Coutances


Coutances
Coutances
Wappen von Coutances
Coutances (Frankreich)
Coutances
Region Basse-Normandie
Département Manche
Arrondissement Coutances
Kanton Coutances
Koordinaten 49° 3′ N, 1° 27′ W49.045277777778-1.445277777777877Koordinaten: 49° 3′ N, 1° 27′ W
Höhe 77 m (12–150 m)
Fläche 12,51 km²
Einwohner 9.436 (1. Jan. 2008)
Bevölkerungsdichte 754 Einw./km²
Postleitzahl 50200
INSEE-Code
Website www.ville-coutances.fr

Rathaus


Coutances ist eine französische Gemeinde mit 9436 Einwohnern (Stand 1. Januar 2008) im Département Manche in der Region Basse-Normandie. Sie ist Unterpräfektur des gleichnamigen Arrondissements und Hauptort eines Kantons.

Inhaltsverzeichnis

Geografie

Blick auf den Stadtkern von Süden

Die Kleinstadt liegt auf der Halbinsel Cotentin 12 km von der Westküste (Ärmelkanal) entfernt. Nach Saint-Lô im Landesinneren sind es 29 km. Der Stadtkern befindet sich auf einem Felsvorsprung, auf dem auch die Kathedrale thront.

Geschichte

Als Hauptort des gallischen Stamms der Uneller nahm die Stadt 298 den Namen Constantia nach dem damaligen Kaiser Constantius Chlorus, der zwei Jahre zuvor Britannien für das Römische Reich zurückerobert hatte, an. Die Region, die danach pagus Constantinus genannt wurde, ist heute die Halbinsel Cotentin.

Der Ort wurde 866 von den Normannen zerstört, und es dauerte bis ins 11. Jahrhundert, nämlich bis zur Ankunft Geoffroy de Montbrays, eines Kampfgefährten Wilhelms des Eroberers und Bischof von Coutances, um die Stadt um eine neue Kathedrale herum wieder erstehen zu lassen. 1204 wurde die Normandie unter Philipp II. August erobert, danach die Kathedrale unter dem Bischof Hugues de Morville (1208–1238), im französischen Stil neu errichtet, dem auch die Gründung des Hospitals (Hôtel-dieu) zu verdanken ist.

Während der Hugenottenkriege wurde die Kathedrale 1562 von den Protestanten geplündert. Sie nahmen den Bischof Arthur de Cossé gefangen und zwangen ihn, umgekehrt auf einem Esel reitend, den Schwanz des Tieres in der Hand, durch die Stadt zu reiten. Bis zum Jahr 1569 oblag dem Bischof von Coutances die rechtsprechende Gewalt über die Kanalinseln im Ärmelkanal.

1944 wurde Coutances durch ein Bombardement zerstört, das mehr als 300 Tote forderte. Der Wiederaufbau der Stadt stand unter der Leitung von Louis Arretche, der auch Saint-Malo betreute.

Sehenswürdigkeiten

  • Die Kathedrale Notre-Dame de Coutances.
  • Das Rathaus im Hôtel de Cussy mit dem Modell eines Langschiffes im Maßstab 1:5.
  • Der Jardin des Plantes.
  • Das Museum Musée Quesnel-Morinière.
  • Die Kirche Saint-Nicolas.
  • Die Kirche Saint-Pierre.
  • Das Lycée Charles-François Lebrun, die erste kaiserliche Oberschule.
  • Der Parc L'Évêque, der frühere Park des Bischofs mit einem Jagdrevier, einer Eisgrotte und einer eisenhaltigen Quelle.
  • Das Schloss Gratot, Schlossruine, etwa vier Kilometer nordwestlich von Coutances.

Ereignisse

  • Das jährlich Ende Mai stattfindende Jazzfestival jazz sous les pommiers (Jazz unter den Apfelbäumen).

Persönlichkeiten der Stadt

Städtepartnerschaften

Siehe auch

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Coutances — Saltar a navegación, búsqueda Coutances Escudo …   Wikipedia Español

  • Coutances — • The Diocese comprises the entire department of La Manche and is a suffragan of the Archbishopric of Rouen Catholic Encyclopedia. Kevin Knight. 2006. Coutances     Coutances      …   Catholic encyclopedia

  • Coutances — Cathedral …   Wikipedia

  • Coutances — (spr. Kutangs), 1) Arrondissement im französischen Departement La Manche, 261/4 QM., 138,000 Ew. in 10 Cantonen; 2) Hauptstadt darin am Zusammenfluß der Bulsard u. der Soulle, Sitz des Bischofs der Diöcese La Manche, Civil u. Handelstribunal,… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Coutances — (spr. kutāngß ), Arrondissementshauptstadt im franz. Depart. Manche, an der von hier an kanalisierten Soulle, Knotenpunkt an der Westbahn, 10 km von der Küste auf einem Hügelkamm gelegen, hat eine herrliche frühgotische Kathedrale aus dem 13… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Coutances — (spr. kutángß), Stadt im franz. Dep. Manche, auf der Halbinsel Cotentin, an der Soulle, (1901) 6991 E. Der Kanal von C., mit vier Schleusen, 5,6 km lg., 1,3 m tief, verbindet C. mit der Sienne …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Coutances — (Kutangß), alte Stadt im Depart. Manche, Bischofssitz, mit 8000 E.; Band , Sammt , Spitzen , Leinwandfabriken, Baumwollenspinnereien …   Herders Conversations-Lexikon

  • Coutances —   [ku tãs], Stadt im Département Manche, Frankreich, auf der Halbinsel Cotentin, 9 700 Einwohner; Bischofssitz; Marktort mit etwas Lederindustrie.   Stadtbild:   Die Kathedrale Notre Dame (13 …   Universal-Lexikon

  • Coutances — Pour les articles homonymes, voir Coutances (homonymie). 49° 02′ 46″ N 1° 26′ 38″ W …   Wikipédia en Français

  • Coutances — ▪ France ancient (Latin)  Cosedia        town, Manche département, in the Basse Normandie région of northwestern France, on the Soulle River, near the English Channel. As Cosedia, it was one of the nation s chief pre Roman towns, inhabited by the …   Universalium


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.