Die Schiffbrüchigen von Ytaqh

Die Schiffbrüchigen von Ythaq ist eine Comic-Serie von Autor Christophe Arleston und Zeichner Adrien Floch.

Die Hauptfigur, die Astronavigatorin Granit, strandet auf dem Planeten Ythaq, als das Kreuzfahrtraumschiff Kometenstaub, auf dem sie Dienst tut, dort Schiffbruch erleidet. Gemeinsam mit dem Bordtechniker Narvarth und der zickigen Passagierin Callista ist sie auf Ythaq zunächst auf sich gestellt und muss ums Überleben kämpfen. Es stellt sich heraus, dass den Absturz der Kometenstaub ein großes Geheimnis umgibt, dass es zu lösen gilt, wenn sie von dem Planeten wieder entkommen wollen.

Das Werk lässt sich in die Genre Science-Fiction und Action einordnen.

Handlung

Die Astronavigatorin Granit Welgoat hat wegen ihrer Verspätungen Strafarbeit als Barkeeperin auf dem Kreuzfahrtraumschiff Kometenstaub der Silver Star Lines zu verrichten. Als die Kometenstaub aufgrund eines ungeklärten Phänomens auf dem unbekannten Planeten Ythaq abstürzt, überlebt sie zusammen mit dem Bordtechniker Narvarth Bodyssey und der nervigen, dünkelhaften Passagierin Callista von Sargamore. Sie müssen sich mit den Banfoos auseinandersetzen, einem Volk von Ythaq und lernen den Feng Tao kennen, der ihnen bei Flucht vor den Banfoos hilft. Narvarth, der in Ophyde verliebt ist, übersieht dabei im Lauf der Ereignisse Granits zurückhaltende Avancen. Inzwischen hat auch Dhokas, der brutale Handlanger der Markgräfin Ophyde die Verfolgung aufgenommen. Diese herrscht über einen Teil Ythaqs und will von den Schiffbrüchigen neue Technologien erhalten. Auf der Flucht vor Dhokas und dessen Söldnern offenbart Granit seltsame Kräfte, Feuer beherrschen und es lenken. Callista wird von Ophyde gefangengenommen, es gelingt ihr aber, Ophyde zu töten und deren Platz einzunehmen.

Inzwischen sind Granit und Narvath gemeinsam mit Tao und dem Banfoo Krurgor auf dem Weg nach Kreac'h, wo sie Callista in Gefangenschaft vermuten, ohne zu wissen, dass diese den Platz von Ophyde eingenommen hat. Doch Ophydes Zwillingsschwester erkennt den Betrug, doch wird sie von Callista öffentlich der Täuschung beschuldigt. Dhokas spielt auf Callistas Seite mit und hilft ihr, Ophydes Schwester gefangenzunehmen, erpresst sie dann aber und erlangt so selbst die heimliche Herrschaft. Unterdessen gelangen Callista und ihre Freunde nach Kreac'h und befreien, in Unkenntnis des Doppelspiels, Ophydes gefangengesetzte Schwester aus dem Kerker. Dhokas lässt derweil Callista in den Kerker schaffen, in den Wirren der Kämpfe finden die Schiffbrüchigen zusammen und können mit einem in Ophydes Palast gefundenen Kleinstraumschiff fliehen. Granits Feuerfähigkeiten treten immer klarer zutage, sie ist ein so genannter Gluter, kann also Feuer beherrschen. Es scheint noch weitere Gaben zu geben, mit denen Luft, Wasser und Erde beherrscht werden können, die Gluter sind offenbar aber die stärksten Begabten.

