Diphthongverhärtung

Unter Diphthongverhärtung versteht man die Entwicklung von einem Diphthong hin zu einer Kombination eines einfachen Vokals mit einem Verschlusslaut. Dieses auffällige phonetische Phänomen tritt mitunter in rätoromanischen und franko-provenzalischen Dialekten auf. Da es sich beim Verschlusslaut meist um ein k (bzw. g) handelt, ist in der französischsprachigen Literatur auch von einem k parasite die Rede.

Die Diphthongverhärtung macht zum Beispiel aus einem bouv ein bocf (Oberengadiner Romanisch für Ochse) oder aus einer crousch eine crocsch (Oberhalbsteiner Romanisch für Kreuz). Auf dieses zusätzliche k bzw. c stößt man nur in der Umgangssprache; in der Schriftsprache fällt es weg. Im rätoromanischen Sprachgebiet beschränkt sich dieses Phänomen auf den Oberhalbstein, Bergün und Teile des Oberengadins. Möglicherweise unter dem Einfluss der Schriftsprache und des benachbarten Unterengadiner Romanischen wurde die Diphthongverhärtung im Oberengadiner Romanischen in den letzten Jahrzehnten stark zurückgedrängt.

Aus dem franko-provenzalischen Dialekt von Fénis im Aostatal stammen folgende Beispiele: soucsiye (frz. semelles, dt. Sohle), victo (frz. vite, dt. schnell).

Literatur

  • Léon de Lavallaz, Essai sur le patois d’Hérémence [Mittelwallis], Paris 1899/1935, S. 174-181.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Surmeirisch — Ursprüngliches Verbreitungsgebiet der einzelnen romanischen Idiome im Kanton Graubünden Surmeirisch (rätoromanisch: Surmiran) ist ein rätoromanischer Schriftdialekt und wird im Oberhalbstein und in Teilen des Albulatales im Kanton Graubünden… …   Deutsch Wikipedia

  • Surmiran — Ursprüngliches Verbreitungsgebiet der einzelnen romanischen Idiome im Kanton Graubünden Surmeirisch (rätoromanisch: Surmiran) ist ein rätoromanischer Schriftdialekt und wird im Oberhalbstein und in Teilen des Albulatales im Kanton Graubünden… …   Deutsch Wikipedia

  • Surmiranisch — Ursprüngliches Verbreitungsgebiet der einzelnen romanischen Idiome im Kanton Graubünden Surmeirisch (rätoromanisch: Surmiran) ist ein rätoromanischer Schriftdialekt und wird im Oberhalbstein und in Teilen des Albulatales im Kanton Graubünden… …   Deutsch Wikipedia

  • Surmiranische Sprache — Ursprüngliches Verbreitungsgebiet der einzelnen romanischen Idiome im Kanton Graubünden Surmeirisch (rätoromanisch: Surmiran) ist ein rätoromanischer Schriftdialekt und wird im Oberhalbstein und in Teilen des Albulatales im Kanton Graubünden… …   Deutsch Wikipedia

  • Ladin (Schweiz) — Ursprüngliches Verbreitungsgebiet der einzelnen romanischen Idiome im Kanton Graubünden Ladin oder Engadinerromanisch ist der Sammelbegriff für die rätoromanischen Dialekte des Engadins und des Münstertals im Schweizer Kanton Graubünden. Das… …   Deutsch Wikipedia

  • Surmeirische Sprache — Ursprüngliches Verbreitungsgebiet der einzelnen romanischen Idiome im Kanton Graubünden Surmiran (deutsch auch: Surmeirisch) ist ein rätoromanischer Schriftdialekt und wird im Oberhalbstein und in Teilen des Albulatales im Kanton Graubünden… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.