ESA


ESA

Die ESA – European Schools for Higher Education in Administration and Management ist ein internationales Bildungsnetzwerk. Die ESA wurde 1964 gegründet und hat ihren Sitz in Wien.

Sie vereint über 40 europäische Bildungsinstitutionen, die sich der Entwicklung und Durchführung von zukunftsweisenden, wirtschaftsorientierten Bildungsprogrammen im beruflichen und akademischen Sektor widmen.

Die ESA ist eine Non-Profit-Organisation.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte der ESA

Die ESA wurde gegründet:

  • 1964 in Genf
  • als eine internationale Vereinigung privater Bildungseinrichtungen
  • für die Ausbildung im internationalen Sekretariats- und Assistenzbereich mit der Zugangsvoraussetzung Hochschulreife.

Zur Gründungszeit trug die ESA den Namen ESA – Europa-Sekretärinnen-Akademie.

Als erster internationaler Abschluss wurde das Diplom der Europa-Sekretärin - ESA verliehen.

Seither entwickelt die ESA fortlaufend transnationale Curricula und Bildungsstandards für unterschiedliche Ausbildungsprogramme. Sie konzentriert sich dabei auf die Vermittlung von wirtschaftsbezogenen, fremdsprachlichen und persönlichkeitsbildenden Kompetenzen.

Anfang der 1980er Jahre wurde ein Modulsystem eingeführt und die seit Beginn bestehende einheitliche europäische Prüfungsordnung, deren Einhaltung durch internationale Prüfungsgremien sichergestellt wird, weiterentwickelt.

Im Folgenden führte die ESA ein Credit-System zur Leistungsbewertung ein, um eine internationale Vergleichbarkeit der ESA-Abschlüsse zu ermöglichen. Im Zuge des Bologna-Prozesses erfolgte eine Angleichung an das European Credit Transfer System.

1998 wurde die ESA – Europa-Sekretärinnen-Akademie in ESA - European Schools for Higher Education in Administration and Management umbenannt, um den als Folge eines sich ständig wandelnden europäischen Arbeitsmarktes geänderten und weiter gefassten Ausbildungsinhalten Rechnung zu tragen.

Im Zuge der Bologna-Reform bieten ESA-Schulen in Kooperation mit ihren internationalen Partnern die Möglichkeit eines international anerkannten Bachelor-Degrees an.

Ziele

Die Ziele der ESA sind

  • die Entwicklung und Durchführung von international anerkannten Wirtschafts- und Managementqualifikationen,
  • die Vorbereitung von Studenten auf die Anforderungen des internationalen Arbeitsmarktes an kompetente Mitarbeiter in Administration und Verwaltung,
  • die Intensivierung der Zusammenarbeit zwischen internationalen Bildungsinstitutionen mit Fokus auf höheren und weiterführenden Wirtschafts- und Managementausbildungen,
  • die Förderung und Unterstützung transnationaler Programme und Projekte.

Struktur

Die ESA-Organisation wird von einem gewählten Vorstand, der aus einem Präsidenten, zwei Vizepräsidenten, einem Schatzmeister und einem Generalsekretär besteht, geleitet und nach außen vertreten.

Die einzelnen Mitgliedsländer werden durch Länderrepräsentanten vertreten. Für Deutschland wurde eine eigene Landesgeschäftsstelle[1] etabliert.

Mitglieder

ESA ist ein Netzwerk von Bildungsinstitutionen aus ganz Europa.[2][3] Zu den Mitgliedsländern zählen:

  • Deutschland
  • Frankreich
  • Großbritannien
  • Niederlande
  • Österreich
  • Schweiz
  • Tschechische Republik
  • Ungarn

Bildungsprogramme

Die ESA bietet Bildungsgänge mit den folgenden Schwerpunkten an[4]:

  • Office Management
  • Event Management
  • Tourismus
  • Marketing
  • Business Administration
  • Business Management

Kooperationspartner

ESA ist Kooperationspartner der folgenden Institutionen:

  • European Association of Institutions in Higher Education (EURASHE)
  • European Management Academy (EMA)
  • European Management Assistants (EUMA)
  • Network for the development of Business education programmes (BUSINET)
  • Bundesverband Sekretariat und Büromanagement (bSb)

Einzelnachweise

  1. Website von ESA Deutschland
  2. ESA-Akademien in Deutschland
  3. ESA-Akademien im Ausland
  4. ESA-Studiengänge

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Esa — Hauptverwaltung in Paris Die Europäische Weltraumorganisation (fr. Agence spatiale européenne (ASE), engl. European Space Agency, kurz ESA) ist eine internationale Weltraumorganisation mit Sitz in Paris. Sie wurde am 30. Mai 1975 zur besseren… …   Deutsch Wikipedia

  • Esa — Cette page d’homonymie répertorie les différents sujets et articles partageant un même nom. {{{image}}}   Sigles d une seule lettre   Sigles de deux lettres > Sigles de trois lettres …   Wikipédia en Français

  • esą — esą̃ prt. žymint netiesioginę kalbą: Jis, esą̃, nežinąs Grž. Davė, esą̃, tyčia Rdm. Eik, esą̃, su manim miškan BM50. Esą̃, rytoj ateisiu, ir susitarsim Srj …   Dictionary of the Lithuanian Language

  • -esa — (del lat. « issa») Sufijo con que se forman algunos nombres femeninos de oficio o dignidad: ‘abadesa, alcaldesa, duquesa, princesa’. ⇒ isa. * * * esa. (Del lat. issa). suf. Aparece en algunos sustantivos femeninos de cargo o dignidad. Alcaldesa,… …   Enciclopedia Universal

  • esą — esą̃ dll. Ji̇̀, esą̃, tõ nežinójusi …   Bendrinės lietuvių kalbos žodyno antraštynas

  • ēsa- Ⅰ — *ēsa , *ēsam, *æ̅sa , *æ̅sam germ., stark. Neutrum (a): nhd. Aas, Essen ( Neutrum); ne. carrion, food; Rekontruktionsbasis: ae., mhd.; Hinweis: s. *ēsa (Maskulinum); Etymologie: vergleiche …   Germanisches Wörterbuch

  • ēsa- Ⅱ — *ēsa , *ēsaz, *æ̅sa , *æ̅saz germ., stark. Maskulinum (a): nhd. Aas, Essen ( Neutrum); ne. carrion, food; Rekontruktionsbasis: ae., mhd.; Hinweis: s. *ēsa (Neutrum); Etymologie: vergleiche …   Germanisches Wörterbuch

  • ESA — может означать: European Space Agency  Европейское космическое агентство. Entertainment Software Association  американская ассоциация производителей видеоигр …   Википедия

  • ESA — Endangered Species Act of 1973 Short Dictionary of (mostly American) Legal Terms and Abbreviations …   Law dictionary

  • Esa — m Finnish form of ISAIAH (SEE Isaiah) …   First names dictionary

  • ESA — sigla 1. Ente di Sviluppo Agricolo 2. ES ingl. European Space Agency, agenzia spaziale europea Sinonimi: ASE …   Dizionario italiano


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.