WTA Championships 2011

Die WTA Championships 2011 (auch als TEB-BNP Paribas WTA Championships - Istanbul 2011 bekannt) sind ein Tennis-Hartplatzturnier für Frauen in Istanbul, Türkei und zählen nach den vier Grand Slam-Turnieren zum fünftbedeutendsten Tennisturnier eines Jahres. Das Turnier fand vom 25. bis zum 30. Oktober 2011 im Sinan Erdem Dome statt. Die Tennismeisterschaften der WTA-Tour im Dameneinzel und -doppel wurden zum ersten Mal in Istanbul ausgetragen, nachdem man die Jahre zuvor in Doha, Katar war.

Die Belgierin Kim Clijsters im Einzel und das argentinisch-italienische Duo Gisela Dulko und Flavia Pennetta im Doppel waren die Titelverteidigerinnen.

Inhaltsverzeichnis

Einzel

Qualifikation

Die acht bestplatzierten Damen der WTA Tour qualifizierten sich für diesen Wettbewerb. Dazu kamen noch zwei Reservistinnen.

WTA-Race im Einzel
# Spielerin Punkte Turniere Qualifikationsdatum
1 DanemarkDänemark Caroline Wozniacki 7.395 21 5. September 2011
2 RusslandRussland Marija Scharapowa 6.370 14 5. September 2011
3 TschechienTschechien Petra Kvitová 5.970 18 1. Oktober 2011
4 WeissrusslandWeißrussland Wiktoryja Asaranka 5.750 20 1. Oktober 2011
5 China VolksrepublikChina Li Na 5.351 17 5. Oktober 2011
6 RusslandRussland Wera Swonarjowa 5.190 21 9. Oktober 2011
7 AustralienAustralien Samantha Stosur 5.115 20 9. Oktober 2011
8 PolenPolen Agnieszka Radwańska 4.940 19 21. Oktober 2011
9 FrankreichFrankreich Marion Bartoli 4.610 27
10 DeutschlandDeutschland Andrea Petković 4.580 18
11 ItalienItalien Francesca Schiavone 3.900 22
12 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Serena Williams 3.180 13
13 BelgienBelgien Kim Clijsters 3.161 14
14 SerbienSerbien Jelena Janković 3.115 22
15 RusslandRussland Anastassija Pawljutschenkowa 2.865 22
16 China VolksrepublikChina Peng Shuai 2.800 22
17 SlowakeiSlowakei Dominika Cibulková 2.755 22
18 DeutschlandDeutschland Sabine Lisicki 2.724 20
19 RusslandRussland Swetlana Kusnezowa 2.606 19
20 ItalienItalien Flavia Pennetta 2.490 22

Austragungsmodus

Bei der Rundenturnierphase (engl. Round Robin), spielten je vier Spielerinnen in zwei Gruppen jede gegen jede. Die zwei Bestplatzierten jeder Gruppe qualifizierten sich für das Halbfinale, das nach dem K.-o.-System ausgetragen wurde. Der Siegerin jeder Gruppe spielte gegen die Zweite der anderen Gruppe und die Siegerinnen dieser Partien bestritten das Endspiel.

Setzliste

Nr. Spielerin Erreichte Runde
01. DanemarkDänemark Caroline Wozniacki Vorrunde
02. RusslandRussland Marija Scharapowa Vorrunde
03. TschechienTschechien Petra Kvitová Sieg
04. WeissrusslandWeißrussland Wiktoryja Asaranka Finale
Nr. Spielerin Erreichte Runde
05. China VolksrepublikChina Li Na Vorrunde
06. RusslandRussland Wera Swonarjowa Halbfinale
07. AustralienAustralien Samantha Stosur Halbfinale
08. PolenPolen Agnieszka Radwańska Vorrunde

Halbfinale, Finale

  Halbfinale Finale
                         
3  TschechienTschechien Petra Kvitová 5 6 6  
7  AustralienAustralien Samantha Stosur 7 3 3  
  3  TschechienTschechien Petra Kvitová 7 4 6
  4  WeissrusslandWeißrussland Wiktoryja Asaranka 5 6 3
4  WeissrusslandWeißrussland Wiktoryja Asaranka 6 6  
6  RusslandRussland Wera Swonarjowa 2 3    

