Vereinfachte Auszeichnungssprache

Eine Vereinfachte Auszeichnungssprache ist eine Auszeichnungssprache mit einer einfachen Syntax, um Dokumente einfach manuell erstellen und lesen zu können. Meist werden Dokumente für die endgültige Darstellung in eine gewöhnliche Auszeichnungssprache wie HTML oder XHTML serverseitig umgewandelt.

Klassische Auszeichnungssprachen, die möglichst viele und genaue Details darstellen können, werden meist maschinell erzeugt und müssen nicht unbedingt einfach von Menschen geschrieben oder gelesen werden können. Die wenigsten Webseiten werden heutzutage noch manuell in HTML geschrieben, sondern werden dynamisch durch Skriptsprachen erzeugt.

Inhaltsverzeichnis

Funktion

Werden Inhalte von Menschen manuell geschrieben oder sogar gelesen, so können diese entweder mit WYSIWYG grafisch oder direkt durch einfache Auszeichnungssprachen dargestellt werden. Durch die direkte Bearbeitung muss der Text zum Schreiben und Lesen nicht aufbereitet werden.

Vereinfachte Auszeichnungssprachen nutzen im Unterschied zu klassischen

  • keine ausführlichen Tags wie z. B. HTML <a href="Seite">Seite</a>, sondern wenige nicht benutzte Zeichenfolgen ([[Seite]]), um die Lesbarkeit zu erhöhen
  • wenn möglich keinen zwingenden Abschluss wie bei SGML-Elementen
  • aber Zeilenumbruch oder Leerzeichen

So ist ein Sternchen (*) am Anfang einer Zeile ein Listenpunkt und wird erst beim Kompilieren als typografisches Aufzählungszeichen dargestellt. Diese Schreibweise ist gegenüber nativem HTML (<ul><li>text</li></ul>) wesentlich einfacher und kürzer. Allerdings ist diese Methode auch nicht ganz eindeutig, denn eine andere Funktion des Sternchens zur Kennzeichnung einer Fußnote kollidiert hier. Andere Funktionen innerhalb einer vereinfachten Auszeichnungssprache verursachen so Fehler. In manchen vereinfachten Auszeichnungssprachen beginnt ein fetter Text (ich rufe *laut* um Hilfe) mit dem Sternchen, was am Zeilenanfang (*laut* rufe ich um Hilfe) mit der Darstellung für einen Listeneintrag kollidieren wird.

Neben reinen logischen Auszeichnung wie Überschriften und reinen Schriftauszeichnung wie fett können auch weitere Funktionen erfüllt werden

  • Hyperlinks
  • Tags zur zusätzlichen Auszeichnung eines Datenbestandes mit zusätzlichen Informationen und zur Kategorisierung.
  • mit Transklusionen Teile anderer Dokumente durch einen Verweis einzuschließen.

Die meisten Auszeichnungssprachen haben sich in der Anwendung unterschiedlicher Software gebildet, es gibt kaum standardisierte oder einheitliche Lösungen, obwohl die Funktionen oft ähnlich sind.

Neben diesen Anwendungen werden vereinfachte Auszeichnungssprachen auch in Plain text-Dokumenten (z. B. Readme) oder E-Mails zur logischen und optischen Strukturierung genutzt, ohne dass diese weiterverarbeitet werden.

Geschichte

Vereinfachte Auszeichnungssprachen wurden schon immer in rein textbasierten Systemen zur Darstellung von Hervorherbungen wie Kursiv oder Fett verwendet.

Liste vereinfachter Auszeichnungssprachen

Presentation oriented

Data serialization oriented

  • Curl (Programmiersprache)
  • JSON
  • OGDL
  • Simple Declarative Language
  • YAML

Vergleich [1]

