Die Stämme


Die Stämme
Die Stämme
Die Stämme
http://www.die-staemme.de (Deutsche Version)
Kommerziell ja
Beschreibung Browsergame
Registrierung erforderlich
Sprachen 34[1]
Eigentümer InnoGames GmbH
Erschienen Juni 2003 (Welt 1)

Die Stämme (kurz: „DS“) ist ein 2003 von der Firma InnoGames GmbH gestartetes Browserspiel, das sich um die Eroberung von feindlichen Dörfern im Mittelalter dreht. Das in mehreren Sprachversionen angebotene Spiel verteilt sich auf voneinander unabhängige virtuelle Welten mit insgesamt mehreren Millionen Spielern weltweit[2][3] Jeder Spieler kann dabei an mehreren Welten gleichzeitig teilnehmen. In Deutschland existieren momentan ca. 230.000 aktive Spielkonten[4] auf 75 Welten und 2 SDS Welten. International wird das Spiel unter dem Namen Tribal Wars vermarktet.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Das Spiel „Die Stämme“ wurde im Jahr 2003 entwickelt und war zu dieser Zeit nur als Hobbyprojekt geplant. Nach Angaben der Entwickler bestand ihre Motivation darin, ein Spiel zu erschaffen, das sie selbst gerne spielen würden.[5][6] Im Juni 2003 wurde die erste Spielwelt eröffnet.[7] Im Februar 2004, nachdem die Spielerzahl auf mehrere Tausend gestiegen war,[5] erschien die zweite Spielwelt. Im Herbst 2005 waren etwa 50.000 Spielkonten angemeldet.[5] Zu diesem Zeitpunkt entschlossen sich die Entwickler dazu, hauptberuflich an Browsergames zu arbeiten. Da das Spiel in der Folgezeit stärker kommerzialisiert wurde, entstanden auch weitere Sprachversionen. Zuerst wurde das Spiel ins Englische übersetzt.[5] Lizenzen für einige weitere Sprachversionen (Türkisch, Französisch, Spanisch und Italienisch) wurden zunächst an die Gameforge AG verkauft,[5] jedoch im Februar 2009 wieder zurückgekauft.[8] 2007 wurde schließlich die InnoGames GmbH gegründet, welche den Vertrieb von „Die Stämme“ und die Entwicklung weiterer Browsergames übernahm.

Spielprinzip

Es existiert kein offizielles Spielziel, jedoch wird der Erfolg meist in einer hohen Anzahl von Punkten gesehen oder besiegten Einheiten angesehen. In der virtuellen Welt startet jeder Spieler mit einem Dorf, dessen Ausbau erforderlich ist, um neue Gebäude − und damit auch verbesserte Einheiten − erschaffen zu können. Sehr bald schon rücken kriegerische Auseinandersetzungen in den Mittelpunkt des Spiels: Es gilt Dörfer anderer Spieler zu erobern und die eigenen zu schützen. Dazu müssen Truppen rekrutiert werden, wobei Einheiten einzeln nacheinander „produziert“ werden und deren Rekrutierungsgeschwindigkeit von der Ausbaustufe des jeweiligen Gebäudes abhängt. Die Kämpfe selbst werden nicht dargestellt; die Spieler erfahren in Berichten nur deren Ausgang. Um das Teamplay zu fördern, können sich Spieler in Gruppen – im Spiel Stämme genannt – zusammenschließen und sich so gegenseitig mit Ressourcen und Truppen unterstützen. Wie bei Browserspielen üblich, ist größtmögliche Aktivität eine der Voraussetzungen für den Spielerfolg. Da einige Spieler die notwendige Aktivität nicht aufbringen können hören sie im Verlauf des Spielgeschehens oft auf oder überlassen ihre Dörfer einem anderen Account, in welchen sie dann einsteigen. Viele große Accounts werden daher von mehreren Spielern arbeitsteilig gespielt. Dieses Verhalten wird von den Betreibern des Spiels zwar nicht gewünscht, jedoch geduldet. Inaktive Spieler werden nach einer Frist von 14 Tagen von der jeweiligen Spielwelt entfernt. Die Dörfer von gelöschten Spielern bleiben weiterhin erhalten und können von anderen Spielern wieder erobert werden. [9]

