Eino Oskari Uusitalo

Eino Oskari Uusitalo (* 1. Dezember 1924 in Soini) ist ein finnischer Politiker und ehemaliger Ministerpräsident.

Politische Laufbahn

Uusitalo begann seine politische Laufbahn 1955 mit der Wahl zum Abgeordneten des Finnischen Parlaments. Dort vertrat er bis 1983 die Zentrumspartei. Er kandidierte 1956, 1962, 1968 sowie 1978 erfolglos um die Nominierung als Präsidentschaftskandidat seiner Partei. Er unterlag dabei aber jeweils Urho Kekkonen, der von 1956 bis 1981 Präsident war.

Vom 28. Mai 1971 bis zum 29. Oktober 1971 war er Innenminister im Kabinett von Ahti Karjalainen. Das Amt des Innenministers übte er vom 29. September 1976 bis 19. Februar 1982 auch in den Kabinetten von Martti Miettunen, Kalevi Sorsa und Mauno Koivisto aus. Seit dem 26. Mai 1979 war er im Kabinett von Koivisto zudem Stellvertretender Premierminister. Als solcher war er vom 11. September 1981 bis zum 19. Februar 1982 auch amtierender Premierminister, nachdem Premierminister Koivisto den dienstunfähigen Kekkonen als Präsident vertrat und schließlich am 26. Januar 1982 zum Präsidenten gewählt wurde.

Werke

  • Eino Uusitalo: Jalkipeli: Henkiloita ja tapahtumia Kekkosen kaudella. Kirjayhtyma, Helsinki 1983, ISBN 9512624397

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Eino Uusitalo — Eino Oskari Uusitalo (* 1. Dezember 1924 in Soini) ist ein finnischer Politiker und ehemaliger Ministerpräsident. Politische Laufbahn Uusitalo begann seine politische Laufbahn 1955 mit der Wahl zum Abgeordneten des Finnischen Parlaments. Dort… …   Deutsch Wikipedia

  • Mantere — Oskari Mantere (* 18. September 1874 in Hausjärvi; † 9. Dezember 1942 in Helsinki) war ein finnischer Politiker und Ministerpräsident. Inhaltsverzeichnis 1 Studium und berufliche Laufbahn 2 Politische Laufbahn 3 Veröffentlichungen …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Premierminister von Finnland — Liste der Ministerpräsidenten von Finnland Name Personendaten Amtszeit Pehr Evind Svinhufvud (* 1861–† 1944) 27. November 1917–27. Mai 1918 Juho Kusti Paasikivi (* 1870–† 1956) 27. Mai 1918–26. November 1918 Lauri Ingman (* 1868–† 1934) 26.… …   Deutsch Wikipedia

  • Kivimäki — Toivo Mikael Kivimäki (* 5. Juni 1886 in Tarvasjoki; † 6. Mai 1968 in Helsinki) war ein finnischer Politiker, Rechtswissenschaftler, Diplomat und Ministerpräsident. Inhaltsverzeichnis 1 Studium und berufliche Laufbahn 2 Politische Laufbahn 2.1 …   Deutsch Wikipedia

  • Tulenheimo — Antti Agathon Tulenheimo (* 4. Dezember 1879 in Kangasala; † 3. September 1952 in Helsinki) war ein finnischer Rechtswissenschaftler, Politiker und Ministerpräsident. Inhaltsverzeichnis 1 Studium und akademische Laufbahn 2 Politische Laufbahn 2.1 …   Deutsch Wikipedia

  • Aimo Cajander — Aimo Kaarlo Cajander [ˈɑi̯mɔ ˈkɑːrlɔ ˈkɑjɑndɛr] (* 4. April 1879 in Uusikaupunki / Finnland; † 21. Januar 1943 in Helsinki) war ein finnischer Forstwissenschaftler, Geobotaniker und Politiker. Sein offizielles botanisches Autorenkürzel lautet… …   Deutsch Wikipedia

  • Cajander — Aimo Kaarlo Cajander [ˈɑi̯mɔ ˈkɑːrlɔ ˈkɑjɑndɛr] (* 4. April 1879 in Uusikaupunki / Finnland; † 21. Januar 1943 in Helsinki) war ein finnischer Forstwissenschaftler, Geobotaniker und Politiker. Sein offizielles botanisches Autorenkürzel lautet… …   Deutsch Wikipedia

  • Fieandt — Berndt Rainer von Fieandt (* 26. Dezember 1890 in Turku; † 28. April 1972 in Helsinki) war ein finnischer Politiker, Bankfachmann und Ministerpräsident. Inhaltsverzeichnis 1 Studium und berufliche Tätigkeiten 2 Ministerpräsident 1957 bis 1958 …   Deutsch Wikipedia

  • Hackzell — Antti (Anders) Verner Hackzell (* 20. September 1881 in Mikkeli; † 14. Januar 1946 in Helsinki) war ein finnischer Politiker und Ministerpräsident. Nach dem Studium der Rechtswissenschaften war er von 1911 bis 1917 als Rechtsanwalt in Sankt… …   Deutsch Wikipedia

  • Harri Hermanni Holkeri — Harri Hermanni Holkeri, KBE [ˈhɑrːi ˈhɛrmɑnːi ˈhɔlkɛri] (* 6. Januar 1937 in Oripää) ist ein finnischer Politiker und ehemaliger Ministerpräsident seines Landes. Holkeri schloss 1962 das Studium der Politikwissenschaft mit dem Master ab. Schon… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.