Ekkard Brinksmeier

Ekkard Brinksmeier (* 30. Dezember 1952 in Herford) ist ein deutscher Ingenieur. Er ist Professor für Fertigungsverfahren an der Universität Bremen.

Leben

Von 1972 bis 1978 studierte Brinksmeier Maschinenbau in der Studienrichtung Werkstofftechnik an der Universität Hannover. Von 1979 bis 1982 war er danach wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Fertigungstechnik der Universität Hannover bei Hans Kurt Tönshoff. Im Jahre 1982 wurde er dort mit dem Thema "Randzonenanalyse geschliffener Werkstücke" promoviert. Danach war er von 1982 bis 1992 Oberingenieur und Leiter des Forschungsbereiches Fertigungsverfahren am gleichen Institut.

1986 erhielt er die CIRP-F.W. Taylor-Medaille. 1991 folgte die Habilitation mit dem Thema "Prozess- und Werkstückqualität in der Feinbearbeitung". Seit 1992 ist er Professor für Fertigungsverfahren an der Universität Bremen sowie Direktor der Hauptabteilung Fertigungstechnik der Stiftung Institut für Werkstofftechnik (IWT) in Bremen. 1997 wurde er als erster Bremer Wissenschaftler in den Senatsausschuss der DFG für Sonderforschungsbereiche berufen.

1999 erhielt er ebenfalls als erster Bremer Wissenschaftler den Leibniz-Preis der Deutschen Forschungsgemeinschaft, der bedeutendsten deutschen Auszeichnung für Wissenschaftler. Im gleichen Jahr richtete er die Gründungskonferenz der European society for precision engineering and nanotechnology (EUSPEN) in Bremen aus.

Brinksmeier hat gemeinsam mit Chemikern, Verfahrenstechnikern und Strömungsmechanikern ein Forschungs- und Demonstrationszentrum für umweltverträgliche Fertigungsprozesse (ECO-Zentrum) aufgebaut.

Seit 2005 ist Brinksmeier für zwei Jahre zum Präsidenten der EUSPEN gewählt worden. Im gleichen Jahr erhielt er auch umfangreiche Fördermittel der Volkswagenstiftung für das Projekt "Fast nanometer pattern generation by a new hybrid cutting process for generating discontinuous diffractive optics".

2007 wurde er zum "Fellow Member" der Society of Manufacturing Engineers gewählt. Er ist Mitglied der Deutschen Akademie der Technikwissenschaften (acatech).

Werke

  • Ekkard Brinksmeier: Randzonenanalyse geschliffener Werkstücke. Düsseldorf 1982
  • Ekkard Brinksmeier: Prozess- und Werkstückqualität in der Feinbearbeitung. Düsseldorf 1991

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Brinksmeier — ist der Familienname folgender Personen: Dankwart Brinksmeier, evangelischer Pfarrer und Mitbegründer der SDP in der DDR Ekkard Brinksmeier (* 1952), deutscher Ingenieur, Professor für Fertigungsverfahren an der Universität Bremen Diese Seite ist …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Brf–Brm — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Bri — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Förderpreis für deutsche Wissenschaftler im Gottfried Wilhelm Leibniz-Programm der Deutschen Forschungsgemeinschaft — Der Gottfried Wilhelm Leibniz Preis, eigentlich Förderpreis für deutsche Wissenschaftler im Gottfried Wilhelm Leibniz Programm der Deutschen Forschungsgemeinschaft, kurz Leibniz Preis, ist benannt nach dem Wissenschaftler Gottfried Wilhelm… …   Deutsch Wikipedia

  • Gottfried Wilhelm Leibniz-Preis — Der Gottfried Wilhelm Leibniz Preis, eigentlich Förderpreis für deutsche Wissenschaftler im Gottfried Wilhelm Leibniz Programm der Deutschen Forschungsgemeinschaft, kurz Leibniz Preis, ist benannt nach dem Wissenschaftler Gottfried Wilhelm… …   Deutsch Wikipedia

  • Leibniz-Preis — Der Gottfried Wilhelm Leibniz Preis, eigentlich Förderpreis für deutsche Wissenschaftler im Gottfried Wilhelm Leibniz Programm der Deutschen Forschungsgemeinschaft, kurz Leibniz Preis, ist benannt nach dem Wissenschaftler Gottfried Wilhelm… …   Deutsch Wikipedia

  • Leibniz-Preis der Deutschen Forschungsgemeinschaft — Der Gottfried Wilhelm Leibniz Preis, eigentlich Förderpreis für deutsche Wissenschaftler im Gottfried Wilhelm Leibniz Programm der Deutschen Forschungsgemeinschaft, kurz Leibniz Preis, ist benannt nach dem Wissenschaftler Gottfried Wilhelm… …   Deutsch Wikipedia

  • Leibnizpreis — Der Gottfried Wilhelm Leibniz Preis, eigentlich Förderpreis für deutsche Wissenschaftler im Gottfried Wilhelm Leibniz Programm der Deutschen Forschungsgemeinschaft, kurz Leibniz Preis, ist benannt nach dem Wissenschaftler Gottfried Wilhelm… …   Deutsch Wikipedia

  • Gottfried Wilhelm Leibniz Prize — The Gottfried Wilhelm Leibniz Prize (complete German title de. Förderpreis für deutsche Wissenschaftler im Gottfried Wilhelm Leibniz Programm der Deutschen Forschungsgemeinschaft ) is a research prize awarded by the Deutsche… …   Wikipedia

  • Gottfried-Wilhelm-Leibniz-Preis — Gottfried Wilhelm Leibniz, Porträt von Francke um 1700 Der Gottfried Wilhelm Leibniz Preis, eigentlich Förderpreis für deutsche Wissenschaftler im Gottfried Wilhelm Leibniz Programm der Deutschen Forschungsgemeinschaft, kurz Leibniz Preis, ist… …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.