Cirilo Flores

Cirilo Flores (* 1779 in Comitán de Domínguez; † 13. Oktober 1826 in Quetzaltenango) war vom 9. September 1826 bis 13. Oktober 1826 Jefe Surpemo der Provinz Guatemala in der Zentralamerikanischen Konföderation.

Leben

Cirilo Flores unterschrieb die Unabhängigkeitserklärung am 15. September 1821 als Abgeordneter des Cabildo de Españoles von Salcajá.

Kampf gegen die Annexion von Chiapas durch Mexiko

1822 bis 1823 annektierte das mexikanische Imperium unter Agustín de Itúrbide, Chiapas und Provinzen in Zentralamerika[1]. Diese Annexion wurde in den annektierten Gebieten teilweise bekämpft. Ähnlich wie bei der Unabhängigkeit von Spanien, den Grito von Miguel Hidalgo, gab es einen Grito de Comitán de Domínguez, welcher zur Unabhängigkeit Chiapas' von Mexiko aufrief. In dieser Unabhängigkeitsbewegung arbeitete Cirilo Flores mit dem Priester Matías de Córdova zusammen. [2]

Cirilo Flores war Teilnehmer am Kongress der neuspanischen Provinzen in Mexiko im mexikanischen Imperium von 1822.[3]

Die verfassungsgebende Versammlung für die Provinz Guatemala, welche am 5. Mai 1824 gewählt worden war, trat am 16. September 1824 zum ersten Mal in Antigua Guatemala zusammen und wählte Alejandro Díaz Cabeza de Vaca, Juan Barrundia, Cirilo Flores in die Provinzleitung. Alejandro Díaz Cabeza de Vaca übernahm als erster das Amt des Supremo Jefe, er wurde von Juan Barrundia am 12. Oktober 1824 abgelöst. Cirilo Flores war 1824 an der Bildung der Provincias Unidas de Centro América beteiligt. [4]

Am 17. Juni 1826 wurde der Condottiere Nicolás Louís Raoul von Truppen der zentralamerikanische Konföderation festgenommen. Juan Barrundia intervenierte und entsandte Truppen, um ihn zu befreien. Im Juli 1826 wurde daraufhin Juan Barrundia von Truppen der zentralamerikanische Konföderation unter Manuel Montúfar y Coronado auf Befehl von Manuel José Arce y Fagoaga festgenommen. [5]

Der Condottiere José Pierson wollte Juan Barrundia befreien und war Teilnehmer der Dieta de los Cuatro Jefes del Estado de los Altos in Los Altos (Zentralamerika) einem Treffen, bei welchem eine militärische Opposition zu Arce vereinbart wurde.

Cirilo Flores übernahm das Amt des Supremo Jefe der Provinz Guatemala, in Quetzaltenango und wurde am 13. Oktober 1826 im Convento de los Padres Franciscanos (heute Centro Comercial Municipal) Quezaltenango ermordet. Worauf sich José Pierson nach Salcajá[6] begab, wo am 18. Oktober 1826 40 Soldaten der zentralamerikanischen Union starben.

Nach dem Mord an Cirilo Flores übernahm die Exekutive der Zentralamerikanischen Konföderation unter Manuel José Arce y Fagoaga die Regierungsgeschäfte der Provinz Guatemala. [7]

Nach Cirilo Flores wurde die Stadt Flores (Guatemala) benannt.

Einzelnachweise

  1. es:Anexión de Guatemala a México
  2. Marco A. Pérez de los Reyes, Matías de Córdova S.867
  3. Asociación para el Fomento de los Estudios Históricos en Centroamérica, Las instrucciones para elegir diputados al primer congreso constituyente mexicano: un intento para controlar a las provincias.
  4. uni san diego, Elections and Events 1812-1830
  5. Asociación para el Fomento de los Estudios Históricos en Centroamérica, RAOUL, Nicolás Luís
  6. es:Salcajá
  7. Asociación para el Fomento de los Estudios Históricos en Centroamérica, ALCAYAGA, Jose Antonio


Vorgänger Amt Nachfolger
Juan Nepomuceno Barrundia Cepeda Jefe Supremo der Provinz Guatemala
9. September 1826 - 13. Oktober 1826
Zentralamerikanische Konföderation
Manuel José Arce y Fagoaga

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Cirilo Flores — Styles of Cirilo Flores Reference style The Most Reverend Spoken style Your Excellency …   Wikipedia

  • Flores (Guatemala) — 16.929166666667 89.890833333333127 Koordinaten: 16° 56′ N, 89° 53′ W …   Deutsch Wikipedia

  • Cirilo Villaverde — (Ingenio Santiago, Pinar del Río, 28 de octubre de 1812 Nueva York, 23 de octubre de 1894) fue un destacado escritor cubano, autor de Cecilia Valdés o La loma del ángel. Vivió sus primeros años de vida en el ingenio, en el que estaba vigente el… …   Wikipedia Español

  • Isla de Flores (Guatemala) — Isla de Flores Tayasal Localización País …   Wikipedia Español

  • Liste der Biografien/Fl — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Juan Nepomuceno Barrundia y Cepeda — Juan Nepomuceno Barrundia Cepeda kurz Juan Barrundia (* Guatemala Stadt; † 1854) war von 12. Oktober 1824 bis 9. September 1826 und vom 30. April bis zum 23. August 1827 Jefe Supremo der Provinz Guatemala in der Zentralamerikanischen… …   Deutsch Wikipedia

  • Mariano Gálvez — José Mariano Felipe Gálvez (* zwischen 29. August 1790 und 26. Mai 1794 in Guatemala Stadt; † 29. März 1862 in Mexiko Stadt) war von 28. August 1831 bis 3. März 1838 Jefe Supremo der Provinz Guatemala in der Zentralamerikanische Konföderation.… …   Deutsch Wikipedia

  • Petén — Lage von Petén in Guatemala Daten Hauptstadt …   Deutsch Wikipedia

  • Juan Nepomuceno Barrundia Cepeda — kurz Juan Barrundia (* Guatemala Stadt; † 1854) war von 12. Oktober 1824 bis 9. September 1826 und vom 30. April bis zum 23. August 1827 Jefe Supremo der Provinz Guatemala in der Zentralamerikanischen Konföderation. Leben Seine Eltern waren… …   Deutsch Wikipedia

  • Petén — Saltar a navegación, búsqueda Petén …   Wikipedia Español


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.