Ciudad de les Arts i les Ciències

Das Logo in Valencianisch
Das 3D-Kino L'Hemisfèric

Die Ciudad de las Artes y de las Ciencias (kat./val. Ciutat de les Arts i de les Ciències, dt. Stadt der Künste und der Wissenschaften) ist ein Science Center in Valencia. Die Bauzeit dauerte von 1991 bis 2006. Es liegt in dem trockenem Flussbett des Río Turia.

Es wurde von dem Architekten Santiago Calatrava entworfen und im Juli 1996 eröffnet.

Gebäude-Ensemble

Die Stadt der Künste und der Wissenschaften besteht aus dem:

Eine extravagante Oper und Musikpalast mit vier Sälen auf 37.000 m² Gesamtfläche; die Baukosten betrugen 300 Millionen Euro. Das Opernhaus wurde am 25. Oktober 2006 eröffnet.
  • L'Hemisfèric
Das IMAX-3D-Kino, Planetarium und Laserium ist als sich öffnendes und schließendes Auge konstruiert worden.
  • L'Umbracle
Grünanlage, Parkhaus und Zugangsbereich zur C.A.C.
  • Museu de les Ciencies Príncipe Felipe
In diesem Wissenschaftsmuseum wird eine Auswahl von Naturgesetzen anschaulich illustriert, es ist für Kinder ab etwa 8 bis 10 Jahren geeignet. Die Architektur des Museums orientiert sich an einer Kaurischnecke.
  • L'Oceanogràfic
Größtes Aquarium Europas, mit einer Vielzahl von Ozeanbewohnern z. B. aus dem Mittelmeer, Fische der freien Ozeane und Riffbewohner, Haie, Makrelenschwärme, Delfinarium, Arktis- und Antarktis-Bewohner (Weißwale, Pinguine), Küstenbewohner (z. B. Seelöwen), etc. Das L'Oceanogràfic stellt keine niederen Tiere wie Korallen, Seeanemonen, etc. aus. Der Bau wurde noch von dem Betonschalen-Pionier Félix Candela geplant.

Bildergalerie


Weblinks

39.456111111111-0.353055555555567Koordinaten: 39° 27′ 22″ N, 0° 21′ 11″ W


Wikimedia Foundation.


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.