.[3]

Geografische Verbreitung und Lebensraum

Die Art ist holarktisch verbreitet. In Europa ist sie auf den äußersten Norden von Fennoskandien beschränkt sowie nach Osten hin auf die polaren Gebiete Nordrusslands und Nordsibiriens. In der Nearktis kommt sie auch weiter südlich vor. Das Areal zieht sich hier von Neufundland über Labrador bis nach Alaska. Im Süden erstreckt es sich bis Indiana und ins südliche British Columbia.[4]

Die Art bevorzugt die offene Tundra,[5] in der Nearktis findet man sie auch in Nadel- und Mischwäldern, überall dort wo Heidelbeeren wachsen. Sie kommt im Verbreitungsgebiet in einer Seehöhe bis 300 Meter über NN vor.

Lebensweise

Scopula frigidaria bildet eine Generation pro Jahr; die Falter fliegen von Anfang Juni bis Ende Juli (in Fennoskandien), im Russischen Fernen Osten von Mitte Juli bis Ende August. In Nordamerika werden die Falter von Ende Juni bis Mitte August gefunden. Die Falter sind in der langen Dämmerung der nordischen Sommer aktiv. Sie kommen an künstliche Lichtquellen.[6] In Nordeuropa fressen die Raupen an den Blätter von Heidelbeere (Vaccinium myrtillus), in der Nearktis gibt es bisher keine Untersuchungen zu den Nahrungspflanzen der Raupen. Die Raupe überwintert und verpuppt sich im späten Frühjahr.

Systematik und Taxonomie

Das Taxon wurde 1860 von Heinrich Benno Möschler als Acidalia frigidaria erstmals wissenschaftlich beschrieben.[7] Der Holotyp stammte aus Labrador (Kanada). Es existieren eine ganze Reihe von Synonymen, darunter der Name Acidalia schoeyeni Sparre-Schneider, 1883, der zunächst als selbständige Art, dann als Unterart von Scopula frigidaria (Möschler, 1860) angesehen wurde. Hausmann (2004) bezieht es jedoch in die Nominatunterart ein, so dass derzeit keine Unterarten für diese Art ausgeschieden werden. In der Untergliederung der Gattung Scopula in vier Untergattungen, die von manchen Autoren vorgeschlagen wird, wird frigidaria (Möschler) in die Untergattung Scopula (Calothysanis) gestellt.[8]

Quellen

Einzelnachweise

  1. Hausmann (2004): S. 319–320
  2. Skou (1986): S.43
  3. Scopula frigidaria auf der Website von Chris Jonko
  4. J. Donald Lafontaine und D. M. Wood: Butterflies and Moths (Lepidoptera) of the Yukon. PDF (kurze Beschreibung S.734)
  5. Pasi Sihvonen: Mating behaviour and copulation mechanisms in the genus Scopula (Geometridae: Sterrhinae). In: Nota lepidopterologica, 30(2): 299-313, 2007 PDF
  6. Entomology Collection University of Alberta
  7. Heinrich Benno Möschler: Beiträge zur Lepidopteren-Fauna von Labrador. In: Wiener Entomologische Zeitschrift, 4(12): 369-381, 1860 PDF
  8. Scopula frigidaria bei Fauna Europaea. Abgerufen am 29. Juni 2011

Literatur

  • Axel Hausmann: The Geometrid moths of Europe, 2. Sterrhinae. Apollo Books, Stenstrup 2004, ISBN 87-88757-37-4
  • Peder Skou: The geometroid moths of North Europe (Lepidoptera, Drepanidae and Geometridae). Brill, Leiden 1986, 348 S. GoogleBooks

Weblinks

 Commons: Scopula frigidaria – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Scopula (Gattung) — Scopula Scopula imitaria Systematik Ordnung: Schmetterlinge (Lepidoptera) Überfamilie: Geometroidea …   Deutsch Wikipedia

  • Scopula —  À ne pas confondre avec la pièce anatomique, la scopule ou scopula …   Wikipédia en Français

  • Scopula —  À ne pas confondre avec la pièce anatomique, la scopule ou scopula. Scopula …   Wikipédia en Français

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.