Crema (Espresso)

Crema nennt man den dichten, goldbraunen Schaum, der sich auf richtig zubereitetem Espresso bildet. Die Crema besteht aus Ölen, Proteinen und Zuckerarten, Kohlenstoffdioxid und bindet einen großen Teil des Espresso-Aromas.

Espresso
Cremabildung beim Austritt aus dem Siebträger

Während Arabica-Kaffeesorten einen milderen, edleren Geschmack entwickeln, bildet sich bei der Verwendung von Robusta-Kaffeesorten mehr Crema, daher werden häufig Espressokaffeemischungen mit einem Anteil von wenigstens zehn Prozent der billigeren Robusta-Bohnen kreiert. Darüber hinaus muss Kaffee zur Zubereitung in Espresso-Maschinen sehr fein gemahlen werden, damit sich feine Crema bildet. Ein Robusta-Anteil muss aber nicht für einen billigen oder gar schlechten Espresso sprechen, da es auch hochwertige Robusta-Sorten gibt, die eine durchaus sinnvolle geschmackliche Ergänzung eines gelungenen Blends darstellen. Umgekehrt gibt es viele weit billigere reine Arabica-Kaffees am Markt.

Die Crema lässt durch Menge, Farbe, Dichte und ihre Standzeit Rückschlüsse auf die Zubereitung und die Frische der Röstung zu, aber nur im Vergleich ähnlicher Mischungen. Je älter ein Kaffee, desto weniger Crema, weil alternder Kaffee das crema-bildende CO2 verliert. Kaffee, der zu heiß gebrüht wurde, hat meist kaum Crema, die dann dunkelbraun und aufgerissen ist. Zu schnell oder zu kalt gebrühter oder auch zu dünner Espresso hat eine sandfarbene Crema. Espresso mit hohem Robusta-Anteil hat unter gleichen Umständen immer mehr Crema als ein höherwertiger Arabica-Kaffee. Er bildet sogar dann noch Crema, wenn er schon in die Nähe seines Verfallsdatums gerät (üblicherweise zwei Jahre nach dem Röstdatum bei Industrieröstungen)

Billige Espressomaschinen, die meisten Kaffeevollautomaten und die meisten Arten von Maschinen, die mit vorkonfektionierten Portionen arbeiten (z. B. Senseo), produzieren über ein Ventil künstlich Crema, die keinen Rückschluss auf die Röstung und Zubereitung zulässt. Diese künstlich erzeugte Crema hat mit dem Geschmack echter Crema wenig gemeinsam, wird aber dennoch oft als wesentliches Merkmal solcher Maschinen angepriesen. Sie besteht schlichtweg aus mit Luft aufgeschäumtem Kaffee, wodurch sie nicht separat herausgeschmeckt werden kann, was jedoch aufgrund mangelnder Erfahrung den wenigsten Konsumenten solcher Espressos negativ auffällt. „Falsche Crema" erkennt man auf den ersten Blick an ihrer groben Bläschenstruktur. Die Blasen echter Crema sind mit bloßem Auge kaum zu erkennen. Echte Crema bildet sich nicht direkt beim Herausrinnen des Espresso aus der Maschine, sondern steigt in den Sekunden danach aus dem Espresso auf.

Obwohl Espresso traditionell aus Porzellantassen getrunken wird, kommen auch mehr und mehr Tassen aus hochwertigem Kristallglas auf den Markt. Mit diesen lässt sich die Entstehung und Veränderung der Crema ganz besonders gut (nämlich von der Seite) beobachten.

Mögliche Fehlerquellen

Crema (Schaum)
Fehler mögliche Ursache
Zu wenig Crema Bohnen zu fein gemahlen, Kaffee zu alt, zu wenig Kaffee verwendet, Tasse oder Maschine verunreinigt
Crema zu dunkel Bohnen zu fein gemahlen oder zu stark geröstet, zu viel Kaffee verwendet, Brühtemperatur zu hoch, Anpressdruck des Kaffees im Siebträger zu hoch
Crema zu hell Bohnen zu alt oder zu grob gemahlen, Brühtemperatur zu niedrig
Crema hat keinen Stand Tasse kalt oder zu heiß, Wasserdruck zu niedrig

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Espresso corretto — Espresso Espresso (österreichisch auch Röster) ist eine aus Mailand stammende Kaffeezubereitungsart, bei der Wasser mit hohem Druck durch sehr fein gemahlenes Kaffeemehl gepresst wird. Das Verfahren ergibt einen konzentrierten Kaffee, auf dem… …   Deutsch Wikipedia

  • Espresso lungo — Espresso Espresso (österreichisch auch Röster) ist eine aus Mailand stammende Kaffeezubereitungsart, bei der Wasser mit hohem Druck durch sehr fein gemahlenes Kaffeemehl gepresst wird. Das Verfahren ergibt einen konzentrierten Kaffee, auf dem… …   Deutsch Wikipedia

  • Espresso macchiato — Espresso Espresso (österreichisch auch Röster) ist eine aus Mailand stammende Kaffeezubereitungsart, bei der Wasser mit hohem Druck durch sehr fein gemahlenes Kaffeemehl gepresst wird. Das Verfahren ergibt einen konzentrierten Kaffee, auf dem… …   Deutsch Wikipedia

  • Espresso-Bohne — Kaffeebohnen geröstete Kaffeebohnen unter der Lupe …   Deutsch Wikipedia

  • Espresso-Maschine — Espressomaschine Mit einer Espressomaschine wird Espresso zubereitet. Sie wurde von einem Neapolitaner – der sich angeblich über die Langsamkeit der Kaffeezubereitung ärgerte – in Zusammenarbeit mit dem Mailänder Ingenieur Luigi Bezzerra… …   Deutsch Wikipedia

  • Espresso — (österreichisch auch Röster) ist eine aus Mailand stammende Kaffeezubereitungsart, bei der heißes Wasser mit hohem Druck durch sehr fein gemahlenes Kaffeemehl aus dunkel gerösteten Kaffeebohnen gepresst wird. Das Verfahren ergibt einen… …   Deutsch Wikipedia

  • Crema — may refer to: Places Italy Crema, Lombardy, a comune in the Province of Cremona Other uses Crema (coffee), a thin layer of foam at the top of a cup of espresso Crema Mexicana, or Mexican fresh cream, akin to crème fraîche …   Wikipedia

  • Espresso — This article is about the coffee preparation method and the resulting beverage. For other uses, see Espresso (disambiguation). Petit noir redirects here. For French wine grapes also known as Petit noir, see Jurançon (grape) and Négrette. Espresso …   Wikipedia

  • Espresso machine — An espresso machine is used to produce the traditional Italian coffee beverage called espresso.Generally, espresso is produced by forcing 90°C (200°F) water through 7 10 grams of finely ground coffee, which has been compressed with approximately… …   Wikipedia

  • crema — noun the light colored, orangish head (foam) on a cup of espresso …   Wiktionary


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.