Sprache Implementation für Sprache oder Plattform HTML export tool HTML import tool Tabellen Link Titel class attribute id attribute exportierbar Lizenz
BBCode PHP, C# Nein Nein Nein Nein Nein Nein HTML, XHTML Public Domain
declarative Curl  ?  ?  ? Ja Ja  ?  ? Als Makro implementiert Properitär Curl Inc. und Sumisho
Creole PHP, Python, Ruby, JavaScript [2]  ?  ? Ja Nein Nein Nein abhängig von der jeweiligen Anwendung CC-by-SA 1.0
Markdown PHP, Python, Perl, C#, JavaScript[3], Java, Haskell[4], C[5][6], Ruby[7] Ja Ja Nein Ja Nein Nein XHTML und andere BSD-style & GPL (both)
Markdown Extra PHP, Ruby Ja Ja Ja[8] Ja Nein Nein XHTML BSD-style & GPL (both)
MediaWiki PHP Ja Ja Ja Ja Ja Ja XHTML GNU GPL
Org-mode Emacs Lisp, Ruby (parser only) Ja  ? Ja Ja  ?  ? Plain text, HTML, LaTeX, PDF, DocBook, TaskJuggler, Freemind, XOXO, iCalendar GPL
PmWiki PHP Nein Ja Ja Ja Ja Ja XHTML 1.0 Transitional GNU GPL
POD Perl Ja  ? Nein Ja  ?  ? HTML, XHTML, XML, Man Page, LaTeX, plain text, RTF, DocBook Artistic License
reStructuredText Python, Haskell, Java, Ja Nein Ja Ja Ja auto LaTeX, XML, Man Page, HTML (w3c valid), PDF, S5, ODF Python License
Textile PHP, Java, Perl, Python, Ruby, ASP, C# Ja Nein Ja Ja Ja Ja XHTML Textile License
Texy! PHP, C#; Java in progress Ja Ja Ja Ja Ja Ja XHTML oder HTML GNU GPL v2 License
txt2tags Python Ja  ? Ja[9] Ja  ?  ? HTML, XHTML, SGML, LaTeX, Lout, Man Page, Wikipedia, Google Code Wiki, DokuWiki, MoinMoin, MagicPoint, PageMaker GPL

Syntax-Vergleich

Schrift

Comparing text formatting syntax
Sprache Fett Kursiv Nichtproportionale Schriftart Bemerkung
AsciiDoc *bold text* _italic text_ +monospace text+ Doppelte Operatoren ignorieren weitere Anweisungen (**bold _text** ergibt bold _text).
BBCode [b]bold text[/b] [i]italic text[/i] [code]monospace text[/code] Die Formatierung bleibt über Zeilenumbrüche erhalten
declarative Curl {bold text} {italic text} {monospace text} Curl Visual object werden akzeptiert
Creole **bold text** //italic text// {{{monospace text}}} Dreifach Geschweifte Klammern steht eigentlich für nowiki-Bereiche, kann aber als monospace definiert werden.
Markdown **bold text**

oder
__bold text__

*italic text*

oder
_italic text_

Non-monospace text

    monospace text
    more monospace text
Inline `monospaced` text.

Fett und Kursiv werden nicht genutzt, aber em (ist meist kursiv) und strong (meist fett) tags.

Monospace wird mit 4 führenden Leerzeichen oder einem Tab erzeugt oder der Text wird mit backticks begonnen (`monospaces`).

MediaWiki '''bold text''' ''italic text'' <code>monospace text</code>
Org-mode *bold text* /italic text/ =code= oder ~verbatim~ _underlined_ +strike-through+
PmWiki '''bold text''' ''italic text'' @@monospace text@@
POD B<bold text> I<italic text> C<monospace text> Indented text is also shown as monospaced code.
reStructuredText **bold text** *italic text* ``monospace text``
Textile *bold text*

oder
**bold text**

_italic text_

oder
__italic text__

@monospace text@ Fett und Kursiv werden nicht genutzt, aber em (ist meist kursiv) und strong (meist fett) tags.

Für einzelne Zeichen (and code tag), und i und b tags on double symbols.

Texy! **bold text** *italic text*
oder

//italic text//

`monospace text` Es werden standardmäßig die Tags em (kursiv) und strong (fett) genutzt.
txt2tags **bold text** //italic text// ``monospace text``

Überschrift

Überschriften

Comparing section header formatting
Sprache Format Bemerkung
AsciiDoc = Level 1 Header

