Cotonou


Cotonou
Cotonou
Cotonou (Benin)
Cotonou
Cotonou
Basisdaten
Staat Benin
Departement Littoral
Einwohner 690.584 (2005)
ISO 3166-2 BJ-LI
Cotonou im Departement Littoral
Cotonou im Departement Littoral
6.352.4333333333333

Cotonou [kɔtɔˈnu] ist der Hauptort im westafrikanischen Benin und ist ökonomisches Zentrum wie auch Regierungssitz des Landes. Hauptstadt ist aber Porto Novo, wo das Parlament seinen Sitz hat. Die Stadt bildet das Departement Littoral.

Straßenszene in Cotonou
Klimadiagramm von Cotonou

Inhaltsverzeichnis

Bevölkerung

Cotonou hat 690.584 Einwohner (Stand 2005).

Bevölkerungsentwicklung:

  • 1979: 320.348 Einwohner (Zensus)
  • 1992: 536.827 Einwohner (Zensus)
  • 2002: 665.100 Einwohner (Berechnung)
  • 2005: 690.584 Einwohner (Berechnung)

Geschichte

Der Name der Stadt Cotonou ist abgeleitet aus Ku-Tonu, was in der Sprache der Fon etwa Mündung des Todesflusses bedeutet. Es war ursprünglich ein an einer Lagune gelegenes Fischerdorf und entwickelte sich mit der Zeit zum Transitplatz für den Überseehandel der Könige von Dahomey.

Cotonou gehörte im 18. Jahrhundert zum Königreich Dahomey. 1851 schloss Frankreich ein Abkommen mit dem dahomeyschen König Gézo, das es ihm erlaubte, einen Handelsposten in Cotonou einzurichten. 1883 besetzte die französische Marine die Stadt, um Großbritannien daran zu hindern, das Gebiet zu erobern.

Infrastruktur

Cotonous Flughafen, Straßen- und Bahnverbindungen machen es zum zentralen Verkehrsknotenpunkt des Landes.

Wirtschaft

Produziert werden Palmöl, Bier, Textilien und Zement, ebenso wie Motorfahrzeuge und Fahrräder und es gibt Sägewerke in der Stadt. Exportiert werden Erdölprodukte, Bauxit und Eisen. Vor der Küste wird nach Öl gebohrt.

Märkte

  • Der internationale Markt im Stadtteil Dantokpa ist einer der größten in Westafrika.
  • Der Fischmarkt beginnt täglich am frühen Morgen
  • Der Fruchtmarkt im Stadtteil Ganhi ist ebenso gut besucht wie
  • der Kunstmarkt.

Söhne und Töchter der Stadt

Siehe auch

Weblinks

 Commons: Cotonou – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Cotonou — Port of Cotonou …   Wikipedia

  • Cotonou — Administration Pays  Benin !Bénin …   Wikipédia en Français

  • COTONOU — Bien qu’elle n’en soit pas la capitale officielle (qui est Porto Novo, établie par la Constitution et siège du pouvoir législatif), Cotonou est la première ville du Bénin (ex Dahomey), avec une population évaluée à 402 300 habitants en 1985. Elle …   Encyclopédie Universelle

  • Cotonou — [kō̂ tō̂ no͞o′] seaport on the S coast of Benin: pop. 533,000 …   English World dictionary

  • Cotonou — /koh teuh nooh /, n. a seaport in SE Benin. 180,000. * * * Port city (pop., 1998: 649,580), de facto capital of Benin. Situated along the Gulf of Guinea, it is the starting point of the Benin Niger Railway and the site of deepwater port… …   Universalium

  • Cotonou — Co|to|nou [… nu: ]: Hauptstadt von Benin. * * * Cotonou   [ nu], Kotonu, größte Stadt, Haupthafen und Wirtschaftszentrum der Republik Benin, 533 000 Einwohner; Sitz der Regierungsbehörden, des Obersten Gerichtshofs und der diplomatischen… …   Universal-Lexikon

  • Cotonou — Original name in latin Cotonou Name in other language Appi, COO, Catonou, Cotonou, Cotonu, Coton Gorad Katanu, Kotonou, Kotonu, Kotonuo, Kutonu, Ktnu, ke tuo nu, kotonu, kottonau, kwtwnw, qwtwnw, Горад Катану, Котону, State code BJ Continent/City …   Cities with a population over 1000 database

  • Cotonou — ► C. y puerto del S de Benin, cap. del departamento del Atlántico, en el golfo de Guinea; 383 250 h. Principal c. del país. * * * Ciudad portuaria (pob., 1998: 649.580 hab.), capital de facto de Benín. Ubicada en las costas del golfo de Guinea,… …   Enciclopedia Universal

  • Cotonou — Admin ASC 2 Code Orig. name Cotonou Country and Admin Code BJ.09.7874113 BJ …   World countries Adminstrative division ASC I-II

  • Cotonou — geographical name city & port S Benin; former capital of Dahomey population 449,000 …   New Collegiate Dictionary


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.