Demetrius Andrade

Demetrius Andrade (* 26. Februar 1988 in Providence, Rhode Island) ist ein US-amerikanischer Boxer. Er war Weltmeister der Amateure 2007 im Weltergewicht.

Inhaltsverzeichnis

Werdegang

Demetrius Andrade ist der Sohn einer aus den Kapverdischen Inseln in die USA eingewanderten Familie. Sein Vater Paul Andrade wurde sein erster Trainer, als er im Alter von 6 Jahren 1994 mit dem Boxen begann. Später kam noch Daniel Keefe als Trainer hinzu. Demetrius Andrade, Spitzname „Boo Boo“ entwickelte sich sehr schnell zu einem herausragenden Boxer. Bereits mit 17 Jahren gehörte er in seiner Gewichtsklasse, dem Weltergewicht zu den besten US-amerikanischen Boxern. Bemerkenswert ist, dass er bei einem Gewicht von etwa 70 kg (Gewichtslimit im Weltergewicht ist 69 kg) 1,85 m groß ist. Diese Größe bringt ihm natürlich einen Reichweitenvorteil gegenüber kleineren Boxern ein.

2005 gewann er im Alter von 17 Jahren bei den Senioren erstmals die Meisterschaft der Vereinigten Staaten im Weltergewicht. Im gleichen Jahr begann seine internationale Boxkarriere. Bei zwei Länderkämpfen Ungarn gegen die USA in Kecskemet und Szekesfehervar gewann er dabei im Weltergewicht über Istvan Szili und Jozsef Kovacs nach Punkten. Im selben Jahr wurde er in der US-Nationalmannschaft beim AIBA-World Cup in Moskau eingesetzt. Er musste dort gegen die erfahreneren Witali Gruschak aus Weißrussland und Andrei Belanow aus Russland Punktniederlagen hinnehmen.

2006 wurde Demetrius Andrade erneut USA-Meister im Weltergewicht und gewann den „National Golden Gloves“-Titel in derselben Gewichtsklasse. Beim AIBA-World-Cup in Baku/Aserbaidschan war er wesentlich erfolgreicher als beim World-Cup 2005, denn er gewann gegen Rahib Baylarow aus Aserbaidschan und Ruslan Safiullin aus Kasachstan jeweils klar nach Punkten. Gegen Emilio Correa Bayeux aus Kuba verlor er ebenso klar mit 29:12 Punkten.

Im Jahre 2007 verlor Demetrius Andrade bei einem Qualifikations-Turnier für die Pan Amaerican Games in Barquisimeto, Venezuela, im Finale gegen Erislandi Lara knapp mit 4:9 Punkten. Im gleichen Jahr gewann er erneut den „National-Golden-Gloves“-Titel im Weltergewicht, während er bei der USA-Meisterschaft verletzt war. Bei den im Juli 2007 in Rio de Janeiro stattfindenden Pan American Games besiegte er Jaohn Jackson aus den Virgin Island mit 23:5 Punkten, Jean Prada Pasedo aus Venezuela durch abbruch in der 3. Runde, Diego Chavez aus Argentinien mit 22:0 Punkten und unterlag im Finale dem Lokalmatadoren Pedro Lima knapp und umstritten mit 6:7 Punkten.

Bei den sich bald anschließenden US-Olympia-Trials in Houston siegte er in den Endkämpfen zweimal über Keith Thurman klar nach Punkten (21:13 und 27:13).

Zum Höhepunkt der bisherigen Laufbahn von Demetrius Andrade wurden die Weltmeisterschaften 2007 in Chicago. Er besiegte dort nacheinander Ihvania Kakhaber aus Georgien mit 22:11 Punkten, Dimitri Sostaks aus Lettland mit 19:3 Punkten, Magomed Nurutdinow aus Weißrussland mit 26:6 Punkten, Jack Robert Culcay-Keth aus Deutschland mit 30:9 Punkten und Adem Kilicci aus der Türkei mit 22:6 Punkten. Damit stand er im Finale gegen Non Boonjumnong aus Thailand. In diesem Finale führte er in der 2. Runde schon mit 10 Punkten Vorsprung, als Boonjumnong wegen einer Verletzung aus dem Ring genommen werden musste. Weltmeister 2007 der Amateure im Weltergewicht war damit Demetrius Andrade.

Im Jahre 2008 zeigte sich Andrade bisher bei zwei Länderkämpfen zwischen Russland und den USA. In Magnitogorsk gewann er dabei gegen Dimitri Iwanow mit 20:12 Punkten, musste jedoch in Nowosibirsk gegen den gleichen Boxer eine knappe 10:12 Punktniederlage hinnehmen.

