3 Dioscorus von Alexandria


Dioscorus von Alexandria

Dioskoros I. (latinisiert auch Dioscorus oder Dioskur; † 4. September 454 in Gangra in Paphlagonien) war von 444 bis 451 Patriarch von Alexandria.

Dioskoros studierte in Alexandria und hielt sich längere Zeit bei ägyptischen Mönchen auf. Er war Neffe und Archidiakon des Patriarchen Kyrill von Alexandria, den er 431 zum Konzil von Ephesos begleitete. Dioskoros wurde im christologischen Streit seiner Zeit als Verteidiger der Irrlehren des Eutyches bekannt. Auf der Synode in Ephesos im Jahr 449 ließ er Flavian, den damaligen Patriarchen von Konstantinopel, absetzen und verurteilen. Dadurch konnte er seine eigenen, dem Monophysitismus nahestehenden Ideen besser durchsetzen. Das Konzil von Chalcedon im Jahr 451 setzte Dioskoros jedoch auf Betreiben Leos des Großen und des Kaisers Markian ab und verwarf die Ergebnisse der Synode. Seine Standfestigkeit in der Auseinandersetzung trug Dioskoros große Verehrung in Ägypten ein, obwohl sein privates Leben nicht immer untadelig war.

Literatur

  • K. N. Khella: Naissance et developpement de l’Église Copte. Cahiers d’études chrétiennes orientales, Paris 1967.

Weblinks



Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Dioskoros I. von Alexandria — Dioskoros I. (latinisiert auch Dioscorus oder Dioskur; † 4. September 454 in Gangra in Paphlagonien) war von 444 bis 451 Patriarch von Alexandria. Dioskoros studierte in Alexandria und hielt sich längere Zeit bei ägyptischen Mönchen auf. Er war… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Patriarchen von Alexandria — Die Liste umfasst die Patriarchen von Alexandria bis zur Kirchenspaltung nach dem Konzil von Chalcedon. Die Liste der koptischen Päpste und die Liste der orthodoxen Patriarchen von Alexandria setzen diese Liste fort. Marcus I., der Evangelist… …   Deutsch Wikipedia

  • Dioscorus of Aphrodito — For other people named Dioscorus, see Dioscorus (disambiguation). Dioscorus of Aphrodito Anonymous Mummy Portrait from the Fayyum Born Dioskoros c. A.D. 520 Aphrodito, Egypt Died c. A.D. 585 A …   Wikipedia

  • Dioskur von Alexandrien — Dioskoros I. (latinisiert auch Dioscorus oder Dioskur; † 4. September 454 in Gangra in Paphlagonien) war von 444 bis 451 Patriarch von Alexandria. Dioskoros studierte in Alexandria und hielt sich längere Zeit bei ägyptischen Mönchen auf. Er war… …   Deutsch Wikipedia

  • Flavius Dioscorus — (griechisch Dioskoros) war ein oströmischer Funktionär, Rechtsanwalt und Dichter des 6. Jahrhunderts. Dioskoros darf als ein typischer Vertreter der gebildeten „oberen Mittelschicht“ während der ausgehenden Spätantike gelten. Er wurde im… …   Deutsch Wikipedia

  • Dionysius of Alexandria — • Also called Dionysius the Great. Bishop, d. 264 or 265 Catholic Encyclopedia. Kevin Knight. 2006. Dionysius of Alexandria     Dionysius of Alexandria      …   Catholic encyclopedia

  • Dioskoros I. — Dioskoros I. (latinisiert auch Dioscorus oder Dioskur; † 4. September 454 in Gangra in Paphlagonien) war von 444 bis 451 Patriarch von Alexandria. Dioskoros studierte in Alexandria und hielt sich längere Zeit bei ägyptischen Mönchen auf. Er war… …   Deutsch Wikipedia

  • The Byzantine Empire —     The Byzantine Empire     † Catholic Encyclopedia ► The Byzantine Empire     The ancient Roman Empire having been divided into two parts, an Eastern and a Western, the Eastern remained subject to successors of Constantine, whose capital was at …   Catholic encyclopedia

  • Johannes Chrysostomus, S. (11) — 11S. Johannes Chrysostomus, Aëp. Conf. et Eccl. Doct. (27. Jan. al. 14. Sept.) Dieser hl. Johannes, welcher durch die Kraft und Anmuth seiner Beredsamkeit bald nach seinem Tode den Beinamen »Chrysostomus« d.i. »Goldmund« erhielt, wurde nach dem… …   Vollständiges Heiligen-Lexikon

  • Ecumenical council — This article is about ecumenical councils in general. For the Roman Catholic councils, see Catholic Ecumenical Councils. For the Salvador Dalí painting, see The Ecumenical Council (painting). Part of a series on Christianity …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.