Versionen

Das Spiel wird regelmäßig auf neue Versionen aktualisiert. Diese enthalten teilweise kleine Änderungen wie Bugfixes oder Erweiterungen für Premium-Kunden aber auch teilweise stark spielverändernde Neuerungen wie neue Gebäude oder Einheiten. Große Veränderungen werden in der Regel mit einer komplett neuen Version beworben und nicht auf bereits laufenden Welten eingeführt. Kleinere Änderungen wie erweiterte Premiumvorteile werden hingegen meist auf allen Welten übernommen. Die ersten beiden Welten liefen unter der ersten Version. Mit dem Start von Welt 3 im November 2004 wurde Version 2.0 eingeführt welche unter anderem eine Rohstoffkostensteigerung bei der Eroberung weiterer Dörfer beinhaltete, sodass das Wachstum der Accounts im späteren Spielverlauf verlangsamt wurde.[10] Version 3.0 wurde mit dem Start von Welt 10 im Dezember 2006 eingeführt.[11] Dort wurden 3 neue Einheiten in dem Spiel eingeführt, obwohl man sich in den vorherigen Jahren noch gegen solche Änderungen ausgesprochen hatte. Version 4.0 wurde mit Welt 20 im Dezember 2007 eingeführt. Eine große Neuerung bestand in der Einführung einiger Gegenstände und einer Waffenkammer.[12] Mit Welt 35 wurde im Dezember 2008 Version 5.0 aufgespielt, welche neben einem neuen Gebäude eine komplett neue Dorfübersicht und ein neues Layout des Spiels beinhaltete.[13] Im Februar 2010 wurde Version 6.0[14] angekündigt, welche im Laufe der folgenden Woche auf den bestehenden Welten eingespielt wurde. Zusätzlich wurden zwei neue Welten mit der neuen Version gestartet. Version 6.0 beinhaltet neben dem Heereslager, in dem ein Stamm Truppen stationieren kann, verschiedenen Awards, die ein Spieler für bestimmte Leistungen erhalten kann. .[15] Zusätzlich wurde eine mobile Version, zum Beispiel für iPhone, Android-basierten Handys (z.B. Motorola Milestone, HTC Hero) und Palm Pre eingeführt. Alle Spieländerungen und Updates werden in der Regel einige Tage vorher im offiziellen Forum und auf der Startseite angekündigt. Laut den Entwicklern hat sich das Spiel durch die vielen Updates bereits sehr stark verändert, jedoch soll das Grundprinzip des Spiels dauerhaft erhalten bleiben.[16] Die größte Neuerung die mit Version 6.0 eingeführt wurde, das Heereslager, wurde im November 2010 wieder abgeschafft und dabei auch auf bereits laufenden Welten mit dem Heereslager entfernt. Begründet wurde dies damit, dass die Neuerung einerseits von den Spielern nicht angenommen wurde und es diverse technische Probleme verursacht hätte.[17] Die erste Welt mit der neuen Version 7.0 wurde Ende November 2010 gestartet.[18] Neben vielen kleinen Neueren wurde die Karte neu überarbeitet. So ist es zum Beispiel nun möglich, sich auf der Karte per Drag and Drop zu bewegen. Auch wurde ein neues Design eingeführt. Die größte Neuerung bei Version 7.0. stellt der „Accountmanager“ dar, den man zusätzlich neben den bereits bezahlpflichtigen Premium Account gegen Geld aktivieren kann. Durch den Accountmanager kann das Spiel automatisierter gespielt werden, sodass das Bauen von Gebäuden, Rekrutieren von Truppen oder Verschicken von Rohstoffen weitgehend automatisch ohne die Anwesenheit bzw. jeweilige Ausführungen des Spielers erfolgen kann. Am 25.10.2011 wurde Version 8.0 angekündigt.[19] Diese erscheint am 17.11.2011.[20]

Spielwelten

Anzahl der laufenden Spielwelten (jeweils am Jahresende)

Für Die Stämme existieren mehrere voneinander unabhängige Spielwelten. Die deutsche Version hat derzeit 75 aktive Welten, einschließlich zwei Speed Die Stämme („SDS“)-Welten[21] und einer Classic-Welt. Die ersten beiden Spielwelten wurden bereits beendet.

