Dominik Mader


Dominik Mader



Dominik Mader
Spielerinformationen
Geburtstag 19. April 1989
Geburtsort GöppingenDeutschland
Größe 183 cm
Position Mittelfeld
Vereine in der Jugend
bis 2004
2004–2006
2006–2007
1. FC Eislingen
VfL Kirchheim/Teck
SSV Ulm 1846
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
2007–2008
2008–2009
2009–2010
2010–2011
1. FC Donzdorf
TuS Koblenz
TSV Crailsheim
SV Göppingen
 ? 0(?)
2 0(0)
27 0(3)
25 (13)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: 15. Juni 2011

Dominik Mader (* 19. April 1989 in Göppingen) ist ein deutscher Fußballspieler.

Karriere

Dominik Mader spielte in der Jugend bei verschiedenen Vereinen aus seiner Heimat Baden-Württemberg, namentlich 1. FC Eislingen, VfL Kirchheim/Teck und dem SSV Ulm 1846. Auch seine erste Station bei einer Herrenmannschaft verlebte Mader in seiner Heimat, beim 1. FC Donzdorf. Im Jahr 2008 erfolgte der Wechsel zu TuS Koblenz, wo er am 29. Oktober 2008 bei der 1:0-Niederlage gegen TSV 1860 München sein Zweitligadebüt gab. Er wurde in der 62. Minute für Tayfun Pektürk ausgewechselt. Nach einem weiteren Ligaeinsatz wurde im Juni 2009 sein Vertrag in Koblenz in beidseitigem Einvernehmen aufgelöst. Mader wechselte daraufhin zum baden-württembergischen Oberligisten TSV Crailsheim, den er zum Ende der Saison 2009/10 jedoch wieder verließ.

Seit Juli 2010 spielte er für den SV Göppingen in der Verbandsliga Württemberg. Mitte Mai 2011 wurde er auf Grund vereinsinterner Unstimmigkeiten vom Göppinger Trainer Haug vom Trainings- und Spielbetrieb freigestellt, sowie der bereits verlängerte Vertrag in gegenseitigem Einvernehmen zu Saisonende aufgelöst.[1]

Quellen und Weblinks

Einzelnachweise

  1. Haug stellt Duo beim SV Göppingen frei. In: Neue Württembergische Zeitung, 20. Mai 2011. Abgerufen am 8. Juni 2011.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Dominik Mader — Personal information Date of birth April 19, 1989 (1989 04 19) (age 22) Place of birth …   Wikipedia

  • Mader — ist ein Orts und Familienname. Mader hat sich aus der Berufsbezeichnung (Mahder oder Mähder) für jemanden, der eine Wiese oder ein Getreidefeld mäht, entwickelt. In der Landwirtschaft ist das Wort Mahd auch heute noch als Begriff für das Mähen… …   Deutsch Wikipedia

  • Ernst Friedrich Wilhelm Mader — (* 1. September 1866 in Nizza; † 30. April 1945 in Bönnigheim) war ein deutscher Schriftsteller von Zukunfts und Abenteuerromanen, Theaterstücken, Märchen, Gedichten und Liedern. Er wird der schwäbische Karl May genannt. Inhaltsverzeichnis 1… …   Deutsch Wikipedia

  • Friedrich Wilhelm Mader — Ernst Friedrich Wilhelm Mader (* 1. September 1866 in Nizza; † 30. April 1945 in Bönnigheim) war ein deutscher Schriftsteller von Zukunfts und Abenteuerromanen, Theaterstücken, Märchen, Gedichten und Liedern. Er wird der schwäbische Karl May… …   Deutsch Wikipedia

  • Friedrich Wilhelm Mader — Pour les articles homonymes, voir Mader. Ernst Friedrich Wilhelm Mader (né à Nice le 1er septembre 1866, décédé le 30 avril 1945 à Bönnigheim en Allemagne) est un écrivain allemand de romans d aventures et d anticipation, de pièces de… …   Wikipédia en Français

  • Liste der Biografien/Mad–Mag — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Alassane Ouedraogo — Alassane Ouédraogo Spielerinformationen Geburtstag 7. September 1980 Geburtsort Boussouma, Obervolta, heute Burkina Faso Position Mittelfeld Vereine als Aktiver1 …   Deutsch Wikipedia

  • Ardian Gjokaj — Ardijan Đokaj Spielerinformationen Geburtstag 23. Mai 1979 Geburtsort Podgorica, Montenegro Position Mittelfeld Vereine in der Jugend 1994 1996 FK Dečić …   Deutsch Wikipedia

  • Ardian Đokaj — Ardijan Đokaj Spielerinformationen Geburtstag 23. Mai 1979 Geburtsort Podgorica, Montenegro Position Mittelfeld Vereine in der Jugend 1994 1996 FK Dečić …   Deutsch Wikipedia

  • Ardijan Djokaj — Ardijan Đokaj Spielerinformationen Geburtstag 23. Mai 1979 Geburtsort Podgorica, Montenegro Position Mittelfeld Vereine in der Jugend 1994 1996 FK Dečić …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.