Colorino

Die rote Rebsorte Colorino wird in kleinen Mengen in allen Provinzen der Toskana sowie in der Provinz Terni in der Region Umbrien kultiviert. Der Name sowie einige Synonyme weisen darauf hin, dass der aus den fleischigen, dunkelroten Trauben gekelterte dunkle und tanninreiche Wein über eine beachtliche Farbkraft verfügt und der Wein somit auch als Deckwein eingesetzt werden kann. Der Saft der Traube hingegen ist im Gegensatz zu sogenannten Färbertrauben völlig farblos.

Die Verwendung der Sorte Colorino wurde in den letzten Jahren in den DOC-Bereichen Chianti und Vino Nobile di Montepulciano wieder verstärkt propagiert. Ende der 1990er Jahre waren 385 Hektar bestockter Rebfläche in Italien registriert.

Diese Rebsorte verfügt über eine Vielzahl von Spielarten, die spontan in den Wäldern der Toskana wachsen und dort unter dem Sammelnamen Lambruschi geführt werden. Sie unterscheiden sich hauptsächlich in der Form der Blätter und der Form der Trauben.

Siehe auch den Artikel Weinbau in Italien sowie die Liste der Rebsorten.

Inhaltsverzeichnis

Ampelographische Sortenmerkmale

In der Ampelographie wird der Habitus folgendermaßen beschrieben:

  • Die Triebspitze ist offen. Sie ist wollig behaart, grünlich mit leicht bronzefarbenem Anflug. Die hellgrünen Jungblätter sind schwach behaart.
  • Die großen Blätter sind fünflappig und tief gebuchtet. Die Stielbucht ist U-förmig offen, wobei sich die Stielbuchtenden überlappen können. Das Blatt ist eng und spitz gesägt.
  • Die konusförmige Traube ist meist zweifach geschultert, groß und dichtbeerig. Die rundlichen Beeren sind klein und von tiefbläulich-violetter Farbe.

Das Laub der Rebstöcke verfärbt sich manchmal komplett rötlich.

Die Rebsorte reift ca. 30 Tage nach dem Gutedel und ist somit spät reifend.

Synonyme

Die Rebsorte Colorino ist auch unter den Synonymen Abrostine, Abrostino, Abrostolo dolce, Abrusco, Abrustano Nero, Broustina rose colore, Canino, Colorino di Lucca, Colorino di Valdarno, Colorino Pisano, Jomarello, Lambrusco, Raversusto und Tintiglia bekannt.

Weblinks

Literatur


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Colorino — N Caractéristiques phénologiques Débourrement À compléter Floraison À compléter Véraison À compléter M …   Wikipédia en Français

  • Colorino — Tintiglia redirects here. For the Sardinian wine grape also known as Tintiglia, see Bovale. Colorino Grape (Vitis) Color of berry skin Noir Species Vitis vinifera Also called see list of synonyms Or …   Wikipedia

  • Liste der Rebsorten — Die Weinrebe liegt wie die meisten Nutzpflanzen in unterschiedlichen Sorten vor, die als Rebsorten bezeichnet werden und von denen es weltweit schätzungsweise 8.000 bis 10.000 gibt. Die vorliegende Liste der Rebsorten untergliedert sie in Rotwein …   Deutsch Wikipedia

  • Liste von Rebsorten — Die Weinrebe liegt wie die meisten Nutzpflanzen in unterschiedlichen Sorten vor, die als Rebsorten bezeichnet werden und von denen es weltweit schätzungsweise 8.000 bis 10.000 gibt. Die vorliegende Liste mit Rebsorten untergliedert sie in Rotwein …   Deutsch Wikipedia

  • Azienda Agricola Testamatta — File:Soffoconelabel.jpg Detail of label of Soffocone di Vincigliata, Italian version without censorship modification. Azienda Agricola Testamatta is an Italian winery run by Bibi Graetz, a winemaker of artist background from… …   Wikipedia

  • Abrusco Nero — Abrusco ist eine rote Rebsorte, die in der italienischen Region Toskana kultiviert wird. Sie wird im Allgemeinen nicht reinsortig ausgebaut, sondern als Verschnittpartner verwendet. Der aus den fleischigen, dunkelroten Trauben gekelterte dunkle… …   Deutsch Wikipedia

  • Abrusio — Abrusco ist eine rote Rebsorte, die in der italienischen Region Toskana kultiviert wird. Sie wird im Allgemeinen nicht reinsortig ausgebaut, sondern als Verschnittpartner verwendet. Der aus den fleischigen, dunkelroten Trauben gekelterte dunkle… …   Deutsch Wikipedia

  • Lago di Corbara (Weinbaugebiet) — Das Weinbaugebiet Lago di Corbara liegt am namensgebenden Stausee Lago di Corbara in der italienischen Region Umbrien. Seit dem 1. Juli 1998 genießt das kleine Gebiet den Status einer Denominazione di origine controllata (kurz DOC). Die Zone gilt …   Deutsch Wikipedia

  • Montepulciano (grape) — Montepulciano growing in Abruzzi. Montepulciano is a red Italian wine grape variety that is most noted for being the primary grape behind the Denominazione di Origine Controllata e Garantita (DOCG) wine Montepulciano d Abruzzo Colline Teramane… …   Wikipedia

  • Sangiovese — Riminese redirects here. For a white Italian wine grape also known as Riminese, see Albana (grape). Niella redirects here. For the Corsican wine grape that is also known as Niella, see Nielluccio. Sangiovese Grape (Vitis) …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.