Walter Serno

Walter Serno (* 24. Oktober 1902 in Britz; † unbekannt) war ein deutscher SS-Sturmscharführer und als Kriminalsekretär Leiter der Politischen Abteilung im KZ Buchenwald.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Serno schlug nach dem Abschluss seiner Schulzeit die Laufbahn eines Polizeibeamten ein. Von November 1924 bis Januar 1936 war er bei der Preußischen Schutzpolizei tätig. Danach war er zeitweise im Preußischen Kriegsministerium beschäftigt und wechselte dann ins Geheime Staatspolizeiamt nach Berlin. Dort qualifizierte sich Serno Anfang Juni 1937 für den mittleren Vollzugsdienst im sicherheitspolizeilichen Bereich. Ab Anfang April 1940 war Serno bei der Staatspolizeistelle Weimar tätig. In Personalunion leitete Serno spätestens ab 1942 auch die Politische Abteilung im KZ Buchenwald bis zum April 1945. Serno bekleidete zudem innerhalb der Politischen Abteilung das Ressort kriminalpolizeiliche Ermittlungen und war Angehöriger des SD. Ab Anfang Februar 1941 stand er im Rang eines Kriminalsekretärs und SS-Sturmscharführers.[1]

Serno soll polnische und russische Häftlinge mit einem Eisenlineal geschlagen haben.[2]

Sernos Mitgliedschaft in der SS endete am 29. März 1943 aufgrund „SS-unwürdigen Verhaltens“. Serno hatte nach seiner Scheidung eine neun Jahre ältere Frau geehelicht, was von RFSS Heinrich Himmler moniert wurde. Dennoch behielt Serno seine polizeilichen Funktionen.[1]

Über Sernos Nachkriegsschicksal ist nichts bekannt.[1]

Literatur

Weblink

Einzelnachweise

  1. a b c Marlis Gräfe, Bernhard Post und Andreas Schneider: Die Geheime Staatspolizei im NS-Gau Thüringen 1933 – 1945. Quellen zur Geschichte Thüringens. II. Halbband, herausgegeben von: Landeszentrale für politische Bildung Thüringen, unveränderte Neuauflage 2005, S. 557f.
  2. David A. Hackett: Der Buchenwald-report: Bericht über das Konzentrationslager Buchenwald bei Weimar, C.H.Beck, 2002, ISBN 3406475981, S. 151f.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Serno (Begriffsklärung) — Serno ist der Name eines Ortes in Sachsen Anhalt: Ortsteil Serno der Stadt Coswig (Anhalt) Serno ist der Familienname folgender Personen: Wolf Serno, deutscher Autor Walter Serno, Leiter der Politischen Abteilung des KZ Buchenwald …   Deutsch Wikipedia

  • Sir Walter Scott-Preis — Der Autorenkreis Historischer Roman Quo Vadis ist ein Zusammenschluss von inzwischen (2009) 100 professionellen Schriftstellerinnen und Schriftstellern, die sich verschiedensten Ansätzen im Bereich Historischer Roman widmen, darunter z. B.… …   Deutsch Wikipedia

  • Buchenwald — 51° 01′ 17″ N 11° 14′ 57″ E / 51.0213, 11.24928 Buchenwald était un …   Wikipédia en Français

  • Personal im KZ Buchenwald — Das Personal im KZ Buchenwald arbeitete zur Zeit des Nationalsozialismus im KZ Buchenwald. Die personelle Aufteilung war durch die Inspektion der Konzentrationslager (IKL) für die Konzentrationslager einheitlich vorgegeben. Im KZ Buchenwald gab… …   Deutsch Wikipedia

  • Harry Wilde — (* 16. Juli 1899 in Zwickau[1]; † 22. Februar 1978 in Hohenbrunn bei München[2]; eigentlich Harry Paul Schulze,[3] daher auch als Harry Schulze Wilde bezeichnet; weitere Pseudonyme: Harry Schulze Hegner, H. S. Hegner) war ein deutscher Journalist …   Deutsch Wikipedia

  • Liste deutschsprachiger Schriftsteller/S — Hinweis: Die Umlaute ä, ö, ü werden wie die einfachen Vokale a, o, u eingeordnet, der Buchstabe ß wie ss. Dagegen werden ae, oe, ue unabhängig von der Aussprache immer als zwei Buchstaben behandelt Deutschsprachige Schriftsteller: A B C D E …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Autoren/S — Liste der Autoren   A B C D E F G H I J K L M …   Deutsch Wikipedia

  • AKQV — Der Autorenkreis Historischer Roman Quo Vadis ist ein Zusammenschluss von inzwischen (2009) 100 professionellen Schriftstellerinnen und Schriftstellern, die sich verschiedensten Ansätzen im Bereich Historischer Roman widmen, darunter z. B.… …   Deutsch Wikipedia

  • Meillerwagen — Manufacturer Gollnow Son Assembly Germany Class trailer …   Wikipedia

  • Liste der Kulturdenkmale in Berlin-Neukölln — Lage von Neukölln in Berlin In der Liste der Kulturdenkmale von Neukölln sind die Kulturdenkmale des Berliner Ortsteils Neukölln im Bezirk Neukölln aufgeführt. Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.