Complex Instruction Set Computing

Complex Instruction Set Computing (CISC) (engl. für Rechnen mit komplexem Befehlssatz) ist eine bestimmte Designphilosophie für Prozessoren. Ein CISC-Prozessor ist ein Prozessor mit komplexem Befehlssatz. Die Bezeichnung ist ein Retronym, das mit Einführung der RISC-Prozessoren entstand. Die Intel-X86-Prozessorfamilie gehört zu den bekanntesten Vertretern dieses Konzepts.

Entwicklung

Die Bezeichnung CISC wurde in den 1970er Jahren von IBM gewählt, um klassische Befehlssätze von einer neuartigen Form des Befehlssatzes abzugrenzen, dem Reduced Instruction Set Computing (RISC). Im Vergleich zum RISC-Befehlssatz zeichnet sich ein CISC-Befehlssatz durch verhältnismäßig leistungsfähige Einzelbefehle aus, wohingegen RISC zugunsten einer hohen Ausführungsgeschwindigkeit und eines niedrigeren Decodierungsaufwands auf Seiten der CPU versucht, auf komplexe Befehle konsequent zu verzichten. CPUs mit CISC-Befehlssatz waren lange Zeit mikroprogrammiert. In der heutigen Zeit findet man aber kaum noch CISC-CPUs, die ausschließlich mikroprogrammiert sind. Ab dem Pentium Pro verfügen die Intel-Prozessoren über eine vorgeschaltete Funktionseinheit – sie übersetzt die komplexen Befehle in RISC-Befehle, die je nach Hersteller und CPU Namen wie ROP, Micro-Op oder µOp tragen. Weitere Beispiele für CPUs mit CISC-Befehlssatz sind der Intel 8086, der Intel 80386, der Motorola 68000, der Zilog Z80 und die CPUs der System z.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Complex Instruction Set Computing — Saltar a navegación, búsqueda CISC es un modelo de arquitectura de computadores (del inglés Complex Instruction Set Computer). Los microprocesadores CISC tienen un conjunto de instrucciones que se caracteriza por ser muy amplio y permitir… …   Wikipedia Español

  • Complex instruction set computing — Este artículo o sección necesita referencias que aparezcan en una publicación acreditada, como revistas especializadas, monografías, prensa diaria o páginas de Internet fidedignas. Puedes añadirlas así o avisar …   Wikipedia Español

  • Complex instruction set computing — A complex instruction set computer (CISC) (  /ˈsɪs …   Wikipedia

  • complex instruction set computing — noun (computer science) a kind of computer architecture that has a large number of instructions hard coded into the CPU chip • Syn: ↑complex instruction set computer, ↑CISC • Ant: ↑RISC (for: ↑CISC), ↑ …   Useful english dictionary

  • complex instruction set computing —    Abbreviated CISC, pronounced [sisk]. A processor that can recognize and execute more than 100 different assembly language, or low level, instructions. CISC processors can be powerful, but the instructions take a high number of clock cycles to… …   Dictionary of networking

  • complex instruction set computer — noun (computer science) a kind of computer architecture that has a large number of instructions hard coded into the CPU chip • Syn: ↑complex instruction set computing, ↑CISC • Ant: ↑RISC (for: ↑CISC), ↑ …   Useful english dictionary

  • Reduced Instruction Set Computing — (RISC) (engl. für Rechnen mit reduziertem Befehlssatz) ist eine bestimmte Designphilosophie für Prozessoren. Es steht im Gegensatz zum CISC Prozessor Design. Inhaltsverzeichnis 1 Konsequenzen des RISC Befehlssatzes 2 Geschichte 3 Eigenschaften …   Deutsch Wikipedia

  • reduced instruction set computing — noun (computer science) a kind of computer architecture that has a relatively small set of computer instructions that it can perform • Syn: ↑reduced instruction set computer, ↑RISC • Ant: ↑CISC (for: ↑RISC), ↑ …   Useful english dictionary

  • reduced instruction set computing —    Abbreviated RISC, pronounced [risk]. A processor that recognizes only a limited number of assembly language instructions. RISC chips are relatively cheap to produce and debug because they usually contain fewer than 128 instructions. RISC… …   Dictionary of networking

  • No instruction set computing — (NISC) is a computing architecture and compiler technology for designing highly efficient custom processors and hardware accelerators by allowing a compiler to have low level control of hardware resources. Contents 1 Overview 2 History 3 See also …   Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.