Druckschleuse

Eine Druckschleuse ist der Raum zwischen zwei verschiedenen Druckbereichen, der das Wechseln von dem einen in den anderen ermöglicht.

Die Druckschleuse wird benutzt zum Ein- und Ausschleusen von Gasen, Flüssigkeiten und festen Stoffen. Am bekanntesten ist jedoch der Einsatz für Menschen, die sich an Orten mit einem höheren oder tieferen Druck als dem normalen Luftdruck unserer Erde aufhalten. Sie dient auch häufig dazu, die negativen Auswirkungen bei der Kompression und Dekompression zu verhindern. Druckschleusen finden wir deshalb z. B.

  • bei U-Booten zum Verlassen bzw. Betreten während des Tauchens;
  • bei Weltraumeinsätzen zum Verlassen bzw. Betreten des Flugkörpers;
  • beim Einsatz von Taucherglocken, Taucherschächten und Taucherglockenschiffen;
  • bei Unterwasserarbeiten an Schleusentoren[1];
  • im Tunnelbau bei U-Bahnen, wenn diese zur Verhinderung von Wassereinbrüchen unter erhöhten Druck gesetzt werden [2];
  • ebenso bei Arbeiten an der Kanalisation, auch bei reinem Maschineneinsatz [3];
  • im Untertage-Bergbau für Versorgungsbomben und Personenrettung;
  • bei Traglufthallen.

Da es sich hierbei meistens um den Druckausgleich der atembaren Luft handelt, wird die Schleuse häufig auch als Luftschleuse bezeichnet.

Einzelnachweise

  1. Wasser- und Schifffahrtsdirektion Nord (Hrsg.): Jahresbericht 2001. Kiel, Oktober 2002
  2. Baureferat Landeshauptstadt München: U-Bahnhof Olympiapark Nord.
  3. unitracc.com: Kanalsanierung auf St. Pauli: 515 Meter Schlauchliner im Eiprofil. 13. April 2005

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Containment (Nukleartechnik) — Dieser Artikel oder Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (Literatur, Webseiten oder Einzelnachweisen) versehen. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst gelöscht. Hilf Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und… …   Deutsch Wikipedia

  • Svesda — Swesda Modul mit einer angedockten Sojus Kapsel, aufgenommen von STS 106 (NASA) Navigation Internationale Raumstation Liste der ISS Module …   Deutsch Wikipedia

  • Tauchglocke — Taucherglocke im Marinemuseum von Karlskrona Taucherglocke in einer Darstellung des 19. Jahrhunderts …   Deutsch Wikipedia

  • Tragluftdach — schematischer Aufbau einer Traglufthalle Eishalle in Augsburg Haunstetten Eine Traglufthalle, auch Pneu genannt, ist eine über einer festen Bodenplatte …   Deutsch Wikipedia

  • Tribostatik — Pulverbeschichteter Benzintank Pulverlacke sind organische, meist duroplastische Beschichtungspulver mit einem Festkörperanteil von 100 %. Das Beschichten mit Pulverlacken erfordert im Gegensatz zu allen anderen Beschichtungstechnologien keine… …   Deutsch Wikipedia

  • Zvesda — Swesda Modul mit einer angedockten Sojus Kapsel, aufgenommen von STS 106 (NASA) Navigation Internationale Raumstation Liste der ISS Module …   Deutsch Wikipedia

  • Zwesda — Swesda Modul mit einer angedockten Sojus Kapsel, aufgenommen von STS 106 (NASA) Navigation Internationale Raumstation Liste der ISS Module …   Deutsch Wikipedia

  • Aufblasbare Zelte — und Tragluftzelte gehören zu den pneumatischen Bauten und werden überall dort verwendet, wo geringes Packmaß, einfachster Aufbau und geringes Transportgewicht eine Rolle spielen. In der Regel werden aufblasbare Zelte für kurzzeitige Einsätze… …   Deutsch Wikipedia

  • Aufblasbares Zelt — Aufblasbares Sanitätszelt Aufblasbare Zelte und Tragluftzelte gehören zu den pneumatischen Bauten und werden überall dort verwendet, wo geringes Packmaß, einfachster Aufbau und geringes Transportgewicht eine Rolle spielen. In der Regel werden… …   Deutsch Wikipedia

  • Aussenbordtätigkeit — Edward H. White, Juni 1965 Astronaut Bruce McCandless …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.