Doppelhelix


Doppelhelix
Doppelhelix
Typ 2: Eine zur Wendel geformte Wendel nennt man Doppelwendel
Doppelwendeln (Fern- und Abblendlicht) in einer Bilux-Glühlampe (24 Volt / 70+75 Watt, Höhe der Wendeln ca. 5 mm)
Wendel von Bild oben, betrieben mit 2 Volt

Die Doppelhelix (Plural: Doppelhelices; griech. hélix: Windung, Spirale) ist ein geometrisches Gebilde, bei dem – im Gegensatz zur einfachen Helix – das Motiv der Windung doppelt auftaucht.

Man unterscheidet zwei Formen von Doppelhelices:

  • Typ 1 besteht aus zwei umeinanderlaufenden einfachen Helices, man bezeichnet ihn auch als zweigängige Schraube (Abb. 1)
  • Typ 2 besteht im Gegensatz dazu aus nur einem Strang. Dieser ist zu einer Helix gewunden, die ihrerseits wiederum zu einer Helix mit größerem Radius gewunden ist. Diesen Typ nennt man auch Doppelwendel (Abb. 2).

Inhaltsverzeichnis

Biochemie

In der Biochemie wird der Begriff Doppelhelix zumeist für den Typ 1 gebraucht. Er bezeichnet zwei parallele Stränge von Makromolekülen, die schraubenartig einander umlaufen. Das prominenteste Beispiel ist wohl die Struktur des in fast allen Lebewesen vorkommenden Desoxyribonukleinsäure-Moleküls. Der Verlauf der DNA-Stränge ist hierbei zusätzlich noch gegenläufig (antiparallel). Die eigentlichen Helices (rot und blau) werden vom Rückgrat der DNA gebildet, das aus Phosphaten und Zuckern besteht. Die sogenannten „Sprossen“ (schwarz) sind die Basen, die die beiden Einzelstränge über Wasserstoffbrückenbindungen verbinden.

Eine spezielle Form der Doppelhelix findet sich beispielsweise in der Struktur von Aktinfilamenten. Das Besondere bei diesem Strukturprotein ist, dass die Einzelstränge bei dieser Doppelhelix vom Typ 1 selbst zu einer Helix gewunden sind, für sich also eine Doppelwendel vom Typ 2 darstellen.

In solchen Fällen spricht man von einer Coiled-Coil-Struktur, bei der bis zu sieben Einzelstränge beteiligt sein können.

Technik

Bei Glühwendeln in Glühlampen findet sich Typ 2. Diese Doppelwendeln bestehen aus einem gewendelten Draht, der seinerseits noch einmal zu einer Wendel geformt ist. Dadurch ist es möglich, einen längeren Draht auf einer kurzen Strecke unterzubringen, sodass sich die einzelnen Windungen gegenseitig anstrahlen, was nach dem Prinzip der Hohlraumstrahlung die Emissivität der Gesamtstruktur, und damit Lichtausbeute und Leuchtdichte erhöht.

Astronomie

In der Nähe des Zentrums der Milchstraße befindet sich eine ungefähr 80 Lichtjahre lange Staubwolke in Form einer Doppelhelix, in der sich zwei Nebelstränge umeinander winden. Die Längsachse der gigantischen Doppelhelixstruktur ist hierbei auf das 300 Lichtjahre entfernte supermassive Schwarze Loch Sagittarius A* im Zentrum der Milchstraße ausgerichtet, dessen extrem starkes Magnetfeld mit der Materie der Staubwolke interagiert [1].

Einzelnachweise

  1. www.wissenschaft.de

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Doppelhelix — Dọp|pel|he|lix 〈f.; ; unz.; Genetik〉 doppeltwendelförmige Struktur der Desoxyribonukleinsäure * * * Dọp|pel|he|lix [↑ Helix], die; , …li|ces: im Watson Crick Modell die Tertiärstruktur doppelsträngiger Desoxyribonukleinsäuren in Form doppelt… …   Universal-Lexikon

  • Doppelhelix — Dọp|pel|he|lix 〈f.; Gen.: ; Pl.: unz.; Biochemie〉 doppelt wendelförmige Struktur der DNA (Desoxyribonucleinsäure) [Etym.: → Helix] …   Lexikalische Deutsches Wörterbuch

  • Doppelhelix — Dop|pel|he|lix die; , ...ices [...tse:s] <zu ↑Helix> Bez. für die besondere Struktur (gewendelter Doppelstrang) des DNS Moleküls; vgl. ↑DNS …   Das große Fremdwörterbuch

  • Doppelhelix — Dọp|pel|he|lix, die; (Biologie Struktur des DNA Moleküls) …   Die deutsche Rechtschreibung

  • DNA-Doppelhelix — Animiertes Strukturmodell einer DNA Helix in B Konformation. Die Stickstoff (blau) enthaltenden Nukleinbasen liegen waagrecht zwischen zwei Rückgratsträngen, welche sehr reich an Sauerstoff (rot) …   Deutsch Wikipedia

  • DNS-Doppelhelix — Animiertes Strukturmodell einer DNA Helix in B Konformation. Die Stickstoff (blau) enthaltenden Nukleinbasen liegen waagrecht zwischen zwei Rückgratsträngen, welche sehr reich an Sauerstoff (rot) …   Deutsch Wikipedia

  • Die Doppelhelix — James D. Watson Die Doppelhelix ist ein Sachbuch des Nobelpreisträgers James D. Watson, in dem dieser die Geschichte der Aufdeckung der Doppelhelix Struktur der DNS, an der er selbst maßgeblich beteiligt war und wofür 1962 der Medizin Nobelpreis… …   Deutsch Wikipedia

  • DNA-Doppelhelix: Schlüssel zum Erbgut —   Am 25. April des Jahres 1953 erscheint in der britischen Wissenschaftszeitschrift »Nature« der Bericht zweier Forscher aus Cambridge. Er beginnt mit dem Satz: »Wir möchten hiermit eine Struktur für das Salz der Desoxyribonucleinsäure (abgekürzt …   Universal-Lexikon

  • DNA-Doppelhelix — DNA Doppelhelix, durch das Watson Crick Modell vorgeschlagene und durch experimentelle Befunde bestätigte Struktur der ⇒ Desoxyribonucleinsäure (DNA): Durch Wasserstoffbrückenbindung zwischen Adenin und Thymin sowie zwischen Guanin und Cytosin,… …   Deutsch wörterbuch der biologie

  • B-DNA — Animiertes Strukturmodell einer DNA Helix in B Konformation. Die Stickstoff (blau) enthaltenden Nukleinbasen liegen waagrecht zwischen zwei Rückgratsträngen, welche sehr reich an Sauerstoff (rot) …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.