== Level 2 Header ==
=== Level 3 Header

oder

Level 1 Header
==============

Level 2 Header
--------------

Level 3 Header
~~~~~~~~~~~~~~
Tags müssen nicht geschlossen werden. Level 1 ist der Seitentitel
BBCode Hat keine Unter-Überschriften
declarative Curl {heading level=1 Header}

{heading level=2 Header}
{heading level=3 Header}

Usual options available for a Curl Visual obbject.
Creole = Level 1 Header

== Level 2 Header ==
=== Level 3 Header

Tags müssen nicht geschlossen werden
Markdown # Level 1 Header

## Level 2 Header
oder

Level 1 Header
==============

Level 2 Header
--------------
Optional kann die #-Schreibweise mit der gleichen Anzahl von # geschlossen werden, diese Schreibweise unterstützt sechs Hierarchieebenen, die =-Schreibweise nur 2.
MediaWiki == Level 2 Header ==

=== Level 3 Header ===

Mit einem = kann eine Überschrift ersten Grades erzeugt werden, aber meistens wird im Text mit der h2 begonnen, da h1 für den Seitentitel reserviert ist. Es sind bis zu sechs Hierarchieebenen möglich.
Org-mode Default:
* Level 1 Header
** Level 2 Header
*** Level 3 Header
Cleaner view using org-indent-view
* Level 1 Header
  * Level 2 Header
    * Level 3 Header
PmWiki !! Level 2 Header

!!! Level 3 Header

Mit einem ! kann eine Überschrift ersten Grades erzeugt werden, aber meistens wird im Text mit der h2 begonnen, da h1 für den Seitentitel reserviert ist. Es sind bis zu sechs Hierarchieebenen möglich.
POD =head1 Level 1 heading

=head2 Level 2 heading

reStructuredText
Chapter 1 Title
===============

Section 1.1 Title
-----------------

Subsection 1.1.1 Title
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Section 1.2 Title
-----------------

Chapter 2 Title
===============
Folgende Zeichen können als Tag unten drunter genutzt werden = - ` : ' " ~ ^ _ * + # < >.
Textile h1. Level 1 Header

h2. Level 2 Header

Up to 6 levels
Texy! ### Level 1 Header

## Level 2 Header
oder

Level 1 Header
==============

Level 2 Header
--------------


Optional kann die #-Schreibweise mit der gleichen Anzahl von # geschlossen werden, diese Schreibweise unterstützt sechs Hierarchieebenen. Die "unterstreichede" Schreibweise unterstützt vier Hierarchieebenen (### *** === ----).

Die erzeugten Hierarchieebenen werden dynamisch erzeugt. Je weniger Zeichen, desto höher die Ebene.

txt2tags = Level 1 Header =

== Level 2 Header ==
=== Level 3 Header ===

Diese Schreibweise unterstützt sechs Hierarchieebenen. Mit dem Zeichen + anstatt eines = werden nummerierte Überschriften erzeugt.

Link syntax

Comparing link syntax
Language Syntax Notes
AsciiDoc http://www.example.com

http://www.example.com[Link text]

BBCode [url]http://www.example.com[/url]

[url=http://www.example.com]Link text[/url]

Je nach Implementation werden URL automaisch als Hyperlink geparst.
declarative Curl {link href={url "http://www.example.com"}, Link text}

{link href={url "http://www.example.com"}, Link text}

Eine weitere Option ist target="" ( {url } ansich ist ein Curl-Makro)
Creole [[interner link]]

[[interner link|Display Text]]
[[http://www.example.com|Link text]] [[WikiCreole:Creole1.0|InterWiki Link]]

URLs werden automatisch als Hyperlink geparst.
Markdown [Link text](http://www.example.com "optional title attribute")

oder
[Link text][id]
und andernorts
[id]: http://www.example.com "optional title attribute"

Das title-Attribute ist optional.
MediaWiki [[interner link]]

[[interner link|Displayed text]]
[http://www.example.com]
[http://www.example.com External link]

URLs werden automatisch als Hyperlink geparst.
Org-mode link format: [[link][description]] oder [[link]]

[[My Target][Find my target]] - text search in current file
[[#my-custom-id]] - link to custom id
[[http://orgmode.org]] - external link
[[http://orgmode.org][Org Mode]] - external link with description [[file:/path/to/some/file]] oder [[/path/to/some/file]] oder [[./some/file]] - file system links

PmWiki [[interner link]]

[[interner link|Displayed text]]
[[http://www.pmwiki.org]]
[[http://www.Pmwiki.org|External link]]