Granit, Narvarth, Callista, Tao, Krurgor und einige weitere aufgelesene Besatzungsmitglieder der abgestürzten Kometenstaub fliehen mit dem erbeuteten Raumschiff in Richtung des Notsignals eines Schiffs der Silver Star Lines und weg von Dhokas, der sie verfolgt. Während Narvarth weiterhin Callista anhimmelt, ist Granit darüber frustriert. Als eines Nachts jedoch Tao und Callista verschwinden, folgen Granit, Narvarth und Krurgor ihnen, während die Besatzungsmitglieder in Richtung Notsignal weiterfliegen. Als sich die Truppe in der Feng-Stadt Wettra wiedervereint, enthüllt Tao, dass er Callista braucht, um ein Siegel zu öffnen. Callista trägt ein Mal auf ihrer Stirn, seitdem sie Ophydes Stirnband getragen hat. Dieses Mal kann offenbar das Siegel lösen und damit das Logbuch des ersten Sternenschiffes, dass auf Ythaq landete, freigeben. Die Truppe beschließt, sich durch die von Monstern besiedelten tiefen Ebenen der Stadt zu schlagen um das Logbuch zu finden. Als sie es schließlich ergattern und mit Callistas Mal öffnen, gibt es lediglich Hinweise auf eine Meuterei der Passagiere an Bord frei. Unterdessen hat Dhokas mit seiner Söldnertruppe den Eingang nach Wettra erreicht und wartet darauf, dass die Schiffbrüchigen wiederkommen. Dabei wird er durch Khengis überrascht, dem Anführer einer großen Söldnerarmee. Dieser nimmt Dhokas gefangen und beginnt, sich für die Schiffbrüchigen zu interessieren.

Der Hauptteil der Kometenstaub mit Mannschaft und Passagieren konnte in einer Eiswüste notlanden, wurde kurz darauf von Khengis' Horden eingekreist und seitdem belagert. Noch reicht die Schiffsenergie, um dessen Truppen zurückzuschlagen, aber sie droht allmählich zur Neige zu gehen. Behindert durch Hinterhalte und Verrat, kommen Granit und ihre Freunde nur langsam auf dem Weg zur Kometenstaub, die sie inzwischen orten konnten, voran. Granits Feuerfähigkeiten entfalten sich immer stärker, da sie allmählich Gefallen an ihrer neuen Kraft findet. Bereits im Eismeer angekommen, werden sie kurz vor der Kometenstaub doch noch von Khengis gefangen genommen. Dort treffen sie auch auf Dhokas, der ebenfalls noch gefangen ist. Dank Granits Glutergabe kann die kleine Truppe mitsamt Dhokas entkommen und gelangt schließlich in die Kometenstaub. Durch die Flucht erfährt Khengis von Granits Fähigkeiten und will sie nun umso verbissener gefangennehmen. Als die Flüchtigen endlich im Schiff ankommt, erkennt Granits Kommandantin in Dhokas den Inhaber der Silver Star Lines, Myrthellius Kharmon Dhokas, einen der reichsten Männer der Galaxis.

Khengis' Armee rückt stetig näher, da die Energiereserven des Schiffes abnehmen und die Waffen immer weniger Feuerkraft einsetzen können. Während Granit Dhokas zu einem Geständnis zu zwingen versucht und dafür von der Kommandantin verhaftet wird, startet Khengis einen überraschenden Angriff. Zwar kann Narvarth kurzzeitig einen Thermalreaktor in Betrieb nehmen, um das Schiff damit zu versorgen, dieser wird jedoch gleich darauf durch einen Gegenschlag Khengis' zerstört. Seine Armee scheitert aber bald an der undurchdringlichen Aussenhülle. Erst als Dhokas mit einem Gleiter aus der Kometenstaub durch eine Hangarschleuse flieht, können Khengis' Truppen durch diese Öffnung eindringen. Narvarth, Callista und Tao befreien Granit aus ihrer Haft, während Besatzung und Passagiere des Schiffes kämpfen. Khengis lässt alle bis auf einige wenige mit vermuteten besonderen Gaben töten. Granit und ihre Freunde nehmen umgehend nach ihrer Flucht vom eroberten Schiff Dhokas' Verfolgung auf. Als sie ihn in einem Vulkan beinahe erwischen, werden sie von einer seltsamen Sphäre in eine merkwürdige Welt transferiert. Die mit ihnen aus der Kometenstaub geflüchtete Feng Leah eröffnet ihnen, dass sie alle offenbar Teil eines riesigen Spiels sind.

Veröffentlichung

Die Reihe erscheint in Frankreich seit Juli 2005 beim Verlag Soleil Productions. Auf Deutsch wird der Comic seit 2006 vom Splitter Verlag herausgegeben. Die Serie war die erste Übersetzung und Veröffentlichung des im Jahr 2006 wiedergegründeten Verlagshauses. Bis Februar 2009 erschienen bisher sechs Bände, neun Alben sind geplant. Alle Alben sind als Hardcover gestaltet und haben 56 Seiten Umfang. In einigen Alben sind die letzten Seiten Skizzen, großformatigen Zeichnungen oder anderen Inhalten vorbehalten.

Weblinks


Wikimedia Foundation.


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.