UTC+1


UTC+1
UTC+11Name
Zonenmeridian 15° O

Vorlage:Infobox Zeitzone/OFFSET

NATO DTG A (Alfa)
Zeitzonen
  • Mitteleuropäische Zeit (MEZ/CET)[A 1]
  • Westafrikanische Zeit (West Africa Time, WAT)
  • Westeuropäische Sommerzeit (WESZ/CEST)
    • British Summer Time (BST)
    • Irish Summer Time (IST)

Vorlage:Infobox Zeitzone/Alt


  1. timegenie.com – Zeitzonen
UTC+1:
  • Süd-Sommer-/Nord-Winterzeit
  • Seegebiet
  • Nord-Sommer-/Süd-Winterzeit
  • Standardzeit ganzjährig

UTC+1 ist eine Zonenzeit, welche den Längenhalbkreis 15° Ost als Bezugsmeridian hat. Auf Uhren mit dieser Zonenzeit ist es eine Stunde später als die Koordinierte Weltzeit und kein Zeitunterschied zur Mitteleuropäischen Zeit (MEZ).

Sie wird in zwei Zeitzonen als Normalzeit verwendet: In Europa für die Mitteleuropäische Zeit, in Afrika für die Westafrikanische Zeit, sowie für diverse Sommerzeiten.

Inhaltsverzeichnis

Übersicht

Der nördlichste auf dem Lande liegende Punkt der Zone ist der nördlichste Punkt Spitzbergens, die östliche Spitze liegt auf Vardø (Norwegen), am weitesten nach Süden reicht die Zone in Namibia und am weitesten westlich bis nach Spanien.

Westafrikanische Zeit: Zonenzeit ganzjährig

Afrikanische Zeitzonen:

Mitteleuropäische Zeit: Nördliche Hemisphäre Normalzeit

Südliche Hemisphäre Winterzeit

  • Namibia ist der einzige afrikanische Staat der südlichen Hemisphäre der eine Zeitumstellung eingeführt hat. Im Südwinter (April bis September) gilt UTC+1, im Südsommer (Oktober bis März) hingegen die Standardzeit UTC+2. Diese Regelung gilt für alle Regionen Namibias mit Ausnahme des Caprivi. Die Zeitumstellung in Namibia findet am ersten Sonntag im April (Winterzeit) bzw. am ersten Sonntag im September (Sommerzeit/Standardzeit) statt, so dass wenige Wochen im Jahr Zeitgleichheit mit Deutschland herrscht.

Mitteleuropäische Sommerzeit: Nördliche Hemisphäre


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • UTC+8 — UTC+81Name Zonenmeridian 120° O Vorlage:Infobox Zeitzone/OFFSET NATO DTG H (Hotel) Zeitzonen Standardzeit[A 1] Ashmore and Cartier Islands Time (ACIT) Australian Wes …   Deutsch Wikipedia

  • UTC−8 — UTC−81Name Zonenmeridian 120° W Vorlage:Infobox Zeitzone/OFFSET NATO DTG U (Uniform) Zeitzonen Pacific Standard Time (PST)[1] Pitcairn Standard Time (PST) Clippert …   Deutsch Wikipedia

  • UTC−9 — UTC−91Name Zonenmeridian 135° W Vorlage:Infobox Zeitzone/OFFSET NATO DTG V (Victor) Zeitzonen Hawaii Aleutian Daylight Time (HADT) Gambier Time (GAMT)[1] Alaska …   Deutsch Wikipedia

  • UTC−1 — UTC−11Name Zonenmeridian 15° W Vorlage:Infobox Zeitzone/OFFSET NATO DTG N (November) Zeitzonen Azores Standard Time (AZOST) Cape Verde Time (CVT) Vorlage:Infobox Zeitzone/Alt …   Deutsch Wikipedia

  • UTC−10 — UTC−101Name Zonenmeridian 150° W NATO DTG W (Whiskey) Zeitzonen Zonenzeit ganzjährig Hawaii Aleutian Standard Time – Hawaii (HAST) …   Deutsch Wikipedia

  • UTC−4 — UTC−41Name Zonenmeridian 60° W Vorlage:Infobox Zeitzone/OFFSET NATO DTG Q (Quebec) Zeitzonen Standardzeit[1] Chile Standard Time (CLST) Bolivia Time (BOT) F …   Deutsch Wikipedia

  • UTC+10 — UTC+101Name Zonenmeridian 150° O Vorlage:Infobox Zeitzone/OFFSET NATO DTG K (Kilo) Zeitzonen Standardzeit[A 1] District de Terre Adélie Time (DTAT) Australian Easter …   Deutsch Wikipedia

  • UTC−12 — UTC 121Name Zonenmeridian 180° W Vorlage:Infobox Zeitzone/OFFSET NATO DTG Y (Yankee) Zeitzonen International Date Line West (IDLW) Baker Island Time (BIT) Vorlage:Infobox Zeitzone/Alt …   Deutsch Wikipedia

  • UTC−6 — UTC−61Name Zonenmeridian 90°W Vorlage:Infobox Zeitzone/OFFSET NATO DTG S (Sierra) Zeitzonen Standardzeit[1] Central Standard Time (CST) Galapagos Time …   Deutsch Wikipedia

  • UTC+6 — UTC+61Name Zonenmeridian 90° O Vorlage:Infobox Zeitzone/OFFSET NATO DTG F (Foxtrott) Zeitzonen Standardzeit[A 1] Bangladesh Standard Time (BDT) Bhutan Time (BTT) …   Deutsch Wikipedia

  • UTC−5 — UTC−51Name Zonenmeridian 75° W Vorlage:Infobox Zeitzone/OFFSET NATO DTG R (Romeo) Zeitzonen Standardzeit [1] Eastern Standard Time (EST) Ecuador Time (ECT) …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.