Der Große Gestank

Der Große Gestank (engl.: The Great Stink oder The Big Stink) war im Sommer 1858 die Bezeichnung der Folgen der ungehinderten Einleitung von Abwasser der britischen Hauptstadt London in die Themse. Der aufgrund des heißen Wetters auftretende Gestank wurde von den Stadtbewohnern als derart unerträglich empfunden, dass das Parlament den Bau eines umfassenden Londoner Abwassersystems beschloss.

Ursachen

Ein Teil des Problems war die Einrichtung von immer mehr moderneren Toiletten mit Wasserspülung. Diese waren zwar ein Fortschritt gegenüber den bisher hauptsächlich verwendeten Nachttöpfen, sie brachten aber auch einen enormen Anstieg der Abwassermenge mit sich, die in die bestehenden Sickergruben floss. Diese Gruben liefen oft über und das Abwasser floss in die Kanalisation, die eigentlich nur für Regenwasser gedacht war. Das Abwasser gelangte daraufhin ungehindert in die Themse. Nicht nur Privathaushalte trugen zum Abwasserproblem bei, sondern auch Fabriken, Schlachthäuser und andere Gewerbebetriebe.

Schon 1848 war die „Metropolitan Commission of Sewers“ (Großstädtische Kanalisationskommission) gegründet worden, um das unübersichtliche Kanalisationsnetz zu vermessen und die über 200.000 Sickergruben zu beseitigen. Doch die Zersplitterung des Ballungsraumes in viele kleine Gemeinden führte dazu, dass die Arbeiten nur sehr langsam voranschritten.

Seit den 1840er Jahren waren in der Stadt immer mehr Cholera-Epidemien aufgetreten. Damals glaubte man noch, die Cholera sei ein durch die Luft übertragenes Miasma. 1854 fand der Arzt John Snow nach einer Epidemie mit über 10.000 Toten heraus, dass das verschmutzte Wasser verantwortlich war.

Folgen

The Silent Highwayman - Cartoon aus Punch zum Großen Gestank

Im Jahr 1858 war der Sommer ungewöhnlich heiß. Die Themse und viele ihrer Zuflüsse im Stadtgebiet waren stark verschmutzt. Die hohen Temperaturen förderten die Vermehrung von Bakterien und der daraus resultierende Gestank war derart unerträglich, dass sogar die Arbeit im House of Commons beeinträchtigt wurde. Die Vorhänge im Palace of Westminster wurden in Calciumchlorid getränkt und die Abgeordneten erwogen den Umzug weiter flussaufwärts in den Hampton Court Palace. Die Gerichte planten, nach Oxford und St Albans umzuziehen. Heftige Regenfälle beendeten den heißen Sommer und spülten den größten Dreck weg, womit das Problem wenigstens kurzfristig gelöst war.

Eine Parlamentskommission wurde eingesetzt, um die Folgen des Großen Gestanks zu untersuchen und dauerhafte Lösungen zu erarbeiten. Das Parlament beauftragte den Metropolitan Board of Works (MBW), ein effizientes Kanalisationssystem zu planen und zu bauen. Joseph Bazalgette, Chefingenieur der MBW, hatte bereits vor dem Großen Gestank entsprechende Pläne unterbreitet, war jedoch fünf Mal vom Parlament zurückgewiesen worden. Nach der Vollendung des Abwassersystems hatten alle Londoner sauberes Trinkwasser, und die Sterberate sank rapide. Bazalgettes Abwassersystem ist noch heute in Betrieb.

Henry Moule (1801–1880), englischer Pfarrer der Church of England sah einen Zusammenhang zwischen den hygienischen Verhältnissen und der Ausbreitung von Krankheiten. Der Ausbruch der Colera 1854 und Der große Gestank gaben ihm Anstoß, ab 1859 mit seinem Dry earth closet zu experimentieren, welches er 1860 zum Patent anmeldete.