URLs ohne Leerzeichen werden automatisch als Hyperlink geparst.
POD L</Internal Link>

L<Perl::Module::Link>
L<http://example.com/external_link>

URLs mit titles werden nicht unterstützt.
reStructuredText `Link text <http://www.example.com/>`_ Kann aber auch mit einem nicht eingebettten Format geschrieben werden.
Textile "Link text (optional title attribute)":http://www.example.com

oder
"Link text":alias
und andernorts
[alias (optional title attribute)]http://www.example.com

Erlaubt optional title attribute.
Texy! "Link text .(optional title)[opt. class oder ID]{opt. style}":http://www.example.com

oder
"Link text":alias
und andernorts
[alias]: http://www.example.com .(optional title)[opt. class oder ID]{opt. style}

Optional sind title-Attribute, CSS classen, ID, inline style und HTML element attributes erlaubt. Beispiel "Link .(title)[class#id]{color: blue;rel:nofollow}"
txt2tags [Link text www.example.com] URLs ohne Leerzeichen werden automatisch als Hyperlink geparst. Auch sind Anchorlinks erlaubt.

Einzelnachweise

  1. http://bluebones.net/2005/02/humane-text-formats/
  2. WikiCreole: Converters
  3. http://attacklab.net/showdown/
  4. Pandoc can read markdown.[1]
  5. peg-markdown
  6. Discount
  7. https://rubyforge.org/projects/kramdown/
  8. PHP Markdown Extra
  9. Txt2tags User Guide

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Auszeichnungssprache — Eine Auszeichnungssprache (englisch: Markup Language, ML) dient zur Beschreibung des Inhalts eines Dokumentenformates und teilweise zur Beschreibung des Verfahrens, welches zur Bearbeitung dieser Daten benötigt wird. Ursprünglich dienten die… …   Deutsch Wikipedia

  • Haml — Vorlage:Infobox Dateiformat/Wartung/MIME fehltVorlage:Infobox Dateiformat/Wartung/MagischeZahl fehltVorlage:Infobox Dateiformat/Wartung/Standard fehlt Haml Dateiendung …   Deutsch Wikipedia

  • Creole (Markup) — Wikitext in MediaWiki Creole ist eine vereinfachte Auszeichnungssprache für Wikitext Inhaltsverzeichnis 1 Ziel …   Deutsch Wikipedia

  • Markdown — ist eine vereinfachte Auszeichnungssprache, die von John Gruber und Aaron Swartz entworfen wurde. Ein Ziel von Markdown ist, dass schon die Ausgangsform ohne weitere Konvertierung leicht lesbar ist. Als Auszeichnungselemente wurden daher vor… …   Deutsch Wikipedia

  • Wikitext — in MediaWiki Wikitext, Wiki Code, Wiki Syntax oder wiki markup (engl.) ist eine Gruppe von vereinfachten Auszeichnungssprachen, die eine vereinfachte Alternative zu HTML darstellen und benutzt werden, um Beiträge in Wikis zu formatieren …   Deutsch Wikipedia

  • Almost Plain Text — (APT, „fast Klartext“) ist eine vereinfachte Auszeichnungssprache zur Erstellung von Dokumentationen. Es wurde zusammen mit Version 2 des Projekts Apache Maven eingeführt und wird in dessen Teilprojekt Doxia weiterentwickelt, das ursprünglich… …   Deutsch Wikipedia

  • AsciiDoc — ist eine vereinfachte Auszeichnungssprache, die dazu dient, Texte in verschiedenen Dokumentenformaten zu veröffentlichen. AsciiDoc Dateien können entweder nach HTML oder ins DocBook Format konvertiert werden – und von dort dann ggf. weiter in… …   Deutsch Wikipedia

  • BBCode — (von engl. Bulletin Board Code) ist eine an HTML angelehnte, jedoch vereinfachte Auszeichnungssprache, die bevorzugt für die Erstellung von Beiträgen in Webforen (engl. Bulletin Boards) eingesetzt wird. BBCode ist nicht offiziell reglementiert,… …   Deutsch Wikipedia

  • Plain Old Documentation — (POD) ist eine vereinfachte Auszeichnungssprache, die 1994 von Larry Wall mit Perl 5 eingeführt wurde, um Dokumentation in den Quelltext von Perl Programmen einzufügen. Inhaltsverzeichnis 1 Eigenschaften von POD 2 Verbreitung 3 …   Deutsch Wikipedia

  • Textile — (Wortspiel aus englisch text, „Text“ und textile, „Textilie“) ist eine vereinfachte Auszeichnungssprache (Markup) für Texte und ähnelt dem in Wikis eingesetzten Wikitext. Textile wurde 2002 von Dean Allen für das ebenfalls von ihm stammende… …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.