Dorothy Stuart Russell

Dorothy Stuart Russell (* 27. Juni 1895 in Sydney; † 19. Oktober 1983) war eine britische Pathologin und Neuropathologin.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Geboren in Sidney wuchs Russell in England auf und besuchte die Schule in Cambridge. 1919 begann sie das Medizinstudium am London Hospital Medical College. Nach Abschluss des Studiums wurde sie Assistenzärztin am Hubert Maitland Turnbull, wo sie sich der systematischen Untersuchung von Nierenerkrankungen widmete und den Doktorgrad erlangte.

Ihr Interesse für die Neuropathologie wurde während zweier Forschungsaufenthalte in Boston (bei dem Pathologen Frank Burr Mallory) und Montreal (bei dem Neurochirurgen Wilder Penfield) geweckt. Im Jahre 1930 kehrte sie an das London Hospital zurück, wo sie die Neuropathologie etablierte. Nach einer Zeit in Oxford, wo sie 1940 Nachfolgerin von Pío del Río Hortega am Radcliffe Infirmary wurde, kehrte sie 1944 nach London zurück und übernahm 1946 die Leitung des Bernard Baron Institute of Pathology. Damit war es Russell als erste Frau überhaupt gelungen, eine Leitungsposition in der Pathologie zu erreichen.

Ein wissenschaftlicher Schwerpunkt von Russell war die Erforschung von Hirntumoren. So grenzte sie unter anderem die primären Lymphome des Gehirns von der Gruppe der malignen Gliome ab und erforschte die Ausbreitung (Metastasierung) von Tumorzellen entlang der Flüssigkeitsräume des Gehirns. Ihr zusammen mit Lucien J. Rubinstein (1924-1990) verfasstes Lehrbuch Pathology of tumors of the nervous system ist ein Standardwerk der Neuropathologie geblieben.

Würdigungen

Neben zahlreichen Forschungspreisen wurden Russell Ehrendoktorwürden der University of Glasgow und der McGill University zugesprochen.

Publikationen (Auswahl)

  • Russel & Rubinstein: Pathology of tumors of the nervous system 1959; Arnold, London. Aktuelle 7. Auflage: Russell and Rubinstein's Pathology of Tumors of the Nervous System herausgegeben von McLendon, Rosenblum & Bigner 2006; Hodder Arnold, London ISBN 0340810076
  • Russell: Ammonia Content of the Blood in Nephritis. Biochem J. 1923;17:72-6. PMID 16743165
  • Bayliss, Kerridge & Russell: The excretion of protein by the mammalian kidney. J Physiol. 1933;77(4):386-98. PMID 16994396
  • Russell, Marshall & Smith: Microgliomatosis; a form of reticulosis affecting the brain. Brain. 1948;71(1):1-15. PMID 18868741
  • Pennybaker & Russell: Necrosis of the brain due to radiation therapy; clinical and pathological observations. J Neurol Neurosurg Psychiatry. 1948;11(3):183-98. PMID 18878024
  • Henson, Russell & Wilkinson: Carcinomatous neuropathy and myopathy a clinical and pathological study. Brain. 1954;77(1):82-121. PMID 13160260
  • Crooke, Purves, Russell & Thornton: Hyalinization and basophil adenomata in the pituitary gland. Proc R Soc Med. 1956;49(12):1014-20. PMID 13389465
  • Ludwin, Rubinstein & Russell: Papillary meningioma: a malignant variant of meningioma. Cancer. 1975;36(4):1363-73. PMID 1175134 (Erstbeschreibung des papillären Meningeoms)

Literatur

  • Rubinstein: Obituary. Dorothy Stuart Russell J Pathol 1984;142:iii-v PMID 6368772
  • Geddes: A portrait of 'The Lady': a life of Dorothy Russell. J R Soc Med. 1997 Aug;90(8):455-61. PMID 9307003 (Volltext)

Weblinks

Photographie von Dorothy Stuart Russell

Büste von Dorothy Stuart Russell in der National Portrait Gallery


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Stuart (Name) — Stuart ist ein Vorname und Familienname. Inhaltsverzeichnis 1 Varianten 2 Bekannte Namensträger 2.1 Familienname 2.2 Vorname …   Deutsch Wikipedia

  • Russell (Name) — Russell oder Russel ist ein im englischsprachigen Raum häufiger Vor und Familienname Namensträger Vorname Russell Alexander Alger (1836–1907), US amerikanischer Politiker Robert Russell Bennett (1894–1981), US amerikanischer Komponist Russell… …   Deutsch Wikipedia

  • Dorothy Burke — Maggie Dence as Dorothy Burke Neighbours character Portrayed by Maggie Dence Created by Ray Kolle Introduced by …   Wikipedia

  • Dorothy Parker — im Kreis einiger Mitglieder der Algonquin Round Table, v.l. Art Samuels, Charlie MacArthur, Harpo Marx und Alexander Woollcott, um 1919 Dorothy Parker (Geburtsname Dorothy Rothschild, * 22. August 1893 in Long Branch, New Jersey, USA; † 7. Juni… …   Deutsch Wikipedia

  • Frederick Russell Jones — Ahmad Jamal Ahmad Jamal Ahmad Jamal au festival de Jazz de Glasgow en 1994. Nom Freder …   Wikipédia en Français

  • Liste der Biografien/Ru — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Alexanderkrankheit — Klassifikation nach ICD 10 G37.8 Sonstige näher bezeichnete demyelinisierende Krankheiten des Zentralnervensystems …   Deutsch Wikipedia

  • Morbus Alexander — Klassifikation nach ICD 10 G37.8 Sonstige näher bezeichnete demyelinisierende Krankheiten des Zentralnervensystems …   Deutsch Wikipedia

  • Alexander-Krankheit — Klassifikation nach ICD 10 E75.2 Sonstige Sphingolipidosen …   Deutsch Wikipedia

  • Pío del Río Hortega — 1924 in seinem Labor. Pío del Río Hortega (* 5. Mai 1882 in Portillo (Valladolid, Spanien); † 1. Juni 1945 in Buenos Aires, Argentinien) war ein spanischer Mediziner, Histologe und …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.