Cordylobia anthropophaga

Tumbufliege
Systematik
Unterklasse: Fluginsekten (Pterygota)
Überordnung: Neuflügler (Neoptera)
Ordnung: Zweiflügler (Diptera)
Familie: Schmeißfliegen (Calliphoridae)
Gattung: Cordylobiae (Cordylobia)
Art: Tumbufliege
Wissenschaftlicher Name
Cordylobia anthropophaga
(Blanchard, 1872)

Die Tumbufliege (Cordylobia anthropophaga) ist ein Ektoparasit aus der Gattung Cordylobiae und damit zur Familie der Schmeißfliegen (Calliphoridae) gehörig.

Sie kommt im tropischen Afrika, südlich der Sahara vor und legt ihre Eier vor allem auf sandigen Böden ab.

Inhaltsverzeichnis

Tumbfliegen als Krankheitsverursacher

Nach dem Schlüpfen können die Larven bei direktem Körperkontakt, oder über z. B. zum Trocknen auf dem Boden abgelegte Wäsche in die Haut des Menschen eindringen, nachdem dieser die Kleidungsstücke wieder angezogen hat. Anschließend reifen sie innerhalb von etwa zwei Wochen im subkutanen Gewebe. Dabei verursachen sie dort eine Dermatomyiasis (Befall der Haut mit Fliegenlarven; Myiasis = „Madenfraß“).

Diagnose der durch Tumbfliegen verursachten Myasis

Da bei Tropenrückkehrern nur zu 0,7 Prozent infektiöse Hautveränderungen durch Tumbufliegen hervorgerufen werden, haben zuweilen praktisch wie auch klinisch tätige Ärzte Probleme, diese Erkrankung eindeutig zu diagnostizieren.

Krankheitsverlauf

Innerhalb weniger Tage bildet sich um die Larve herum eine derb-elastische aber wenig schmerzhafte subkutane Schwellung mit einem Durchmesser von etwa einem bis drei Zentimetern. In der Mitte der Schwellung befindet sich eine zentrale Öffnung, die den Maden das Atmen ermöglicht. Aus derselben Öffnung schlüpfen auch nach ca. acht bis zwölf Tagen die fertigen Drittlarven der Fliege.

Vorwiegend im Bereich bedeckter Haut wie z. B. am Rumpf und den Beinen bestehen nach Angaben von Tropenmedizinern meist mehrere Läsionen (Schädigung, Verletzung oder Störung von Körpergewebe) mit mehreren Larven pro Wunde.

Therapie

Nach Albrecht von Schrader und Professor Thomas Löscher von der Abteilung für Infektions- und Tropenmedizin im Klinikum der Ludwig-Maximilians-Universität München lassen sich die Larven sowohl nach einfacher Erweiterung der zentralen Atemöffnung wie auch nach einer chirurgischen Exzision (Entfernung von Gewebe) mit einer Pinzette herausziehen. Eine unblutige, meist erfolgreiche Methode besteht aus dem Verschluss der Atemöffnung mit Vaseline oder Öl. Dadurch werden die Maden zum Luftholen aus der Hauthöhlung herausgezwungen. Weiterhin kann man die Maden mit auf die Schwellung aufgelegten Speckscheiben anlocken. In der Regel werden die Maden sich im Verlauf von ein bis zwei Stunden an den Speckscheiben festsaugen und können so anschließend leicht entfernt werden.


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Cordylobia anthropophaga — Scientific classification Kingdom: Animalia Phylum: Arthropoda Class …   Wikipedia

  • Cordylobia anthropophaga — the tumbu fly, a species found in Africa whose larvae (cayor worms) burrow under the skin and cause myiasis …   Medical dictionary

  • Cordylobia — Scientific classification Kingdom: Animalia Phylum: Arthropoda Class: Insecta …   Wikipedia

  • Cordylobia — A genus of calliphorid fleshflies. [G. kordyle, a cudgel, swelling, or tumor] C. anthropophaga tumbu fly of Africa south of the Sahara; a species that causes a boil like furuncular myiasis; many animals besides humans are attacked, especially… …   Medical dictionary

  • Кордилобиоз — МКБ 10 B87.1 Кордилобиоз (Cordylobiosis; син. Миаз африканский; Myasis africana) тропический миаз, вызываемый личинкой мухи Cordylobia anthropophaga и характеризующийся образованием в коже абсцедирующего узла вокруг внедрившегося возбудителя[1].… …   Википедия

  • Calliphoridae — Calliphoridae …   Wikipédia en Français

  • Calliphoridé — Calliphoridae Calliphoridae …   Wikipédia en Français

  • Кожный миаз — Dermal myiasis МКБ 10 B87.0 Кожный миаз (Тканевый миаз; Dermal myiasis; Dermatomyiasis …   Википедия

  • Миазы — Кожный миаз у человека. МКБ 10 B …   Википедия

  • Myiasis — Classification and external resources Cutaneous myiasis in the neck of a human ICD 10 B87 …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.