Diopter

Astrolabium mit Alhidade zum Anpeilen der Himmelskörper
Diopter bei einem Wettkampf-Luftgewehr
Blick durch das Dioptervisier bei einer HK MP5

Ein Diopter ist eine Visiereinrichtung zum Anpeilen von Zielen mit dem Auge. Bei astronomischen Instrumenten wird er auch Absehe genannt. Es befinden sich immer zwei einfache optische Elemente (blendenartige und/oder stiftartige, keine Linsen) in der Visierlinie hintereinander. Die einfachste Visiereinrichtung am Gewehr besteht aus Kimme und Korn, als Diopter wird hier einschränkend nur der Ersatz der Kimme durch eine Lochblende bezeichnet.

Das einfache Peilen mit Diopter wurde bereits in der Antike bei geodätischen Vermessungen angewendet. Spätestens im Mittelalter wurde davon beim Astrolabium, dessen Alhidade zum Anpeilen der Himmelskörper dient, Gebrauch gemacht. Auf Schiffskompassen angebrachte Diopter ermöglichen Peilungen in Verbindung mit einer Seekarte. Entsprechendes gilt für einfache Kompasse zur Orientierung auf dem Land.

Diopter auf Gewehren

Der Diopter ist die hintere Visiereinrichtung auf der Waffe und besteht im Grundsatz aus einer höhen- und seitenverstellbaren Platte mit einer sehr kleinen Durchblicköffnung in der Mitte, durch welche der Blick auf die vordere Visiereinrichtung freigegeben wird. Das Auge muss sich sehr genau zentriert hinter dem Loch des Diopters befinden, damit dieser Punkt der Visierline immer gleich ist. Mit dem Diopter, dem Korntunnel und einem Ringkorn (vordere Visiereinrichtung auf dem Lauf der Waffe) wird ein sehr einfaches zentralsymmetrisches Zielbild erreicht. Diese Art der Visierung ist einfacher zu handhaben als Kimme und Korn und ist meist genauer, da mit längerer Visierlinie gearbeitet werden kann. Der Winkelfehler beim Zielen wird dadurch verkleinert. Häufig ist im Diopter anstelle eines fixen Loches eine variable Irisblende eingebaut. Dadurch ist der Diopter an verschiedene Lichtverhältnisse anpassbar. Nach den Richtlinien im Sportschießen darf eine Vergrößerung bei Wettkampfwaffen in der hinteren und vorderen Visierung im Allgemeinen nicht verwendet werden.

Militärische Waffen verfügen zum Teil über turmartige Diopter für das Schießen auf verschiedene Entfernungen. Dabei sind im „Turm“ die Löcher in unterschiedlicher Höhe gebohrt. Damit durch das Loch hindurchgesehen werden kann, ist dieser schräg gestellt. So sieht der Schütze durch das ihm zugewandte Loch und blickt dabei über den Turmrand an der anderen Seite hinweg.

Siehe auch


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Diopter — (Durchsehen, Absehen) sind Zielvorrichtungen, insbesondere an geodätischen Instrumenten, jedoch auf solche Instrumente beschrankt, die eine geringe Zielgenauigkeit beanspruchen, wie z.B. Winkelklopf ( Kreuz), Neigungs (Höhen )Messer, Senkelrahmen …   Lexikon der gesamten Technik

  • Diópter — (griech., Diopterlineal), Vorrichtung zum Messen von Winkeln und Richtungen, besteht aus Okular und Objektiv, die in der Regel durch ein Lineal miteinander verbunden sind (Fig. 1), bisweilen aber auch lose nebeneinander stehen (Fig. 2). Fig. 1.… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Diopter — Di*op ter, ||Dioptra Di*op tra, n. [L. dioptra, fr. Gr. ?. See 2d {Dioptric}.] An optical instrument, invented by Hipparchus, for taking altitudes, leveling, etc. [1913 Webster] || …   The Collaborative International Dictionary of English

  • Diopter — (lat. Dioptra, v. gr.), eine Sehritze, um dadurch nach bestimmten Gegenständen zu sehen; besteht aus einem Ocular, als dem Träger desjenigen Punktes einer Absehlinie, welche bei der Beobachtung dem Auge zunächst sich befindet, u. einem Objectiv… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Diópter — (grch.), Vorrichtung, um eine Visierlinie auf einen bestimmten Punkt zu richten; besteht aus zwei Teilen, deren einer dem Auge des Visierenden (Okular D.), der andere dem anzuvisierenden Gegenstand (Objektiv D.) zugekehrt ist. – Doppel D.… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • diopter — diòpter m DEFINICIJA 1. tehn. uređaj za viziranje i mjerenje kutova 2. sport vrsta zatvorenog ciljnika (nišana) u streljaštvu ETIMOLOGIJA vidi dioptrija …   Hrvatski jezični portal

  • diopter — or dioptre [dī äp′tər] n. [Fr dioptre < L dioptra < Gr instrument for leveling, etc. < dia , through + base of opsis, sight < ops, EYE] a unit of measure of the power of a lens, equal to the power of a lens with a focal length of one… …   English World dictionary

  • diopter — (dpt or D)    a metric unit used in optics to measure the refractive power of a lens. Each converging lens has a focal length, defined to be the distance from the center of the lens to the point at which the lens focuses light. (Diverging lenses …   Dictionary of units of measurement

  • Diopter — dioptras statusas T sritis fizika atitikmenys: angl. diopter vok. Diopter, m rus. диоптр, m pranc. viseur, m …   Fizikos terminų žodynas

  • diopter — noun Etymology: diopter (an optical instrument), from Middle French dioptre, from Latin dioptra, from Greek, from dia + opsesthai to be going to see more at optic Date: circa 1864 a unit of measurement of the refractive power of lenses equal to… …   New Collegiate Dictionary


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.