Rote Gruppe

DanemarkDänemark Wozniacki TschechienTschechien Kvitová RusslandRussland Swonarjowa PolenPolen Radwańska Round Robin
S-N
Sätze
S-N
Spiele
S-N
Pos.
1 DanemarkDänemark Caroline Wozniacki 4:6, 2:6 2:6, 6:4, 3:6 5:7, 6:2, 6:4 1:2 3:5 34:41 4
3 TschechienTschechien Petra Kvitová 6:4, 6:2 6:2, 6:4 7:64, 6:3 3:0 6:0 37:21 1
6 RusslandRussland Wera Swonarjowa 6:2, 4:6, 6:3 2:6, 4:6 6:1, 2:6, 5:7 1:2 3:5 35:37 2
8 PolenPolen Agnieszka Radwańska 7:5, 2:6, 4:6 64:7, 3:6 1:6, 6:2, 7:5 1:2 3:5 36:43 3

Weiße Gruppe

RusslandRussland Scharapowa
FrankreichFrankreich Bartoli*
WeissrusslandWeißrussland Asaranka China VolksrepublikChina Li AustralienAustralien Stosur Round Robin
S-N
Sätze
S-N
Spiele
S-N
Pos.
2
ALT
RusslandRussland Marija Scharapowa
FrankreichFrankreich Marion Bartoli*
5:7, 6:4, 6:4
Bartoli
64:7, 4:6
Scharapowa
1:6, 5:7
Scharapowa
0:2
1:0
0:4
2:1
16:26
17:15
4
4 WeissrusslandWeißrussland Wiktoryja Asaranka 7:5, 4:6, 4:6
Bartoli
6:2, 6:2 6:2, 6:2 2:1 5:2 39:25 1
5 China VolksrepublikChina Li Na 7:64, 6:4
Scharapowa
2:6, 2:6 1:6, 0:6 1:2 2:4 18:34 3
7 AustralienAustralien Samantha Stosur 6:1, 7:5
Scharapowa
2:6, 2:6 6:1, 6:0 2:1 4:2 29:19 2
  • Marija Scharapowa musste wegen einer Verletzung aufgeben und wurde im Spiel gegen Wiktoryja Asaranka durch Marion Bartoli ersetzt.

Doppel

Qualifikation

Die vier bestplatzierten Doppelpaarungen der WTA Tour qualifizierten sich für diesen Wettbewerb.

WTA-Race im Doppel
# Paarung Punkte Turniere Qualifikationsdatum
1 TschechienTschechien Květa Peschke
SlowenienSlowenien Katarina Srebotnik
9.411 20 5. September 2011
2 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Liezel Huber
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Lisa Raymond
6.773 15 1. Oktober 2011
3 KasachstanKasachstan Jaroslawa Schwedowa
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vania King
6.200 12 16. Oktober 2011
4 ArgentinienArgentinien Gisela Dulko
ItalienItalien Flavia Pennetta
5.776 14 11. Oktober 2011
5 RusslandRussland Marija Kirilenko
WeissrusslandWeißrussland Wiktoryja Asaranka
5.490 10
6 IndienIndien Sania Mirza
RusslandRussland Jelena Wesnina
4.788 12
7 SudafrikaSüdafrika Natalie Grandin
TschechienTschechien Vladimíra Uhlířová
3.866 31
8 ItalienItalien Roberta Vinci
ItalienItalien Sara Errani
3.541 21
9 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Bethanie Mattek-Sands
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Meghann Shaughnessy
3.351 12
10 SlowakeiSlowakei Daniela Hantuchova
PolenPolen Agnieszka Radwańska
3.241 10

Austragungsmodus

Die Turniersiegerinnen wurden nach dem K.-o.-System ermittelt.