Literatur

  • Stephen Halliday: The Great Stink of London: Sir Joseph Bazalgette and the Cleansing of the Victorian Metropolis, New edition, Sutton Publishing, Stroud, Gloucestershire 2001. - ISBN 0-7509-2580-9.
  • Engelbert Schramm: Im Namen des Kreislaufs. Ideengeschichte der Modelle vom ökologischen Kreislauf. In: Forschungstexte des Instituts für Sozial-Ökologische Forschung (ISOE). IKO, Frankfurt am Main 1997. ISBN 3-88939-255-5 (Zugleich Dissertation an der Technischen Hochschule Darmstadt 1995).

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • großegutscheine …  

  • Gestank — ist eine subjektiv als unangenehm empfundene olfaktorische Wahrnehmung mit meist abstoßender Wirkung, die bis zum Ekel führen kann. Früher gingen Wissenschaftler davon aus, dass die Pest und andere Krankheiten durch schlechten Geruch übertragen… …   Deutsch Wikipedia

  • Der Seher — (französischer Originaltitel: Le Devin) ist nach Die Lorbeeren des Cäsar und vor Asterix auf Korsika der 19. Band des Comichelden Asterix. Das von René Goscinny getextete und von Albert Uderzo gezeichnete Werk erschien das erste Mal in der… …   Deutsch Wikipedia

  • Der zerbrochene Krug (1937) — Filmdaten Originaltitel Der zerbrochene Krug Produktionsland Deutschland …   Deutsch Wikipedia

  • Iltiß, der (das) — Der oder das Iltiß, des sses, plur. die sse, ein vierfüßiges fünfzehiges Thier in der Größe einer Katze, mit gelblichen Haaren, welche in das Schwarze fallen, einem weißen Maule und weißen Ohren; Mustela putorius L. Es lebt in den Ställen und… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Fürst der Finsternis — Satan Stich von Gustave Doré in John Miltons Paradise Lost Der Teufel (von griechisch Διάβολος, Diábolos, wörtlich „der Durcheinanderwerfer“ im Sinne von „Verwirrer, Faktenverdreher, Verleumder“; …   Deutsch Wikipedia

  • Geschichte der Pest — Die großen Seuchen von der Antike bis zum Ende des 19. Jahrhunderts sind ein zentrales Thema der Medizingeschichte. Sie haben nicht selten die politische Landschaft durchgreifend verändert. Inhaltsverzeichnis 1 Grundsätzliches 1.1 Unterschiede in …   Deutsch Wikipedia

  • Gaskammern und Krematorien der Konzentrationslager Auschwitz — In den Konzentrationslagern Auschwitz gab es sieben Gebäude, die als Gaskammern fungierten. Zur Vernichtung der Leichen gab es fünf Krematorien und weitere drei Orte, an denen Leichen in Verbrennungsgruben beseitigt wurden. Der Massenmord an den… …   Deutsch Wikipedia

  • Figuren und Schauplätze der Scheibenwelt-Romane — Die folgende Liste enthält eine Aufzählung von häufig wiederkehrenden Personen und Schauplätzen der Scheibenwelt Romane von Terry Pratchett. Inhaltsverzeichnis 1 Orte und Schauplätze 1.1 Ankh Morpork 1.1.1 Einwohner …   Deutsch Wikipedia

  • Wolfsjungen: Kinder aus der Wildnis —   Die Frage, was vom Menschen ohne die Zivilisation bleibt, ist immer wieder von großem Interesse gewesen. Dies hat sogar so weit geführt, dass Kinder ausgesetzt wurden, um zu beobachten, wie und ob sich deren Sprachfähigkeiten in der Isolation… …   Universal-Lexikon

  • Etymologische Liste der chemischen Elemente — Eine Vielzahl chemischer Elemente sind nach Städten, Ländern oder Kontinenten benannt. Einige lassen die Herkunft ihrer Entdecker erkennen (z. B. Scandium und Francium) oder es werden mit der Bezeichnung bedeutende Naturwissenschaftler… …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.