Die Dakorumänischen Varianten (Mundarten)

Dakorumänisch (rumänisch: limba dacoromânǎ, Latein: lingua Daco-Romana) ist der Begriff der den nördlichen rumänischen Sprachareal bezeichnet, um es von den anderen rumänischen Sprachen/Dialekte zu unterscheiden. Die 4 rumänischen Sprachen/Dialekte sind: Dakorumänisch, Aromunisch, Istrorumänisch und Meglenorumänisch. Ein Teil der Sprachwissenschaftler bezeichnet die 4 Idiome als Dialekte einer einheitlichen rumänischen Sprache [1].

Der Ursprung des Begriffes "Dakorumänisch" geht auf das Buch des rumänischen Sprachforschers [2], verfasst von Samuil Micu und Gheorghe Şincai, zurück. Hier wird der Sprachareal der sich generell nördlich der Donau befindet (genauer ausgedrückt: der Sprachareal der nördlich des südslawischen Raumes liegt, da Ausläufer des Dakorumänischen auch südlich des Donau liegen - z.B. in der Dobrudscha, im Osten Serbiens oder entlang der Donau im Norden Bulgariens) als lingua Daco-Romana bezeichnet und somit einen Bezug zu dem antiken Staat und der späteren römischen Provinz Dakien herstellt, der ungefähr diesem entspricht, sowie dem Verbreitungareal der Daker.

Der dakorumänische Sprachareal hat (zusammen mit dem deutschen und ungarischen) die Südslawen von den restlichen Slawen (sog. Nordslawen) getrennt. Die südslawischen Sprachen haben hingegen Dakorumänisch von den restlichen romanischen Sprachen isoliert.

Die standardisierte Form von Dakorumänisch wird generell als Rumänische Sprache bezeichnet. Dakorumänisch unterteilt sich in 2 Variantengruppen (Gruppierungen von Mundarten). Diese wiederum sind aus mehreren Mundarten zusammengesetzt. Die standardisierte Schriftform von Rumänisch hat sich aus der Muntenesc-Mundart herausgebildet.

Siehe auch

Quellen

  1. Encyclopaedia Britannica article on "Romanian" http://www.britannica.com/eb/article-9083828
  2. Samuil Micu, Gheorghe Şincai, Elementa linguae daco-romanae sive valachicae, Vienna, 1780.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Rumänische Sprache und Literatur — Rumänische Sprache und Literatur. Die rumänische Sprache gehört nach ihrem Ursprung, ihrer Flexion und dem gebräuchlichsten Wortschatz zu den romanischen Sprachen, doch hat sie auch eine große Menge fremder Bestandteile, vor allem bulgarische… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • rumänische Sprache — rumänische Sprache,   eine Sprache der ostromanischen Sprachfamilie (romanische Sprachen). Ihre Sonderstellung innerhalb der Romania ist begründet durch 1) ihr vorrömisches, dakisches Substrat, 2) die zahlreichen Übereinstimmungen mit den übrigen …   Universal-Lexikon

  • Rumänische Ethnogenese — Dieser Artikel oder Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (Literatur, Webseiten oder Einzelnachweisen) versehen. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst gelöscht. Hilf Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und… …   Deutsch Wikipedia

  • Dako-romanische Kontinuitätstheorie — Raumverhältnisse und mutmaßliche ethnisch sprachliche Verhältnisse im frühen Mittelalter – die Ausdehnung des Bezugsraums des Rumänischen umfasst sowohl Gebiete nördlich als auch südlich der Donau …   Deutsch Wikipedia

  • Dako-Rumänisch — Das Dakorumänische Sprachareal ist grün eingetragen; die Gebiete außerhalb Rumäniens/Moldawiens zeigen nicht unbedingt an, dass in ihnen die Mehrheit der Bevölkerung rumänisch spricht Die Dakorumänischen Varianten (Mundarten) Dakorumänisch… …   Deutsch Wikipedia

  • Rumänische Sprachen — Balkanromanisch ist eine Sammelbezeichnung für die auf dem Balkan (im weiteren Sinne) heute und früher gesprochenen romanischen Sprachen, von denen die meisten auch als ostromanische Sprachen klassifiziert werden. Inhaltsverzeichnis 1… …   Deutsch Wikipedia

  • Rumänische Grammatik — Das Rumänische (genauer wäre das Dako Rumänische) umfasst im Allgemeinen dieselbe Grammatik und einen Großteil der Phonologie mit anderen noch gesprochenen ostromanischen Sprachen, die da wären: Aromunisch, Meglenorumänisch und Istro Rumänisch.… …   Deutsch Wikipedia

  • Rumänische Kultur — Die rumänische Kultur wurde grundlegend durch die geographische Lage Rumäniens zwischen Mitteleuropa, Osteuropa und dem Balkan beeinflusst, sie kann jedoch keiner der Kulturen dieser Regionen vollständig zugeordnet werden. Sie hat ihre Ursprünge… …   Deutsch Wikipedia

  • Rumänische Geschichte — Dieser Artikel oder Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (Literatur, Webseiten oder Einzelnachweisen) versehen. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst gelöscht. Hilf Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und… …   Deutsch Wikipedia

  • Dakorumänische Sprache — Das Dakorumänische Sprachareal ist grün eingetragen; die Gebiete außerhalb Rumäniens/Moldawiens zeigen nicht unbedingt an, dass in ihnen die Mehrheit der Bevölkerung rumänisch spricht Die Dakorumänischen Varianten (Mundarten) Dakorumänisch… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.