Domschule Würzburg

Katholische Akademie Domschule Würzburg (kurz: Domschule Würzburg) nennt sich eine Bildungseinrichtung der Katholischen Kirche, die vom Bistum Würzburg getragen wird und die in Deutschland die einzige Möglichkeit eines kirchlich anerkannten Fernstudiums der Katholischen Theologie bzw. Religionspädagogik bietet.

Inhaltsverzeichnis

Aufgabe und Zweck

Die Domschule Würzburg ist eine Bildungseinrichtung des Bistums Würzburg und stellt eine flächendeckende Erwachsenenbildung in den Pfarreien des Bistums sicher. Daneben betreut sie im Auftrag der Deutschen Bischofskonferenz für den gesamten deutschsprachigen Raum theologische Fernkurse, die der Glaubensvertiefung dienen und zu anerkannten Qualifikationen führen können („Theologie im Fernkurs“). Ferner trägt sie im Rahmen ihrer Familienbildungsarbeit eine besondere Verantwortung für die Ehevorbereitungsseminare in der Diözese Würzburg mit besonderen Angeboten für Paare, die heiraten wollen („Ehevorbereitungskurs“).

Theologie im Fernkurs

„Theologie im Fernkurs" ist ein Arbeitsbereich der Katholischen Akademie Domschule. Diese bietet seit 1970 im Auftrag der Deutschen Bischofskonferenz theologische Fernkurse an und bringt entsprechende Selbststudienmaterialien heraus, die ständig weiterentwickelt werden.

Grundsätzlich handelt es sich zwar um Fernkurse, sie werden aber durch Präsenzveranstaltungen und Seminare in verschiedenen Regionen Deutschlands ergänzt.

Der Sitz von "Theologie im Fernkurs" ist das St. Burkardus-Haus, das direkt an den Dom angebaut ist.

Wegen der theologischen Fernkurse ist die Akademie Domschule Mitglied im Deutschen Fernschulverband e.V.

Kursangebot

Durch die Kurse wird die Fähigkeit zur ehrenamtlichen Übernahme von Mitverantwortung in der katholischen Kirche vermittelt, etwa in der Erwachsenenbildung, in der Katechese, in der Jugendarbeit, in der Diakonie. Außerdem kann man sich zur neben- oder hauptberuflichen Tätigkeit in einem kirchlichen Beruf (Religionslehrer, Gemeindereferent) qualifizieren.

Seit 2008 ist der Abschluss des Kurses Der christliche Glaube (Grund- und Aufbaukurs) für das Klaus-Mörsdorf-Studium der Kanonistik (KMSK) an der Universität München als Theologisches Propädeutikum (erster Zyklus des Kanonistik-Studiums) anerkannt, so dass Absolventen von Theologie im Fernkurs sofort mit dem sechs Semester dauernden zweiten Zyklus des Kanonistikstudiums beginnen können.[1]

Träger und Leitung

Rechtlich getragen wird die „Katholischen Akademie Domschule“ vom Verein "Katholische Akademie Domschule Würzburg e.V." mit Sitz in Würzburg. Erster Vorsitzender ist derzeit Ulrich Konrad, zweiter Vorsitzender Adolf Bauer.

Geleitet wird die Domschule von Akademiedirektor Rainer Dvorak, dessen Stellvertreter, Thomas Franz, ist Leiter von "Theologie im Fernkurs", Geschäftsführerin ist derzeit Edith Weschler.

Fernkurse

Bis zur Gründung von „Theologie im Fernkurs" (1970) nahmen zahlreiche Teilnehmer aus Deutschland am Fernkurs der Theologischen Kurse Wien (gegründet 1940) teil. In der Schweiz bietet theologiekurse.ch (seit 1954) ein entsprechendes theologisches Fernstudium an. Die theologischen Fernkurse, die in Wien, Zürich und Würzburg angeboten werden, bieten eine in Umfang und Zielsetzung vergleichbare Einführung in die katholische Theologie. Der Abschluss des Kurses in Wien oder Zürich wird deshalb von „Theologie im Fernkurs" für den Grund- und Aufbaukurs anerkannt.

