Die Rübe


Die Rübe

Die Rübe ist ein Schwank (ATU 1689A, 1535). Er steht in den Kinder- und Hausmärchen der Brüder Grimm an Stelle 146 (KHM 146) und basiert auf einer verlorenen Handschrift aus dem 14. Jahrhundert namens Raparius.

Inhaltsverzeichnis

Inhalt

Ein armer Soldat wird Bauer und erntet eine riesige Rübe, die er dem König schenkt, wofür er reich belohnt wird. Da bringt sein reicher Bruder dem König Gold und Pferde, aber erhält nur die Rübe zurück. Er lockt seinen Bruder unter Vorwand eines Schatzes hinaus, wo ihn Mörder ergreifen und mit einem Sack über dem Kopf an einen Baum hängen, wobei nahendes Pferdegetrappel sie vertreibt. Es ist ein Schüler, den der Bauer von oben anspricht, er hänge im Sack der Weisheit, wo er alles lerne. Der Schüler will das auch und darf ihn schließlich herab- und sich selbst hochziehen lassen. Der Bauer nimmt des Schülers Pferd, schickt aber jemand, der ihn befreit.

Herkunft

Grimms Anmerkung erklärt die Herkunft aus einem lateinischen Gedicht des Mittelalters, das 392 Zeilen in elegischem Versmaß enthält und Raparius überschrieben ist (erhalten ist Jacob Grimms Abschrift von 1814).

Literatur

  • Rölleke, Heinz (Hrsg.): Grimms Märchen und ihre Quellen. Die literarischen Vorlagen der Grimmschen Märchen synoptisch vorgestellt und kommentiert. 2., verb. Auflage, Trier 2004. S. 186-205, 563. Wissenschaftlicher Verlag Trier; Schriftenreihe Literaturwissenschaft. Bd. 35; ISBN 3-88476-717-8

Weblinks

 Wikisource: Die Rübe – Quellen und Volltexte

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Eins auf \(auch: über\) die Rübe bekommen \(auch: kriegen\) — Eins auf (auch: über) die Rübe bekommen (auch: kriegen); jemandem eins auf die Rübe geben (oder: hauen)   In diesen Wendungen steht »Rübe« salopp für »Kopf«. Wer eins auf die Rübe bekommt, wird auf den Kopf geschlagen oder im übertragenen Sinne… …   Universal-Lexikon

  • jemandem eins auf die Rübe geben \(oder: hauen\) — Eins auf (auch: über) die Rübe bekommen (auch: kriegen); jemandem eins auf die Rübe geben (oder: hauen)   In diesen Wendungen steht »Rübe« salopp für »Kopf«. Wer eins auf die Rübe bekommt, wird auf den Kopf geschlagen oder im übertragenen Sinne… …   Universal-Lexikon

  • Rübe (Art) — Rübe Zuckerrübe (Beta vulgaris subsp. vulgaris, Altissima Gruppe) Systematik Kerneudikotyledonen …   Deutsch Wikipedia

  • Rübe — Die Rübenputzerin, Jean Siméon Chardin, um 1738 Rübe ist die botanische Bezeichnung für ein Speicherorgan einer Pflanze. Sie entsteht aus der Verdickung der Hauptwurzel einschließlich des untersten Sproßabschnittes (Hypokotyl). Die Rübe befindet… …   Deutsch Wikipedia

  • Rübe, die — Die Rübe, plur. die n, Diminut. das Rübchen, Oberd. Rüblein. 1) In engerer und gewöhnlicherer Bedeutung, ein Nahme der dicken runden spitzig zulaufenden fleischigen Wurzeln mancher Gewächse. Mohrrübe oder gelbe Rübe, S. Möhre. Rothe Rübe, welche… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Rübe — Die Rübe ist nach der Volksmeinung keine geachtete Feldfrucht; daher ostfriesisch ›He kriggt Röwen‹, er wird gescholten; ›he kummt damit in de Röwen‹, in eine schlechte Lage; sogar: › s geit in de Röwen‹, es geht verloren (⇨ Pilz); westfälisch… …   Das Wörterbuch der Idiome

  • Rübe — die Rübe, n (Aufbaustufe) Kulturpflanze mit dicker, fleischiger Pfahlwurzel Beispiele: In dieser Gegend werden überall Rüben angebaut. In der Fabrik verarbeitet man Rüben zu Zucker …   Extremes Deutsch

  • Rübe — 1. Aus Rüben lässt sich kein Blut zapfen (pressen). Was einer nicht hat, kann er nicht geben, kann man ihm auch nicht nehmen. It.: Di rapa sangue non si può cavare. (Bohn I, 90 u. 114.) 2. Besser Rüben am eigenen Tisch, als an fremdem Fleisch und …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon

  • Rübe — Haupt; Birne (umgangssprachlich); Caput (fachsprachlich); Kopf; Denkzentrum; Denkapparat; Schädel (umgangssprachlich); Steckrübe; Navette …   Universal-Lexikon

  • Rube-Goldberg-Maschine — Eine Rube Goldberg Maschine Eine Rube Goldberg Maschine ist eine Maschine, die mit Absicht eine bestimmte Aufgabe in zahlreichen vollkommen unnötigen Einzelschritten auf äußerst umständliche Art und Weise ausführt, um Spaß zu erzeugen. Je… …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.