Adachi

Adachi-ku
足立区
Adachi
Geographische Lage in Japan
Adachi (Japan)
Red pog.svg
Region: Kantō
Präfektur: Tokio
Koordinaten: 35° 47′ N, 139° 48′ O35.775580555556139.804525Koordinaten: 35° 46′ 32″ N, 139° 48′ 16″ O
Basisdaten
Fläche: 53,20 km²
Einwohner: 685.261
(1. Oktober 2011)
Bevölkerungsdichte: 12.881 Einwohner je km²
Gemeindeschlüssel: 13121-1
Symbole
Flagge/Wappen:
Flagge/Wappen von Adachi
Baum: Kirsche
Blume: Tulpe
Rathaus
Adresse: Adachi City Hall
1-17-1, Chūōhon-machi
Adachi-ku
Tokio 120-8510
Webadresse: http://www.city.adachi.tokyo.jp
Lage Adachis in der Präfektur Tokio
Lage Adachis in der Präfektur

Adachi (jap. 足立区, -ku) ist einer der 23 Stadtbezirke Tokios, der Hauptstadt Japans.

Inhaltsverzeichnis

Geographie

Der Stadtbezirk befindet sich im nördlichen Teil Tokios und teilt sich in zwei Gebiete auf: ein schmaler Streifen zwischen den Flüssen Arakawa und Sumidagawa, sowie ein größeres Gebiet nördlich des Arakawa.

Geschichte

Im Ritsuryō-System war Adachi der südlichste Gun in der Provinz Musashi. 826 wurde der Tempel Nishiarai Daishi errichtet. Während der Muromachi- und Sengoku-Zeit stand Adachi unter der Kontrolle des Chiba-Klans. Die Große Senju-Brücke (Senju-Ōhashi) wurde 1594 erbaut. Während der Edo-Zeit stand Adachi unter direkter Kontrolle des Tokugawa-Shōgunats und wurde vom Tempel Kan'ei-ji in Ueno verwaltet. Senju war eine Poststation der Nikkō Kaidō. 1932 wurde Adachi ein Stadtbezirk (ku) von Tōkyō und am 15. März 1947 ein Sonderbezirk (tokubetsu-ku).

Verkehr

Straßen

Zugverbindungen

Städtepartnerschaften

  • JapanJapan Uonuma (seit 1982)
  • JapanJapan Yamanouchi (seit 1982)
  • AustralienAustralien Belmont (Westaustralien) (seit 1. Oktober 1984)
  • JapanJapan Kanuma (seit 1992)

Söhne und Töchter der Stadt

Angrenzende Städte und Gemeinden

Weblinks

 Commons: Adachi – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Adachi — is a Japanese surname. Alternate writings include: *足立: standing leg or standing foot *足達: legs or feet *安立: peaceful standing *安達: multiple peace *あだち (hiragana)It may refer to:People*Adachi clan, a family of samurai **Morinaga Adachi (1135… …   Wikipedia

  • Adachi — ku (足立 区) Administration Pays Japon Région Kantō Préfecture Tokyo Code postal 〒120 8510 Maire Yayoi Kondo …   Wikipédia en Français

  • Adachi — puede referirse a: Rokuro Adachi, su abreviatura científica de botánico. Adachi (Tokio), un barrio especial de Tokio, Japón. Adachi (Fukushima), un pueblo en el Distrito de Adachi (Fukushima), en la Prefectura de Fukushima, Japón. Clan Adachi,… …   Wikipedia Español

  • Adachi-ku — Original name in latin Adachi ku Name in other language Adachi, Adachi ku, zu li, zu li qu State code JP Continent/City Asia/Tokyo longitude 35.7788 latitude 139.79509 altitude 3 Population 645365 Date 2013 03 05 …   Cities with a population over 1000 database

  • Adachi-ku — Admin ASC 2 Code Orig. name Adachi ku Country and Admin Code JP.40.1865750 JP …   World countries Adminstrative division ASC I-II

  • Adachi (Begriffsklärung) — Adachi steht für: Adachi, einen Stadtbezirk Tokios Adachi gun (Fukushima), ein Landkreis in der Präfektur Fukushima Adachi (Fukushima), eine ehemalige Gemeinde in diesem Landkreis (7803) Adachi, einen Hauptgürtelasteroiden Adachi ist außerdem der …   Deutsch Wikipedia

  • Adachi Hatazō — 1945 Adachi Hatazō (jap. 安達 二十三; * 17. Juni 1890 in der Präfektur Ishikawa; † 10. September 1947 in Rabaul) war ein General der Kaiserlich Japanischen Armee …   Deutsch Wikipedia

  • Adachi Mineichiro — Adachi Mineichirō (jap. 安達 峰一郎; * 29. Juli 1870 im Nishitakadate, Landkreis Murayama, Provinz Uzen (heute: Yamanobe, Landkreis Higashimurayama, Präfektur Yamagata)[1]; † 28. Dezember 1934 in Amsterdam), insbesondere in zeitgenössischen Dokumenten …   Deutsch Wikipedia

  • Adachi Mineichirō — (jap. 安達 峰一郎; * 29. Juli 1870 im Nishitakadate, Landkreis Murayama, Provinz Uzen (heute: Yamanobe, Landkreis Higashimurayama, Präfektur Yamagata)[1]; † 28. Dezember 1934 in Amsterdam), insbesondere in zeitgenössischen Dokumenten auch in …   Deutsch Wikipedia

  • Adachi Kagemori — (安達 景盛) (died June 11, 1248) was a Japanese warrior of the Adachi family and was a son of Morinaga. He served with Minamoto no Yoriie but became a monk when Minamoto no Sanetomo died. This did not stop him from joining the cause of the Hōjō… …   Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.