Die einzelnen Welten laufen so lange, wie sie von genügend aktiven Spielern genutzt werden. Als erste reguläre Spielwelt wurde Welt 1 nach über vier Jahren Laufzeit im September 2007 beendet,[22] nachdem sie inzwischen von einigen wenigen miteinander verbündeten Spielern uneinholbar dominiert wurde. Einige Zeit darauf musste auch der Server von Welt 2 geschlossen werden.[23] Grund war hier die Inaktivität der Mitglieder der zwei größten Stämme auf dieser Welt.

Neben den regulären Spielwelten gibt es noch sogenannte SDS-Runden, in welchen die Spielgeschwindigkeit bis auf das 800-fache gesteigert werden kann.[24] Diese Runden sind mit einer Laufzeit von meist nur einigen Stunden oder Tagen zeitlich befristet.

Die Classic-Welt beruht auf den Einstellungen und dem Aussehen der älteren Welten bis Welt 6, wobei auch die Grafikpakete sowie spieltechnische Neuerungen nicht übernommen wurden.

Neue Welten wurden meist im Abstand von etwa einem Monat gestartet, mittlerweile jedoch seltener, wobei in der Regel immer zwei Welten mit verschiedenen Einstellungen innerhalb von wenigen Tagen gestartet werden. Durch den Start von neuen Welten soll gewährleistet werden, dass neue Spieler oft genug die Möglichkeit haben sich auf einer Welt zu etablieren. Teilweise werden die neuen Welten auch mit Konfigurationen älterer Welten gestartet, damit auch Spieler, denen manche Neuerungen nicht gefallen auf einer weiteren Spielwelt beginnen können.[25]

Forum

Um es zu ermöglichen zwischen den Welten zu kommunizieren und debattieren, wurde ein Internetforum eingerichtet. Dieses ist in verschiedene Teile untergliedert, wie zum Beispiel ein Teil für allgemeine Dinge und Teile für jede einzelne Spielwelt. Außerdem können im Forum Ideen und Verbesserungsvorschläge direkt an das Support-Team geleitet werden.

Grafik

Das Spiel kommt mit sehr einfachen Grafiken aus. Es existiert eine zweidimensionale Karte und eine dreidimensionale Dorfansicht mit einigen wenigen Animationen und Übersichten mit deutlichem Datenbankcharakter.

Besitzt man einen Premium-Account, hat man die Möglichkeit, eigene Grafiken mit Hilfe eines Grafikpakets einzubinden.

Finanzierung

Zur Finanzierung des Spiels gibt es kostenpflichtige, sogenannte Premium-Accounts, die an verschiedenen Stellen das Spiel komfortabler machen und die man durch Einsetzen von zuvor gekauften Premium-Punkten aktivieren kann. Beispielsweise erhält der Spieler dadurch die Möglichkeit, den Kartenausschnitt zu vergrößern und durch eine längere Warteschlange mehr Bauaufträge zu erteilen.[26] Ab dem Erreichen von 500 Spielerpunkten kann man den Premium-Account sieben Tage lang, und ab 15.000 Spielerpunkten weitere drei Tage lang kostenlos testen. Premium Punkte kann man auch mit dem Prinzip SponsorPay erwerben. Dabei gibt es die Möglichkeit, sich bei kostenlosen Angeboten (Bsp. Gewinnspiele) oder durch Einkäufe in Online-Shops bei Partnern des Spielbetreibers zu registrieren. Anschließend erhält man nach kurzer oder längerer Wartezeit eine vorher bestimmte Anzahl von Premium-Punkten. Laut den Betreibern soll durch die Nutzung eines Premium-Accounts nie ein spielerischer Vorteil entstehen, sodass auch ein erfolgreiches Teilnehmen ohne Premium-Account möglich sein soll. Die Premium-Nutzung besteht aus der Anwendung zusätzlicher Spielfunktionen („Features“), die vor allem der besseren und vor allem schnelleren Organisation und Verwaltung des Spielaccounts dienen, was Basisnutzern nicht zur Verfügung steht. Für die Premium-Nutzung der Spiele werden von InnoGames Leistungsentgelte erhoben. Der Spieler kann so seinen Account erweitern und sich so Vorteile (z.B. dynamische Menüleiste, kein Löschen wegen Inaktivität) gegenüber Basisspielern verschaffen. Währenddessen heißt es in den AGB des Spiels jedoch, dass durch eine Premiumnutzung Spielvorteile erlangt werden können.[27] Durch Spieler ohne Premium- Account besteht die einzige Einnahmequelle in Werbebannern. Eine weitere Einnahmequelle stellt der mit Version 7.0 eingeführte Account-Manager dar, welcher neben dem Premium-Account kostenpflichtig aktiviert werden kann.

