David Beaton

David Beaton, Kopie aus dem 18. Jh. eines Bildes aus dem 16. Jh.
Kardinal David Beaton

David Beaton (* um 1494; † 29. Mai 1546) war ein Kardinal und Erzbischof von Saint Andrews.

Nach dem Studium an den Universitäten bzw. dem Kollegium von St. Andrews, Paris und Glasgow war Beaton zunächst am französischen Hof tätig als Gesandter und Botschafter der schottischen Regentschaft und 1525 Geheimsiegelbewahrer Jakobs V. von Schottland. Unter dem Schutz von König Franz I. stehend wurde er bald Bischof von Mirepoix in Languedoc, weil er seit 1533 wegen Jakobs Vermählung mit Madeleine de Valois und nach deren Tod 1537 mit Marie de Guise unterhandelte, und später von Papst Paul III. zum Kardinal erhoben. Seit 20. Dezember 1538 „schottischer“ Kardinal (Titelkirche: Santo Stefano al Monte Celio) von St Andrews und Primas des Reichs, war er seit 1544 päpstlicher Legat.

Beaton bemächtigte sich ganz des schwachen Königs Jakob, entzweite denselben mit seinem Adel und trieb ihn zur Verfolgung der Protestanten. Nach Jakobs Tod (1542) beanspruchte er auf Grund eines angeblichen Testaments des Königs die Regentschaft; allein das Parlament sprach dieselbe dem Grafen von Arran zu und ließ Beaton 1543 verhaften. Doch dieser entkam bald, söhnte sich mit Arran aus und war nun der vornehmste Gegner der Verbindung Schottlands mit England und der Pläne Heinrichs VIII., Maria Stuarts Hand für seinen Sohn zu gewinnen. Seine Strenge gegen die Protestanten, deren eifrigen Prediger George Wishart er am 28. März 1546 hinrichten ließ, führte seinen Tod herbei. Von verschworenen Edelleuten in seinem Schloss am 29. Mai 1546 überfallen und ermordet, wurde er im Kardinalsanzug an dasselbe Fenster gehängt, aus welchem er zwei Monate zuvor der Verbrennung Wisharts zugesehen hatte.

Seine politischen Ansichten entsprachen derjenigen der schottisch-französischen Allianz und waren vom Gegensatz zur anglikanischen Gegenbewegung geprägt.

Literatur

  • Cameron M. et al. (eds): Dictionary of Scottish Church History and Theology, T&T Clark : Edinburgh 1993
  • Sanderson, Margaret: Cardinal of Scotland: David Beaton, c. 1494—1546, Edinburgh : John Donald, 2001

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • David Beaton —     David Beaton     † Catholic Encyclopedia ► David Beaton     (Or Bethune)     Cardinal, Archbishop of St. Andrews, b. 1494; d. 29 May, 1546. He was of an honourable Scottish family on both sides, being a younger son of John Beaton of Balfour… …   Catholic encyclopedia

  • David Beaton — His Eminence  David Cardinal Beaton Cardinal Archbishop of St Andrews Archdiocese …   Wikipedia

  • David Beaton — Pour les articles homonymes, voir Beaton. David Beaton Biographie Naissance …   Wikipédia en Français

  • Beaton — ist der Name mehrerer Personen: Cecil Beaton (* 1904; † 1980), englischer Fotograf, Bühnenbildner und Grafiker David Beaton (* um 1494; † 1546), schottischer Kardinal und Erzbischof von St Andrews Ewan Beaton (* 1969), kanadischer Judoka James… …   Deutsch Wikipedia

  • David de Bernham — (died 1253) was Chamberlain of King Alexander II of Scotland and subsequently, Bishop of St. Andrews. He was elected to the see in June 1239, and finally consecrated, after some difficulties, in January, 1240. He died in 1253, and was buried at… …   Wikipedia

  • Beaton, James — ▪ archbishop of Glasgow also called  James Bethune   born 1517 died April 30, 1603, Paris       last Roman Catholic archbishop of Glasgow.       A son of John Bethune of Auchmuty and a nephew of the cardinal David Beaton, James Beaton was a… …   Universalium

  • Beaton — Cette page d’homonymie répertorie les différents sujets et articles partageant un même nom. Beaton peut faire référence à : Patronymes Cecil Beaton (1904 1980), photographe de mode britannique James Beaton, archevêque de Saint Andrews, et… …   Wikipédia en Français

  • Beaton — is a surname and may refer to:* Alex Beaton, Scottish folk singer currently living in Franklin, Tennessee * Alistair Beaton (born 1947), Scottish political satirist, novelist and television writer * Cecil Beaton (1904 1980), English photographer… …   Wikipedia

  • David Kennedy (Australian politician) — David Kennedy Member of the Australian Parliament for Bendigo In office 7 June 1969 – 2 December 1972 Preceded by Noel Beaton Succeeded by John Bourchier …   Wikipedia

  • David Alan Mellor — is a British curator and professor of and writer on art. David Mellor as he was called before he wanted to avoid confusion with the politician of the same name studied art at Sussex University under Quentin Bell. When Asa Briggs, also a professor …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.