Ebenezer Hazard

Ebenezer Hazard (* 15. Januar 1744 in Philadelphia; † 13. Juni 1817 ebd.) war der dritte Postmaster General der Vereinigten Staaten und der letzte Amtsinhaber, bevor die Verfassung von 1787 in Kraft trat.

Hazard, dessen Vorfahren aus Wales stammten, besuchte in Nottingham (Maryland) die Schule. Sein Vater Samuel Hazard war einer der Gründer des College of New Jersey, der späteren Princeton University. Dort machte er selbst dann auch 1762 seinen Abschluss, ehe er dann aber noch im selben Jahr auf einem Freibeuterschiff anheuerte, auf dem er bis 1765 diente. In der Folge ließ er sich als Buchhändler in New York City nieder. 1775 wurde er durch den Kontinentalkongress zum ersten Postmeister von New York berufen. Zudem war er als Aufsichtsbeamter (Surveyor) für die Postwege und -ämter zwischen New Hampshire und Georgia verantwortlich.

Am 28. Januar 1782 trat Ebenezer Hazard die Nachfolge von Richard Bache als Postmaster General an. Nach dem Ende seiner Amtszeit am 29. September 1789 wurde dieser Posten dann zum Kabinettsrang erhoben. Er kehrte in seine Heimatstadt Philadelphia zurück, wo er ein vielseitig interessiertes und aktives Mitglied der Gemeinde war. In der American Philosophical Society fungierte er als Kurator. Überdies half er, die Insurance Company of North America aufzubauen.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Ebenezer Hazard — (1744–1817) was born in Philadelphia and educated at Princeton University. He established a publishing business in New York in (1770), but quit that business after five years. He was the Postmaster General from 1782 to 1789. Afterwards, he helped …   Wikipedia

  • Ebenezer — ist der Vorname folgender Personen: Ebenezer Ako Adjei (1916–2002), Politiker, Rechtsanwalt, Verleger und Journalist Ghanas Ebenezer Bryce (1830–1913), Namensgeber des Bryce Canyons Ebenezer Cook (* um 1667; † um 1732), englischer Dichter… …   Deutsch Wikipedia

  • Hazard — (altfranzösisch hasart „Würfelspiel“ von arabisch az zahr „Spielwürfel“) ist: ein Glücksspiel, siehe Hazard (Würfelspiel) ein Hazard / Hasardspiel, eine vom Würfelspiel abgeleitete Bezeichnung für ein Glücksspiel, siehe Glücksspiel ein Spiel bzw …   Deutsch Wikipedia

  • Hasard — Hazard (aus dem Altfranzösischen: hasart = „Würfelspiel“ und Arabischen: az zahr = „Spielwürfel“) ist: ein Glücksspiel, siehe Hazard (Würfelspiel) ein Hazard oder auch Hasardspiel, das eine vom Würfelspiel abgeleitete Bezeichnung für ein… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Hav–Haz — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • James Finley (minister) — James Finley (February 4, 1725 January 6, 1795) was an American Presbyterian minister and politician who was a Pioneer resident of Western Pennsylvania. Either he or his wife owned the house in which Thomas Jefferson began his first attempt to… …   Wikipedia

  • Postministerium (Vereinigte Staaten) — Siegel des United States Department of the Post Office Der United States Postmaster General steht der amerikanischen Bundespost vor. Ab 1792 hatte dieses Amt Ministerrang, der Postmaster General war also Mitglied der Bundesregierung. Mit dem… …   Deutsch Wikipedia

  • John M. Niles — John Milton Niles John Milton Niles (* 20. August 1787 in Windsor, Hartford County, Connecticut; † 30. Mai 1856 in Hartford, Connecticut) war ein US amerikanischer Politiker, der sich auch als Autor historischer Werke betätigte …   Deutsch Wikipedia

  • Harry Stewart New — Harry S. New Harry Stewart New (* 31. Dezember 1858 in Indianapolis; † 9. Mai 1937 in Baltimore, Maryland) war ein US amerikanischer Politiker der Republikanischen Partei, der als …   Deutsch Wikipedia

  • Samuel Finley — The Rev. Samuel Finley (b. July 2, 1715 in Armagh, Ireland, d. July 17, 1766, Philadelphia, Pennsylvania), 1763 DD University of Glasgow (honorary). Evangelical (Presbyterian, New Light ) preacher and academic, he founded the West Nottingham… …   Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.