Săliștea (Alba)

Săliștea
Tschora
Alsócsóra
Wappen fehlt
Hilfe zu Wappen
Săliștea (Alba) (Rumänien)
Paris plan pointer b jms.svg
Basisdaten
Staat: Rumänien
Historische Region: Siebenbürgen
Kreis: Alba
Koordinaten: 45° 54′ N, 23° 24′ O45.907523.398333333333253Koordinaten: 45° 54′ 27″ N, 23° 23′ 54″ O
Zeitzone: OEZ (UTC+2)
Höhe: 253 m
Fläche: 60,11 km²
Einwohner: 2.317 (1. Januar 2009)
Bevölkerungsdichte: 39 Einwohner je km²
Postleitzahl: 517655
Telefonvorwahl: (+40) 02 58
Kfz-Kennzeichen: AB
Struktur und Verwaltung (Stand: 2008)
Gemeindeart: Gemeinde
Gliederung: Săliștea, Mărgineni, Săliștea-Deal, Tătăria
Bürgermeister: Aurel Emil Stănilă (PNL)
Postanschrift: Str. Drejman, nr.447
loc. Săliștea, jud.Alba, RO–517655
Webpräsenz:

Săliștea (veraltet Cioara; dt. Tschora , ung. Alsócsóra)[1] ist eine Gemeinde im Kreis Alba in Siebenbürgen, Rumänien.

Bis 1965 war Cioara (wörtlich Krähe) der offizielle rumänische Name des Ortes Săliștea.[2]

Inhaltsverzeichnis

Geographische Lage

Lage von Săliștea im Kreis Alba

Die Gemeinde Săliștea liegt im Unterwald, im Südwesten des Siebenbürgischen Beckens. Am Fluss Cioara – einem linken Zufluss des Mureș (Mieresch) –, befindet sich der Ort an der Kreisstraße (Drum județean) DJ 705E, 5 Kilometer südlich der Europastraße 68, ca. 20 Kilometer südwestlich von Sebeș (Mühlbach) entfernt. Die Kreishauptstadt Alba Julia (Karlsburg) liegt ca. 33 Kilometer nordöstlich von Săliștea, die Bahnstrecke Arad–Alba Iulia mit der Haltestelle des eingemeindeten Dorfes Tătăria 5 Kilometer nördlich entfernt.

Geschichte

Auf dem Gebiet des eingemeindeten Dorfes Tătăria – von den Einheimischen Gura Luncii genannt – wurden nach Berichten von D. Berciu aus den Jahren 1943–1945, G. Téglás 1887, M. Roska, J. M. Ackner 1856, C. Gooss 1876 u. a., viele archäologische Funde gemacht, die in Verbindung mit der Jungsteinzeit, der frühen Bronzezeit und der Römerzeit gebracht werden.[3] Auf dem Gebiet des gleichen Dorfes wurden die Tontäfelchen von Tătăria[4] mit Inschriften aus der Jungsteinzeit gefunden.[5]

Der Ort Săliștea wurde erstmals 1458 unter der Bezeichnung Warywpathak und 1733 unter Csora erwähnt.[6]

Bevölkerung

Bei der offiziellen Erhebung von 1850 wurden auf dem Gebiet der heutigen Gemeinde 1.784 Einwohner (1.608 Rumänen, 139 Roma, 31 Ungarn und 6 Deutsche) registriert. Bis 1941 stieg die Bevölkerungszahl bis auf 3.045 stetig an; gleichzeitig wurde die höchste Bevölkerungszahl der Rumänen (3.041) registriert. Die höchste Anzahl der Ungarn (52) wurde 1900 und 1910, die der Deutschen (11) 1880 und die der Roma (139) 1850 ermittelt. Darüber hinaus bezeichneten sich 2002 drei Einwohner als Ukrainer.

2002 lebten in der Gemeinde 2.374 Menschen (2.365 Rumänen, fünf Roma, drei Ukrainer und ein Ungar).[7]

Sehenswürdigkeiten

  • Die Holzkirche Sfinții Arhangheli Mihail și Gavriil, 1798 errichtet, steht unter Denkmalschutz.[8]
  • Das Haus der Familie Barcsay (das Rathaus der heutigen Gemeinde), im 18. Jahrhundert errichtet,[9] steht unter Denkmalschutz.[8]
  • Das Kloster Afteia, im 15. Jahrhundert errichtet.[10]

Bilder

Persönlichkeiten

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Wörterbuch der Ortschaften aus Siebenbürgen
  2. Geschichte der Gemeinde Săliștea, auf www.salistea.ro (rumänisch)
  3. Institute Of Archaeology − Săliștea, abgerufen am 19. Mai 2010 (rumänisch)
  4. Beschreibung und Abbildung der Tontäfelchen auf www.romaniaphotos.ro (englisch)
  5. Neue archäologische Daten zu den Täfelchen von Tătăria (englisch)
  6. Săliștea auf www.sate-comune.ro, abgerufen am 20. Mai 2010
  7. Volkszählung, letzte Aktualisierung 30. Oktober 2008, S. 153 (ungarisch)
  8. a b Liste historischer Denkmäler des rumänischen Kulturministeriums, 2010 aktualisiert, abgerufen am 15. April 2011 PDF 7,10 MB
  9. Bild des Anwesen Barcsay, heutiges Rathaus von Săliștea
  10. Das Kloster Afteia - Cioara auf www.crestinortodox.ro
  11. H. Heltmann, G. Servatius: Reisehandbuch Siebenbürgen. Kraft-Verlag Würzburg, 1993. S. 138. ISBN 3-8083-2019-2.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Săliştea, Alba — Săliştea, known as Cioara until 1965, is a commune located in the Alba county, Romania. The old name of Cioara is still widely used especially by the local residents.Apart from the centre of the commune, also called Săliştea, the commune includes …   Wikipedia

  • Salistea — Sălişte oder Săliştea ist der Name mehrerer Ortschaften in Rumänien: Sălişte (Sibiu), Stadt im Kreis Sibiu Sălişte (Bihor), Dorf im Kreis Bihor Sălişte (Cluj), Dorf im Kreis Cluj Sălişte (Dolj), Dorf im Kreis Dolj Sălişte (Hunedoara), Dorf im… …   Deutsch Wikipedia

  • Alba-Iulia — Karlsburg Gyulafehérvár …   Deutsch Wikipedia

  • Alba Julia — Alba Iulia Karlsburg Gyulafehérvár …   Deutsch Wikipedia

  • Alba Iulia — Alba Iulia …   Wikipédia en Français

  • Săliştea — For other uses, see Săliştea (disambiguation). Cioara redirects here. For the Moldovan commune, see Cioara, Hînceşti. Coordinates: 45°54′N 23°24′E / 45 …   Wikipedia

  • Alba Iulia — Paclisa redirects here. For the village of Păclişa in Hunedoara County, see Toteşti. Alba Iulia   County capital   …   Wikipedia

  • Județ d'Alba — 46° 08′ 00″ N 23° 32′ 00″ E / 46.1333, 23.5333 …   Wikipédia en Français

  • Liste der Orte im Kreis Alba — Gemeinden des Kreises Alba AB AR …   Deutsch Wikipedia

  • Brădeşti (Alba) — Brădeşti Bredest Hilfe zu Wappen …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.