Ernst Busch (Generalfeldmarschall)


Ernst Busch (Generalfeldmarschall)
Generalfeldmarschall Ernst Busch (links) zusammen mit Befehlshabern der Heeresgruppe Mitte (Mai-Juni 1944)

Ernst Wilhelm Bernhard Busch (* 6. Juli 1885 in Essen-Steele; † 17. Juli 1945 in Aldershot, Nottinghamshire, England), Sohn des königlichen Waisenhausdirektors der Fürstin-Franziska-Christine-Stiftung Essen-Steele, Wilhelm Ernst Busch, war ein deutscher Heeresoffizier (seit 1943 Generalfeldmarschall) und während des Zweiten Weltkrieges Armee- und Heeresgruppenbefehlshaber.

Inhaltsverzeichnis

Anfänge

Busch trat im Jahr 1904 in das Infanterie-Regiment Nr. 13 (Münster in Westfalen) ein, in dem er im folgenden Jahr zum Leutnant befördert wurde. 1908 wurde Busch zum Infanterie-Regiment Nr. 57 (Wesel) versetzt, in dem er bis zum Jahr 1913 Dienst tat. Es folgte die Ernennung zum Oberleutnant und eine Versetzung an die Kriegsschule in Kassel, wo er als Inspektionsoffizier eingesetzt war.

Erster Weltkrieg

Mit Ausbruch des Ersten Weltkrieges wurde Busch Kompaniechef im Infanterie-Regiment Nr. 56. 1915 wurde er zum Hauptmann befördert und im Lauf des Jahres 1916 als Bataillonskommandeur eingesetzt. Aufgrund seiner militärischen Erfolge bei den Kämpfen in der Champagne wurde Busch mit dem Orden Pour le Mérite ausgezeichnet.

Zwischenkriegszeit

Nach dem Waffenstillstand verblieb Busch im Heer und wurde Kompaniechef im Infanterie-Regiment Nr. 18. Anschließend kam er zum Stab der 6. Infanterie-Division in Münster. Im Jahr 1925 wurde Busch zum Major ernannt und im folgenden Jahr zum Stab des Reichswehrgruppenkommandos I versetzt. Danach kam er zur Inspektion der Verkehrstruppen. 1928 wurde Busch dann zur 2. Infanterie-Division nach Stettin versetzt, wo er im Divisionsstab als Ia eingesetzt war.

Am 1. Februar 1930 erfolgte Buschs Beförderung zum Oberstleutnant und die Ernennung zum Bataillonskommandeur im Infanterie-Regiment 9. Im Jahr 1932 wurde Busch schließlich Kommandeur des Infanterie-Regiments 9 und am 1. Oktober 1932 folgte die Ernennung zum Oberst.

Am 1. September 1935 wurde Busch zum Generalmajor und gleichzeitig zum Kommandeur der 23. Infanteriedivision ernannt. Am 1. Oktober 1937 erfolgte die Beförderung zum Generalleutnant und im Februar 1938 wurde er zum General der Infanterie befördert und als Kommandierender General des VIII. Armeekorps in Schlesien verwendet.

Zweiter Weltkrieg

Nachdem Busch mit seinem VIII. Armeekorps am Polenfeldzug teilgenommen hatte, erhielt er anschließend den Oberbefehl über die 16. Armee und war in dieser Funktion mit seiner Armee im Westfeldzug eingesetzt. Am 19. Juli 1940 erfolgte Buschs Beförderung zum Generaloberst.

Mit Beginn des Russlandfeldzuges war Busch mit der 16. Armee im Verband der Heeresgruppe Nord eingesetzt. Am 1. Februar 1943 wurde Busch zum Generalfeldmarschall ernannt und im Oktober des gleichen Jahres bekam er den Oberbefehl über die Heeresgruppe Mitte.

Der mit weit überlegenen Kräften geführten sowjetischen Sommeroffensive, die am dritten Jahrestag des deutschen Angriffes am 22. Juni 1944 begann, war die Heeresgruppe jedoch nicht gewachsen, und bereits am zweiten Tag der Offensive zerriss die Frontlinie. Die durch Hitler vorgegebene, starre Verteidigungstaktik der „festen Plätze“ entsprach nicht dem asymmetrischen Kräfteverhältnis zwischen den deutschen und sowjetischen Streitkräften. Dies führte zum Untergang der Heeresgruppe. In Folge dieser Ereignisse wurde Busch als Oberbefehlshaber am 28. Juni 1944 entlassen und durch Generalfeldmarschall Walter Model ersetzt. Busch empfand diese Entlassung als persönliche Kränkung, da er im Vorfeld der Ereignisse durchaus Gegenmaßnahmen wie zum Beispiel Frontverkürzungen vorgeschlagen hatte, jedoch von deren Durchführung absah, um Hitler seine besondere Treue zu beweisen. Er verließ daher seinen Posten, ohne Model in die gegenwärtige Lage eingewiesen zu haben.[1]

Erst im März 1945 erhielt Busch als Oberbefehlshaber Nordwest erneut ein militärisches Kommando. In dieser Funktion kapitulierte Busch am 7. Mai 1945 vor dem britischen Feldmarschall Bernard Montgomery in der Lüneburger Heide. Nach seiner Gefangennahme wurde Busch nach England gebracht und dort im Lager Aldershot in der Grafschaft Nottinghamshire interniert. Dort verstarb er am 17. Juli des gleichen Jahres an Angina Pectoris.