Sprachversionen

Neben der ursprünglichen deutschen Version gibt es inzwischen Spielwelten in 34 weiteren Sprachversionen.[28] Zu den internationalen Sprachversionen mit den meisten Konten gehören die polnische, englische und brasilianische Version.

In Sprachversionen für folgende Länder ist das Spiel mittlerweile erschienen (Stand, Juli 2011):

Deutschland/Österreich
(75 Welten)
International (englisch)
(54 Welten)
Polen
(50 Welten)
Brasilien
(35 Welten)
Rumänien
(23 Welten)
Niederlande/Belgien
(21 Welten)
Portugal
(20 Welten)
Tschechien
(20 Welten)
Schweden
(14 Welten)
Russland
(13 Welten)
Griechenland
(13 Welten)
Schweiz
(15 Welten)
Ungarn
(11 Welten)
Slowakei
(11 Welten)
Spanien
(10 Welten)
Frankreich
(9 Welten)
Türkei
(9 Welten)
Vereinigte Arabische Emirate
(8 Welten)
Südkorea
(7 Welten)
Italien
(7 Welten)
Großbritannien
(7 Welten)
Norwegen
(8 Welten)
Bosnien-Herzegowina
(6 Welten)
Dänemark
(6 Welten)
Slowenien
(5 Welten)
Finnland
(5 Welten)
Nordkorea
(4 Welten)
Indonesien
(4 Welten)
Kroatien
(4 Welten)
Bulgarien
(4 Welten)
Litauen
(4 Welten)
USA
(2 Welten)
Israel
(2 Welten)
Japan
(3 Welten)

Auszeichnungen

Die Stämme wurde mit dem Publikumspreis der Webseite GalaxyNews als „Browserspiel des Jahres 2006“ in der Kategorie Spielspaß ausgezeichnet.[29]

Spielerprojekte

Ein wichtiger Teil der Community sind die Spielerprojekte. Diese werden von Spielern entwickelt und meist der restlichen Community kostenlos zu Verfügung gestellt.

Skripte

Es existiert eine Reihe von Skripten, welche in das Spiel eingebunden werden können um bestimmte Komfortvorteile zu schaffen (wie z.B. erweiterte Dorfübersichten auf der Karte). Skripte, die direkte Spielvorteile schaffen oder automatisierte Handlungen ausführen (sogenannte Bots) dürfen nicht verwendet werden. [30] Einige der Skripte dürfen nur von Spielern mit Premium-Account verwendet werden.

Externe Spielerprojekte

Das Spiel bietet im gewissen Maße ein Interface zu den Spieldaten. Dazu gehören Konfiguration, Spielerdaten (Punkte, Name, Profil, etc.), Dorfdaten (Punkte, Name, etc.) und Stammesdaten. Diese werden von externen Spielerprojekten genutzt, um beispielsweise Punkte-Verlaufsgrafiken zu erstellen.