Daneben bietet in Österreich das Institut St. Justinus in Zusammenarbeit mit der Hochschule Heiligenkreuz einen viersemestrigen Lehrgang zur Ausbildung von Katechisten als Fernkurs an.

Einzelnachweise

  1. Vgl. Meldung vom 10. Dezember 2007: Kanonistik-Studium mit ThiF-Abschluss.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Domschule (Begriffsklärung) — Domschule steht für eine mittelalterliche Schulform, siehe: Domschule Name oder Namensbestandsteil verschiedener Schulen: Französische Domschule Berlin Domschule und Athenaeum Bremen Domschule Güstrow Domschule Konstanz Domschule Lübeck Domschule …   Deutsch Wikipedia

  • Domschule — Domschulen oder Kathedralschulen entstanden an katholischen Bischofssitzen in Westeuropa seit dem 8. Jahrhundert. Sie überflügelten langsam die älteren Klosterschulen. Inhaltsverzeichnis 1 Geschichte 1.1 Mittelalter 1.2 Unterricht 1.3 …   Deutsch Wikipedia

  • Hildesheimer Domschule — Die Hildesheimer Domschule am Hildesheimer Dom war eine der bedeutendsten Domschulen des Mittelalters. Inhaltsverzeichnis 1 Geschichte 2 Bedeutende Schulleiter (Domscholaster) 3 Berühmte Schüler …   Deutsch Wikipedia

  • Adalbero von Würzburg — Deckplatte des Grabes des hl. Adalbero in der Stiftskirche des Stiftes Lambach Kirchenfe …   Deutsch Wikipedia

  • Poppo I. (Würzburg) — Johann Salver (1670–1738): Phantasieporträt Poppo I. (Kupferstich aus der Serie mit Würzburger Fürstbischöfen) Poppo I. († 14./15. Februar 961) war königlicher Kanzler von 931 bis 940 und Bischof von Würzburg von 941 bis zu seinem Tod. Er war… …   Deutsch Wikipedia

  • Theologie im Fernkurs — Katholische Akademie Domschule Würzburg (kurz: Domschule Würzburg) nennt sich eine Bildungseinrichtung der Katholischen Kirche, die vom Bistum Würzburg getragen wird und die in Deutschland die einzige Möglichkeit eines kirchlich anerkannten… …   Deutsch Wikipedia

  • Ständiger Diakon — Der ständige Diakonat ist eine Form des christlichen Diakonenamtes, das als selbständiges Amt bzw. Dienst im geistlichen, karitativen sowie im sonderseelsorglichen Bereich, und nicht als Vorstufe zum Priesteramt verstanden wird. Erst in jüngster… …   Deutsch Wikipedia

  • Ständiges Diakonat — Der ständige Diakonat ist eine Form des christlichen Diakonenamtes, das als selbständiges Amt bzw. Dienst im geistlichen, karitativen sowie im sonderseelsorglichen Bereich, und nicht als Vorstufe zum Priesteramt verstanden wird. Erst in jüngster… …   Deutsch Wikipedia

  • Theologiestudium — Theologie (gr. θεολογία theología, von θεός theós „Gott“ und logie) bedeutet übertragen „die Lehre von Gott“ oder Göttern im allgemeinen, und im besonderen die Lehre vom Inhalt des (meist christlichen) Glaubens und den Glaubensdokumenten.… …   Deutsch Wikipedia

  • Theologisch — Theologie (gr. θεολογία theología, von θεός theós „Gott“ und logie) bedeutet übertragen „die Lehre von Gott“ oder Göttern im allgemeinen, und im besonderen die Lehre vom Inhalt des (meist christlichen) Glaubens und den Glaubensdokumenten.… …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.