Dato Barbakadse

Dato Barbakadse (georgisch დათო ბარბაქაძე; * 7. Februar 1966 in Tiflis) ist ein georgischer Schriftsteller, Essayist und Übersetzer. Er zählt zu den im Ausland bekanntesten Autoren georgischer Literatur.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Barbakadse begann 1991 ein Diplomstudium der Philosophie und Psychologie an der Staatlichen Universität Tiflis. Von 1992 bis 1994 setzte er sein Studium am Lehrstuhl für Soziologie fort (Aspirantur). Er entschied sich jedoch dann für eine schriftstellerische Laufbahn und brach seine wissenschaftliche Karriere freiwillig ab.

In den Jahren von 1991 bis 1993 gründete und organisierte er die literarische Videozeitschrift Zeitschrift von Dato Barbakadse. Dabei entstanden zwölf Videohefte. 1994 wurde er Gründer und Herausgeber der Literaturzeitschrift Polylog. Von ihr erschienen vier Hefte. 1996 startete er die neue Literaturzeitschrift ± Literatur, von der er vier Hefte herausgab. Von 1991 bis 2001 hielt Barbakadse Vorlesungen ab an verschiedenen Hochschulen in Tiflis (Dozenturen). Von 1996 bis 2001 war er Lehrer für Logik an der Tifliser Geistlichen Akademie und dem Seminar. Von 1997 bis 2001 arbeitete er als psychologischer Berater am psycho-sozialen Hilfezentrum Ndoba in Tiflis. Dort absolvierte er ein wissenschaftliches Praktikum.

In den Jahren von 2002 bis 2005 lebte Barbakadse als freier Schriftsteller in Deutschland. Nebenbei studierte er Philosophie, Soziologie und Alte Geschichte an der Westfälischen Wilhelms-Universität in Münster. 2005 gründete er das Buchreiheprojekt Österreichische Lyrik des 20. Jahrhunderts und übernahm darin die Leitung. Er ist seit 2002 Mitglied der Münsteraner „Autorengruppe MS-Lyrik“. Seit 2007 ist er außerdem Mitglied der Europäischen Autorenvereinigung Die Kogge.

Werke (in georgischer Sprache)

Lyrik:

Prosa:

Gesammelte Essays:

Briefwechselliteratur:

Übersetzungssammlungen:

Werke (in deutscher Sprache)

Das Herausgabeprojekt Österreichische Lyrik des 20. Jahrhunderts (in georgischer Sprache)

Weblinks

Einzelnachweise

  1. http://dato.nplg.gov.ge/dlibrary/coll/0001/page-85/?sort=title-

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Barbakadse Dato — Dato Barbakadse (georgisch დათო ბარბაქაძე; * 7. Februar 1966 in Tiflis) ist ein georgischer Schriftsteller, Essayist und Übersetzer. Er zählt zu den im Ausland bekanntesten Autoren georgischer Literatur. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Werke (in… …   Deutsch Wikipedia

  • Barbakadse — Dato Barbakadse (georgisch დათო ბარბაქაძე; * 7. Februar 1966 in Tiflis) ist ein georgischer Schriftsteller, Essayist und Übersetzer. Er zählt zu den im Ausland bekanntesten Autoren georgischer Literatur. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Werke (in… …   Deutsch Wikipedia

  • Dato — steht für eine Suco im osttimoresischen Subdistrikt Liquiçá, siehe Dato (Osttimor) zwei Sucos im osttimoresischen Subdistrikt Fohorem, siehe Dato Rua und Dato Tolu einen Orte im Suco Loidahar im osttimoresischen Subdistrikt Liquiçá, siehe… …   Deutsch Wikipedia

  • Dato Barbakadze — (Georgian: დათო ბარბაქაძე); born 7 February 1966) is a Georgian writer, essayist and translator. Contents 1 Biography 2 Published Works (in Georgian) 3 Works (in German language) …   Wikipedia

  • Liste der Biografien/Bar — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Liste von Söhnen und Töchtern der Stadt Tiflis — Die folgende Liste enthält in Tiflis geborene Persönlichkeiten, chronologisch aufgelistet nach dem Geburtsjahr. Die Liste erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Inhaltsverzeichnis 1 In Tiflis geborene Persönlichkeiten 1.1 bis 1900 1.2 1901… …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.