TWPlus

TWPlus ist eines dieser externen Spielerprojekte. Entstanden ist es aus einer Fusion zweier Spielerprojekte, DSPlus und TWTools. Aktuell unterstützt TWPlus alle Sprachversionen von „Die Stämme“ und erleichtert den Spielern das Leben durch Verlaufsgrafiken, Angriffsplaner, Weltkartengeneratoren und vielem mehr. TW-Plus wurde ursprünglich vom Betreiber zum 1. September 2010 eingestellt, bevor das Portal von InnoGames übernommen wurde.[31]

DS-Lan

DS-Lan ist ein Spielerprojekt, das versucht eine möglichst originalgetreue Nachbildung von „Die Stämme“ zu erstellen. Damit dies gestattet wird, müssen die Entwickler gegenüber InnoGames garantieren, dass Mechanismen zur Verschlüsselung des Codes und zur IP-Sperre, die nur lokale IPs zulässt, genutzt werden. Dennoch wurden in der Vergangenheit einige Online-Versionen mit rund 8.000 Spielern gesichtet, die eine entschlüsselte und modifizierte Version von DS-Lan nutzen.

Kritik

Von einem Teil der Community wird die zunehmende Kommerzialisierung von „Die Stämme“ kritisiert. So sind einige Erweiterungen, die früher kostenlos waren, nur noch mit einem Premium-Account verfügbar (z.B. eine Leiste mit Links, die ein schnelles Wechseln zwischen bestimmten Gebäuden ermöglicht.[32]) Auch richtet sich ein Großteil neuer Änderungen, welche die Benutzerfreundlichkeit erhöhen, nur an Premium-Kunden.[33] Seit Juni 2009 ist auch eine Funktion verfügbar, die es Spielern ermöglicht neue Spieler zu werben. Im Gegenzug für jeden geworbenen Spieler, der eine bestimmte Aktivität erreicht, erhält der Werber für kurze Zeit einen Premium-Account.[34][35] InnoGames erhofft sich so, möglichst viele neue Spieler zu gewinnen. Kritisch wird diese Funktion vor allem gesehen, da das Spiel so immer mehr den anderen kommerzialisierten Browsergames angepasst wird.[36] Neben Premium-Accounts, die vor allem Komfortvorteile und Zeitersparnis für die Spieler bringen, ist nach Angaben der Entwickler kein Kauf von „tatsächlichen Spielvorteilen“ (z.B. Kauf von Ressourcen etc.) geplant, ausgeschlossen wird dies für die Zukunft jedoch auch nicht.[37]

InnoGames entgegnet der Kritik, dass sie verantwortlich für mehrere Arbeits- und Ausbildungsplätze seien und somit als Unternehmen auch einen möglichst hohen Gewinn erzielen müssten.[37][38] Steigende Preise der Premium-Accounts werden mit den steigenden Kosten des Unternehmens und größer werdenden Vorteilen durch eine PA-Nutzung gerechtfertigt,[39] was in großen Teilen der Community auf starke Kritik stößt.[40] Die letzte Preiserhöhung für Premium-Punkte fand im April 2010 statt.[41]. Neben Kritik aus der Community, die Preiserhöhung sei unangemessen[42], wurde heftig kritisiert dass es die Preiserhöhung mit einem neuen Premiumsystem einherging[43], wodurch es für die Benutzer schwer nachvollziehbar sei, wie stark sich die Preise im einzelnen verändern. [44]

Starke Kritik gab es auch gegen die Einführung des Account-Managers, wodurch jahrelang eigentlich verbotene Bots nun gegen zusätzliche Bezahlung direkt ins Spiel implementiert wurden. Sehr kritisch wird dies von großen Teilen der Community gesehen, da so große spielerische Vorteile gekauft werden könnten und somit statt der spielerischen Fähigkeiten und Aktivität der einzelnen Spieler immer mehr die finanzielle Beteiligung am Spiel entscheidend für den Erfolg sei.[45] Viele Community-Mitglieder führen die sinkenden Spielerzahlen in den letzten 2 Jahren (Halbierung von rund 600.000 im Juni 2009 auf rund 300.000 im Juni 2011) auf die zunehmende Kommerzialisierung des Spiels zurück.

