Dong (Volk)


Dong (Volk)
Angehörige der Dong in Festtagskleidung (Kreis Liping)
Dong Brücke in Chenyang, Guangxi
Dong Brücke in Chenyang, Guangxi

Die Dong (chinesisch 侗族 Dòngzú; Eigenbezeichnung in offizieller Orthografie: lagx Gaeml; sonst auch Kam geschrieben) sind eine der 56 durch die Volksrepublik China anerkannten Volksgruppen und zählen etwa 2,5 Millionen Menschen. Sie sind bekannt für ihre überdachten „Wind-und-Regen-Brücken“ und die kunstvollen, mehrstimmigen Gesänge. Ihre Muttersprache ist das gleichnamige Dong.

Geschichte

Die Dong wanderten um das Jahr 1000 v. Chr. aus dem Norden des heutigen Thailands in China ein. Im Verlauf der Expansion der Han-Chinesen wurden sie später wieder nach Süden abgedrängt. Heute siedeln die Dong vor allem in Guangxi und Guizhou.

Weblinks

 Commons: Dong – Album mit Bildern und/oder Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Dong — steht für: Dong (Volk), eine ethnische Minderheit in China Dong (Sprache), ihre gleichnamige Muttersprache Dong (Stamm), einer der sechs Stämme der Tibeter (vgl. Sinmo) Dong (Panzhihua), ein Stadtbezirk der Stadt Panzhihua in Sichuan Đồng, die… …   Deutsch Wikipedia

  • Dong (Sprache) — Dong Gesprochen in China Sprecher 2,4 Mio. Linguistische Klassifikation Tai Kadai Sprachen Kam Tai Sprachen Kam Sui Sprachen Dong …   Deutsch Wikipedia

  • Dòng — Angehörige der Dong in Festtagskleidung (Kreis Liping) Dong Brücke in Chenyang, Guangxi …   Deutsch Wikipedia

  • Dong — Dọng , der; [s], [s] <aber: 50 Dong> [vietnamesisch]: Währungseinheit in Vietnam (1 Dong = 10 Hào = 100 Xu; internationaler Währungscode: VND). * * * I Dong,   Dung, Tung, nationale Minderheit in China, ein den Tai sprachverwandtes Volk im …   Universal-Lexikon

  • Autonomer Kreis Tongdao der Dong — Der Autonome Kreis Tongdao der Dong (通道侗族自治县; Pinyin: Tōngdào Dòngzú zìzhìxiàn) ist ein autonomer Kreis der Dong in der bezirksfreien Stadt Huaihua im Westen der chinesischen Provinz Hunan. Seine Fläche beträgt 2.225 km², er hat 220.000 Einwohner …   Deutsch Wikipedia

  • Han-Volk — Da der Begriff Chinesen im Deutschen nicht eindeutig unterscheidet zwischen Staatsangehörigen Chinas und Angehörigen der Han Nationalität, also „ethnischen Chinesen“, hat sich die Bezeichnung „Han Chinesen“ oder kurz Han zunehmend eingebürgert.… …   Deutsch Wikipedia

  • Bouyei (Volk) — Ein typisches „Steindorf“ der Bouyei Die Bouyei (manchmal auch Buyi geschrieben; offizielle chinesische Schreibweise mit lateinischen Buchstaben: Buyei; Eigenbezeichnung: Buxqyaix [pu ʔjai]; chinesisch 布依族 Bùyīzú) …   Deutsch Wikipedia

  • Sui (Volk) — Die Sui (Shui, chinesisch 水族 Shuǐzú) sind eine der 55 offiziell anerkannten ethnischen Minderheiten der Volksrepublik China mit 406.902[1] Angehörigen (nach der Volkszählung von 2000). Sie leben vor allem in der Provinz Guizhou und im… …   Deutsch Wikipedia

  • Cham (Volk) — Tanzende Cham in Südvietnam Die Cham (auch Tscham, chinesisch 占城 zhānchéng, Sinovietnamesisch: Chiêm Thành) sind ein hauptsächlich sunnitisch muslimisches Reisbauernvolk in Kambodscha und Vietnam sowie in Thailand und Laos. Sie sind die …   Deutsch Wikipedia

  • Nu (Volk) — Die Nu (chinesisch 怒族) sind ein tibeto birmanisches Volk in Südwest China. Beim Zensus im Jahre 2000 wurden 28.759 Nu gezählt, von denen 96,45% in der Provinz Yunnan, überwiegend im Autonomen Bezirk Nujiang der Lisu leben. Weitere 1,42% der… …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.