Setzliste

Nr. Paarung Erreichte Runde
01. TschechienTschechien Květa Peschke
SlowenienSlowenien Katarina Srebotnik
Finale
02. Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Liezel Huber
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Lisa Raymond
Sieg
03. ArgentinienArgentinien Gisela Dulko
ItalienItalien Flavia Pennetta
Halbfinale
04. Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vania King
KasachstanKasachstan Jaroslawa Schwedowa
Halbfinale

Halbfinale, Finale

  Halbfinale Finale
                         
1  TschechienTschechien Květa Peschke
 SlowenienSlowenien Katarina Srebotnik
6 6    
4  Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vania King
 KasachstanKasachstan Jaroslawa Schwedowa
3 4    
  1  TschechienTschechien Květa Peschke
 SlowenienSlowenien Katarina Srebotnik
4 4  
  2  Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Liezel Huber
 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Lisa Raymond
6 6  
3  ArgentinienArgentinien Gisela Dulko
 ItalienItalien Flavia Pennetta
6 3 [7]
2  Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Liezel Huber
 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Lisa Raymond
4 6 [10]  

Preisgeld und WTA Weltranglistenpunkte

Das Turnier war mit USD 4,5 Millionen dotiert:

Phase Einzel Doppel1 Punkte 2
Champion RR4 + USD 1.100.000 USD 375.000 RR4 + 910
Finalistin(nen) RR4 + USD 380.000 USD 187.500 RR4 + 360
Rundenturnierphase (drei Siege) USD 400.000 USD 93.7503 690
Rundenturnierphase (zwei Siege) USD 300.000 530
Rundenturnierphase (ein Sieg) USD 200.000 370
Rundenturnierphase (kein Sieg) USD 100.000 210
Reservistinnen USD 50.000
  • 1 Preisgeld für Doppel gilt pro Paarung.
  • 2 In der Rundenturnierphase werden 70 Punkte/Niederlage und zusätzlich 160 Punkte bei einem Sieg vergeben.
  • 3 Preisgeld für Doppel Halbfinalist.
  • 4 RR bedeutet die zu erreichenden Punkte oder das Preisgeld in der Round Robin.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • WTA Tour 2011 — Australian Open: Kim Clijsters French Open: Li Na …   Deutsch Wikipedia

  • WTA Тур 2011 — Победительница Roland Garros 2011 Ли На из Китая. WTA Тур 2011 (англ. 2011 Women s Tennis Association Tour) …   Википедия

  • WTA Tour Championships 2011 — 2011 WTA Tour Championships Ubicación Estambul, Turquía Fecha 25 30 de octubre, 2011 …   Wikipedia Español

  • WTA Championships 2010 — Die WTA Championships 2010 (auch als Sony Ericsson Championships Doha 2010 bekannt) sind ein Tennis Hartplatzturnier für Frauen in Doha, Katar und zählen nach den vier Grand Slam Turnieren zum fünftbedeutendsten Tennisturnier eines Jahres. Das… …   Deutsch Wikipedia

  • Torneos WTA en 2011 — Aquí se reflejan todos los torneos de la WTA disputados durante la temporada tenística del 2011. Aparecen ordenados según su categoría, y en orden de disputa, figurando a su vez la tenista ganadora del torneo. Al final se recogen los torneos… …   Wikipedia Español

  • WTA Tour Championships — 2011 WTA Tour Championships WTA Tour Location Istanbul  Turkey (2011–2013) …   Wikipedia

  • WTA — Women s Tennis Association, en su forma abreviada WTA, es la organización principal que rige los torneos y el circuito profesional del tenis femenino a nivel mundial. A modo comparativo, es al tenis femenino lo que la ATP al tenis masculino. La… …   Wikipedia Español

  • WTA Tour 2012 — Die WTA Tour 2012 ist der 43. Jahrgang der Damentennis Turnierserie, die jährlich von der Women’s Tennis Association ausgetragen wird. Inhaltsverzeichnis 1 Änderungen 2 Turnierplan 2.1 Erklärungen …   Deutsch Wikipedia

  • WTA Tournament of Champions 2011 — Commonwealth Bank Tournament of Champions 2011 Fecha:   3 – 6 de noviembre Edición:   3º Campeones Individuales femeninas …   Wikipedia Español

  • WTA Tour Championships — Die WTA Tour Championships (Meisterschaften der WTA Tour) sind das finale Turnier des Jahres im Damentennis. Aktuell ist es unter dem Namen Sony Ericsson Championships bekannt. Inhaltsverzeichnis 1 Modus 2 Geschichte 3 Austragungsorte …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.