Einradhockey


Einradhockey

Einradhockey ist eine Ballsportart, die auf dem Einrad ausgeübt wird.

Spielszene beim Einradhockey, Deutsche Meisterschaft 2009

Inhaltsverzeichnis

Regeln

Zwei Mannschaften spielen gegeneinander, in jeder gibt es vier Feldspieler und einen Torwart, der jedoch keine besonderen Rechte hat. In den Mannschaften dürfen Spieler und Spielerinnen jeden Geschlechts und Alters zusammen spielen.

Es wird mit Eishockeyschlägern und einem Tennisball oder Straßenhockeyball auf Eishockeytore gespielt. Das Spielfeld ist von einer Bande umgeben. Ein Spiel dauert zwischen 2×10 Minuten bis 2×20 Minuten. Auf Turnieren wird auch oft in der Vorrunde eine kürzere Spielzeit mit nur einer Halbzeit verwendet. Es ist keine besondere Schutzausrüstung nötig. Dennoch verwenden viele Spieler einfache Handschuhe mit offenen Fingerkappen, um die Handflächen, die den Schläger greifen, zu schützen. Manche Spieler verwenden auch Knieschützer, wobei weiche Knieschützer aus dem Volleyball und nicht harte, etwa aus Skateausrüstung, verwendet werden.

Zugelassen sind Einräder mit Radgrößen bis 24 Zoll.

Einradhockey in Deutschland

Die vermutlich älteste Dokumentation dieser Sportart in Deutschland ist eine kurze Szene in dem Film Varieté (1925), in der zwei Männer auf der Bühne Einradhockey vorführen. Seit 1995 gibt es die Deutsche Einradhockeyliga. Nur 13 Mannschaften gründeten diese. In der Saison 2005 waren dann schon 51 Mannschaften beteiligt, in der Saison 2009 sind es 49. Die Tabelle wird über Turniere gebildet, ähnlich der Weltrangliste beim Tennis. Am Ende der Saison wird in einem Abschlussturnier zwischen sechs Mannschaften die Meisterschaft ausgetragen. Startberechtigt für dieses Turnier sind die vier besten Mannschaften aus der Tabelle sowie die beiden besten Mannschaften aus einem Qualifikationsturnier – zu dem wiederum die Mannschaften mit Platz 5 bis 10 aus der Tabelle antreten dürfen.

Es gibt in Deutschland zwei Einradhockeyhochburgen: das Ruhrgebiet und die Gegend um Frankfurt am Main.

Einradhockey International

Auch in der Schweiz gibt es einige gute Einradhockey-Mannschaften. 2003 konnte zum ersten Mal eine Schweizer Mannschaft Europameister werden. Vorher kamen alle Europameister immer aus Deutschland. In UK, Frankreich, Dänemark, der Volksrepublik China, Japan, Kanada, Australien und den USA wird eher unregelmäßig gespielt. In UK gibt es wieder eine Liga. In Asien finden seit 2004 regelmäßige Spiele zwischen Hongkong und Singapur statt. Seit 2007 spielt auch Korea mit auf dem internationalen Parkett.

Bis zum Sommer 2004 konnte stets ein Team aus Deutschland den Weltmeistertitel in der weltweit alle zwei Jahre stattfindenden Unicon (Weltmeisterschaft im Einradfahren) erlangen. Im Juli 2004 gelang mit dem Sieg der Schweiz der erste nicht-deutsche Titelgewinn. Im Juli 2006 gewann das Swiss Power Team, den Weltmeistertitel auf der UNICON XIII. Bei der UNICON XIV im Jahr 2008 ging der Titel dann wieder nach Deutschland. Der EHC Bochum setzte sich in einem deutschen Finale gegen die Gallier vom SKV Mörfelden durch. Im Jahr 2010 bei der UNICON XV in Wellington (Neuseeland) ging der Weltmeistertitel wieder in die Schweiz, nachdem das Swiss Team die Deutsche Mannschaft Deserteure im Finale besiegte.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Ballsport — Als Ballsportart bezeichnet man jede Sportart, die mit einem Ball gespielt wird. Dabei kann als Ball auch jeder andere in gleicher Weise geeignete Gegenstand gelten. Seine Form spielt für die Definition keine Rolle, sondern ist lediglich von der… …   Deutsch Wikipedia

  • Ballsportart — Als Ballsportart bezeichnet man jede Sportart, die mit einem Ball gespielt wird. Dabei kann als Ball auch jeder andere in gleicher Weise geeignete Gegenstand gelten. Seine Form spielt für die Definition keine Rolle, sondern ist lediglich von der… …   Deutsch Wikipedia

  • Fußballtorwart — Ein Fußballtorwart beim Versuch einen Ball zu halten Der Torwart (Torhüter, Torwächter, Torsteher, Tormann oder Torfrau und Torspieler, auch Schlussmann; Schweiz: Goalie) ist ein Mitspieler einer Mannschaftssportart. Er ist der defensivste… …   Deutsch Wikipedia

  • Goalie — Ein Fußballtorwart beim Versuch einen Ball zu halten Der Torwart (Torhüter, Torwächter, Torsteher, Tormann oder Torfrau und Torspieler, auch Schlussmann; Schweiz: Goalie) ist ein Mitspieler einer Mannschaftssportart. Er ist der defensivste… …   Deutsch Wikipedia

  • Hockeyregeln — Hockey (altfranzös. hoquet, „Schäferstock“) ist ein mit Hockeyschlägern auszuführendes Torspiel. Ausgehend vom traditionellen Hockey haben sich weitere Sportarten gebildet, von denen Feldhockey und Eishockey die bekanntesten und eigenständigsten… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Sportarten — Sportart olympisch Typ Teamgröße Ort der Ausübung Herkunft/Verbreitung 4 Cross nein Radsport 2 8 7er Rugby nein Torspiel 7 Rasen Schottland Aerobic, Sportaerobic …   Deutsch Wikipedia

  • Tor (Sport) — Als Torspiele werden Sportarten (meist Ballsportarten) bezeichnet, in denen zwei Parteien versuchen, einen Ball in das gegnerische Tor zu befördern, um auf diese Weise Punkte zu erzielen. Das „Tor“ kann auch ein Korb, eine besondere Zone des… …   Deutsch Wikipedia

  • Torfrau — Ein Fußballtorwart beim Versuch einen Ball zu halten Der Torwart (Torhüter, Torwächter, Torsteher, Tormann oder Torfrau und Torspieler, auch Schlussmann; Schweiz: Goalie) ist ein Mitspieler einer Mannschaftssportart. Er ist der defensivste… …   Deutsch Wikipedia

  • Torhüter — Ein Fußballtorwart beim Versuch einen Ball zu halten Der Torwart (Torhüter, Torwächter, Torsteher, Tormann oder Torfrau und Torspieler, auch Schlussmann; Schweiz: Goalie) ist ein Mitspieler einer Mannschaftssportart. Er ist der defensivste… …   Deutsch Wikipedia

  • Torlinie — Als Torspiele werden Sportarten (meist Ballsportarten) bezeichnet, in denen zwei Parteien versuchen, einen Ball in das gegnerische Tor zu befördern, um auf diese Weise Punkte zu erzielen. Das „Tor“ kann auch ein Korb, eine besondere Zone des… …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.