Die Kritik mancher Spieler richtet sich auch gegen einige Supporter und Moderatoren, die nach Ansicht der Spieler häufig überzogene oder ungerechtfertigte Strafen oder Verwarnungen im offiziellen Forum oder im Spiel selbst aussprechen würden.[46]

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Übersicht über sämtlichen DS-Sprachversionen, aufgerufen am 19. Februar 2011
  2. heise.de: Download-Beschreibung, http://www.heise.de/software/download/die_staemme/59150 (eingesehen am 28. Januar 2009).
  3. Spieleratgeber NRW
  4. Startseite, welche die aktuelle Zahl der aktiven Spielkonten enthält, aufgerufen am 17. Juni 2011
  5. Interview mit einem Betreiber von Die Stämme auf datenschaetze.de (aufgerufen am 20. Juni 2009).
  6. DS-Wiki über die erste Spielwelt (aufgerufen am 20. Juni 2009).
  7. hugelgupf.de: Gameforge kopiert "Die Stämme", aufgerufen am 23. Juni 2009
  8. Die Spielregeln von „Die Stämme“, aufgerufen am 23. Januar 2009
  9. DS-Wiki-Artikel über Welt 3, aufgerufen am 21. Juli 2009
  10. DS-Wiki-Artikel über Welt 10, aufgerufen am 21. Juli 2009
  11. Forenbeitrag zur Einführung von Version 4.0, aufgerufen am 21. Juli 2009
  12. Ankündigung über die Version 5.0, aufgerufen am 21. Juli 2009
  13. Ankündigung von Version 6.0
  14. Ankündigung für Version 6.0, aufgerufen am 17. Juni 2011
  15. Videointerview mit einem Entwickler von "Die Stämme", aufgerufen am 21. Juli 2009
  16. Ankündigung über die Abschaffung des Heereslagers, aufgerufen am 17. Juni 2011
  17. Start der ersten Welten mit Version 7.0, aufgerufen am 17. Juni 2011
  18. Ankündigung Version 8.0, aufgerufen am 3. November 2011
  19. Ankündigung Version 8.0, aufgerufen am 15. November 2011
  20. DS-Wiki-Artikel zu SDS-Runden, aufgerufen am 17. Dezember 2008
  21. DS-Wiki-Artikel zu Welt 1, aufgerufen am 17. Dezember 2008
  22. Forenankündigung zum Schließen von Welt 2, aufgerufen am 23. Juni 2009
  23. Informationen über aktuelle SDS-Runden, aufgerufen am 17. Dezember 2008
  24. Ankündigung zum Start von Welt 45 und 46, wobei Welt 46 mit alten Einstellungen konfiguriert ist, aufgerufen am 21. Juli 2009
  25. InnoGames über ihr Geschäftsmodell, aufgerufen am 21. Juni 2009
  26. Allgemeine Geschäftsbedingungen von die Stämme, aufgerufen am 23. Januar 2009
  27. Übersicht über sämtlichen DS-Sprachversionen
  28. Gewinner der Kategorie Browserspiel des Jahres auf Galaxy-News.de, aufgerufen am 17. Dezember 2008
  29. Regeln zum Gebrauch von Skripten, aufgerufen am 17. Juni 2011
  30. Ankündigung über die Weiterführung des Projektes, aufgerufen am 5. September 2010
  31. Offizielle Ankündigung der Spielleitung, eine Erweiterung zukünfitg nur noch für Premium-Kunden verfügbar zu halten, aufgerufen am 23. Juni 2009
  32. Ankündigung eines Updates, aufgerufen am 23. Juni 2009
  33. Ankündigung im Forum von „Die Stämme“, dass zukünftig Spieler geworben werden können, aufgerufen am 23. Juni 2009
  34. Diskussionsthread zum Werben von Spielern, aufgerufen am 23. Juni 2009
  35. DS-Rentner mit einer Kritik zum Werben von Spielern, aufgerufen am 21. Juli 2009
  36. Forenbeitrag eines Spielleiters über die zu sichernden Arbeitsplätze, aufgerufen am 23. Juni 2009
  37. Offizielle Ankündigung steigender Premium-Preise, aufgerufen am 21. Juli 2009
  38. Diskussionsthread zu den steigenden Premium-Preisen, aufgerufen am 21. Juli 2009
  39. Ankündigung des neuen Premium-Systems, aufgerufen am 17. Juni 2011
  40. Feedback-Thread des neuen Premium-Systems, aufgerufen am 17. Juni 2011
  41. Ankündigung des neuen Premium-Systems, aufgerufen am 17. Juni 2011
  42. Feedback-Thread des neuen Premium-Systems, aufgerufen am 17. Juni 2011
  43. Feedback-Thread von Version 7.0, aufgerufen am 17. Juni 2011
  44. Diskussion über die Reaktionen und Handlungen von den Supportern und Moderatoren des Spiels, aufgerufen am 23. Juni 2009