Auszeichnungen

Literatur

  • Samuel W. Mitcham Jr.: Generalfeldmarschall Ernst Busch; in: Gerd R. Ueberschär (Hrsg.): Hitlers militärische Elite. Vom Kriegsbeginn bis zum Weltkriegsende Bd. 2, Primus Verlag, Darmstadt 1998, ISBN 3-89678-089-1, ISBN 3-534-12678-5 (Wissenschaftliche Buchgesellschaft), Seite 20-27

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Hermann Gackenholz; Der Zusammenbruch der Heeresgruppe Mitte (basierend auf dem von Gackenholz von 1943 bis 1945 verfassten Kriegstagebuch der Heeresgruppe Mitte)
  2. Rangliste des Deutschen Reichsheeres, Mittler & Sohn Verlag, Berlin, S.118
  3. Rangliste des Deutschen Reichsheeres, Mittler & Sohn Verlag, Berlin, S.118
  4. Rangliste des Deutschen Reichsheeres, Mittler & Sohn Verlag, Berlin, S.118
  5. Rangliste des Deutschen Reichsheeres, Mittler & Sohn Verlag, Berlin, S.118
  6. Veit Scherzer: Die Ritterkreuzträger 1939-1945, Scherzers Militaer-Verlag, Ranis/Jena 2007, ISBN 978-3-938845-17-2, S.255

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Ernst Busch — Naissance 6 juillet 1885 Essen Steele, Allemagne Décès 17 juillet 1945 (à 60 ans) Aldershot, Angleterre Origine Allemand Allégeance …   Wikipédia en Français

  • Ernst Busch (Offizier) — Generalfeldmarschall Ernst Busch (links) zusammen mit Befehlshabern der Heeresgruppe Mitte (Mai Juni 1944) Ernst Wilhelm Bernhard Busch (* 6. Juli 1885 in Steele bei Essen; † 17. Juli 1945 in Alders …   Deutsch Wikipedia

  • Ernst Busch — ist der Name folgender Personen: Ernst Busch (Offizier) (1885–1945), deutscher Generalfeldmarschall Ernst Busch (Schauspieler) (1900–1980), deutscher Sänger und Schauspieler Siehe auch: Hochschule für Schauspielkunst „Ernst Busch“ Berlin, eine… …   Deutsch Wikipedia

  • Ernst Busch (military) — Infobox Military Person name=Ernst Busch lived=6 July 1885 ndash; 17 July 1945 placeofbirth=Steele, Kreis Essen placeofdeath=Camp Aldershot near London, England caption= Generalfeldmarshall Ernst Busch nickname= allegiance=flagicon|German Empire… …   Wikipedia

  • Generalfeldmarschall Paulus — Friedrich Paulus Friedrich Wilhelm Ernst Paulus (* 23. September 1890 in Breitenau, Hessen; † 1. Februar 1957 in Dresden) war ein deutscher Heeresoffizier (seit 1943 Generalfeldmarschall) und Armeeoberbefehlshaber während des …   Deutsch Wikipedia

  • Generalfeldmarschall — ou Feldmarschall est un grade militaire d officier général supérieur dans les armées allemandes et autrichiennes. Sommaire 1 Contexte historique 2 Usage en Autriche 2.1 Feld maréchaux de l Empire d Autriche et d Autriche Hon …   Wikipédia en Français

  • Busch (Familienname) — Busch ist ein deutscher Familienname. Herkunft und Bedeutung Busch ist die Bezeichnung vielerlei Dinge, siehe dazu Busch (Begriffsklärung). Bekannte Namensträger Inhaltsverzeichnis A B C D E F G H I J K L M N O P …   Deutsch Wikipedia

  • Generalfeldmarschall — Der Feldmarschall, auch Generalfeldmarschall (von ahdt. „marahscalc“, Marschall, Stallmeister oder Pferdeknecht), war im 16. Jahrhundert der Führer der Reiterei. Im Dreißigjährigen Krieg war der Feldmarschall ein höherer Generalsrang. Seit dem… …   Deutsch Wikipedia

  • Ewald von Kleist (Generalfeldmarschall) — Ewald von Kleist (1940) Paul Ludwig Ewald von Kleist (* 8. August 1881 in Braunfels an der Lahn; † 13. oder 16. November 1954 im Gefangenenlager Wladimirowka) war ein deutscher General …   Deutsch Wikipedia

  • Hans Ernst Karl Graf von Zieten — Hans Ernst Karl von Zieten, porträtiert von Franz Krüger Hans Ernst Karl Graf von Zieten (* 5. März 1770 in Dechtow / Mark Brandenburg; † 3. Mai 1848, Warmbrunn) war ein preußischer Generalfeldmarschall …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.