Internationale Erfolge

(OS = Olympische Spiele, WM = Weltmeisterschaft, PM = Panamerikanische Spiele bzw. Meisterschaften, We = Weltergewicht, bis 69 kg Körpergewicht)

  • 2007, 2. Platz, Qualifikationsturnier für die Pan American Games in Barquisimeto, We, hinter Erislandi Lara, Kuba und vor Jaime Cortes, Ekuador
  • 2007, 1. Platz, WM in Chicago, We, vor Non Boonjumnong, Thailand, Adem Kilicci, Türkei und Hanati Sinamu, China

Nationale Erfolge

  • 2005, 1. Platz, USA-Championships, We
  • 2006, 1. Platz, USA-Championships, We
  • 2006, 1. Platz, National-Golden-Gloves, We
  • 2007, 1. Platz, National-Golden-Gloves, We, mit Sieg im Finale über Charles Hatley
  • 2007, 1. Platz, USA-Olympia-Trials, We, mit zwei Siegen über Keith Thurman

Länderkämpfe

  • 2005 in Szekesfehervar, Ungarn gegen USA, We, Punktsieger über Istvan Szili
  • 2005 in Kecskemet, Ungarn gegen USA, We, Punktsieger über Jozsef Kovacs
  • 2005 in Moskau, Weißrussland gegen USA (World-Cup), We, Punktniederlage gegen Witali Gruschak
  • 2005 in Moskau, Russland gegen USA (World-Cup), We, Punktniederlage gegen Andrei Belanow
  • 2006 in Baku, Aserbaidschan gegen USA (World-Cup), We, Punktsieger über Rahib Baylarow
  • 2006 in Baku, Kuba gegen USA (World-Cup), We, Punktniederlage gegen Emilio Correa Bayeux
  • 2006 in Baku, Kasachstan gegen USA (World-Cup), We, Punktsieger über Ruslan Safiullin
  • 2008 in Magnitogorsk, Russland gegen USA, We, Punktsieger über Dimitri Iwanow
  • 2008 in Nowosibirsk, Russland gegen USA, We, Punktniederlage gegen Dimitri Iwanow

Quellen

  • Fachzeitschrift Box Sport aus den Jahren 2005 bis 2008,
  • Website „www.amateur-boxing.strefa.pl“
  • Website von Demetrius Andrade
  • Website „www.boxing-scoop.com“

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Demetrius Andrade — Statistics Real name Demetrius Cesar Andrade Nickname(s) Boo Boo Rated at Light Middleweight Height 6 ft 1 in (1.85 m) …   Wikipedia

  • Andrade (disambiguation) — Andrade is primarily a Portuguese and Spanish (Galician) surname. Notable Andrades include the following: António de Andrade, Portuguese priest, the first European to explore Tibet Alberto Andrade, Peruvian politician Billy Andrade, American… …   Wikipedia

  • Andrade — ist der Familienname folgender Personen: Antonio Freire de Andrade (1580–1634), portugiesischer Jesuit Billy Andrade (* 1964), US amerikanischer Golfer Bruno Andrade (* 1991), brasilianischer Rennfahrer Danilo Gabriel de Andrade (* 1979),… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/And — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Emilio Correa JR — (* 12. Oktober 1985) ist ein kubanischer Boxer. Er ist Gewinner einer Bronzemedaille bei der Weltmeisterschaft der Amateure 2005 und Sieger bei den Pan amerikanischen Spielen 2007 jeweils im Mittelgewicht. Inhaltsverzeichnis 1 Werdegang 2… …   Deutsch Wikipedia

  • Emilio Correa junior — Emilio Correa JR (* 12. Oktober 1985) ist ein kubanischer Boxer. Er ist Gewinner einer Bronzemedaille bei der Weltmeisterschaft der Amateure 2005 und Sieger bei den Pan amerikanischen Spielen 2007 jeweils im Mittelgewicht. Inhaltsverzeichnis 1… …   Deutsch Wikipedia

  • Olympische Sommerspiele 2008/Boxen — Bei den XXIX. Olympischen Sommerspielen 2008 in Peking wurden die Wettbewerbe im Boxen in 11 Gewichtsklassen ausgetragen. Der 1. Qualifikationswettbewerb war die Weltmeisterschaften 2007 in Chicago. Hierbei qualifizierten sich in den 9 untersten… …   Deutsch Wikipedia

  • Boxing at the 2008 Summer Olympics - Welterweight — The welterweight competition was the fifth highest weight class featured in amateur boxing at the 2008 Summer Olympics, and was held at the Workers Indoor Arena. Welterweights were limited to a maximum of 69 kilograms in body mass.Like all… …   Wikipedia

  • List of US national Golden Gloves champions — Below is a list of National Golden Gloves Champions along with the year and weight class they were named champion and the state or region which they represented: Weight Champion Region 1928 112 Jimmy Chase Chicago 118 Joe Bozak Chicago 126 George …   Wikipedia

  • National Amateur Welterweight Champions — Below is a list of National Amateur Boxing Welterweight Champions, also known as United States Amateur Champions, along with the state or region which they represented:*1897 A. McIntosh, New York, NY *1898 A. McIntosh, New York, NY *1899 Percey… …   Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.