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Stämme von Galway — Die Banner der Stämme von Galway. Die Stämme von Galway (englisch: Tribes of Galway) waren 14 mittelalterliche Handelsfamilien in der westirischen Stadt Galway. Sie dominierten etwa vom 13. bis zum 17. Jahrhundert den Handel der Region mit dem… …   Deutsch Wikipedia

  • Die Trolle — ist ein deutscher Fantasyroman von Christoph Hardebusch, der im Frühjahr 2006 im Heyne Verlag erschien. Der Roman wird in zahlreichen Rezensionen als spannend und mitreißend beschrieben. Dem Autor gelingt es trotz der Tatsache, dass dies seine… …   Deutsch Wikipedia

  • Die Legende — Die Legende, in Deutschland im Jahr 1994 veröffentlicht, ist das erste und berühmteste Werk des britischen Fantasy Autoren David Gemmell. Inhaltsverzeichnis 1 Vorgeschichte 2 Handlung 3 Literatur 4 …   Deutsch Wikipedia

  • Die Nahrung der Zukunft — von Hans Dominik ist eine Erzählung aus dem Bereich Genre der Zukunftsliteratur. Die Nahrung der Zukunft ist eine technisch wissenschaftliche Zukunftsgeschichte, die 1907 in der jährlich erscheinenden Buchreihe: „Das Neue Universum“ abgedruckt… …   Deutsch Wikipedia

  • Die Hermannsschlacht (Grabbe) — Die Hermannsschlacht ist der Titel eines Geschichtsdramas von Christian Dietrich Grabbe, das die historische Schlacht zwischen dem Cheruskerfürsten Arminius (Hermann) und dem römischen Heer unter Varus im Jahr 9 n. Chr. behandelt. Grabbe… …   Deutsch Wikipedia

  • Die Verfolgung der Hereros — Kriegsgefangene Nama und Herero Als Aufstand der Herero und Nama bezeichnet man die Erhebung der Völker der Herero und Nama in Deutsch Südwestafrika (dem heutigen Namibia) während der Jahre 1904 bis 1908 gegen die dortige deutsche Kolonialherrsch …   Deutsch Wikipedia

  • Die Heilige Schrift — Die Artikel Bibelkanon, Altes Testament, Neues Testament, Bibel, Tanach und Liste biblischer Bücher überschneiden sich thematisch. Hilf mit, die Artikel besser voneinander abzugrenzen oder zu vereinigen. Beteilige dich dazu an der Diskussion über …   Deutsch Wikipedia

  • Die fünf zivilisierten Nationen — Dieser Artikel oder Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (Literatur, Webseiten oder Einzelnachweisen) versehen. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst gelöscht. Hilf Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und… …   Deutsch Wikipedia

  • Die Vereinigten Staaten von Amerika — United States of America Vereinigte Staaten von Amerika …   Deutsch Wikipedia

  • Stämme — Stamm steht für: Volksstamm, eine Gruppe von Menschen Stamm (biologische Systematik), eine hierarchische Stufe zwischen Reich und Klasse eine Gruppe von Lebewesen gemeinsamer Abstammung Baumstamm, den verholzten Sprossteil einer Pflanze unterhalb …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.