Ernst Hugo Fischer

Ernst Hugo Fischer (* 17. Oktober 1897 in Halle an der Saale; † 11. Mai 1975 in Ohlstadt) war ein deutscher Philosoph und Soziologe.

Fischer schied 1917 aufgrund von Verschüttungsfolgen als dauerhaft untauglich aus dem Militärdienst (Erster Weltkrieg) aus und studierte ab 1918 Philosophie, Geschichte, Psychologie und Indologie an der Universität Leipzig, wurde dort 1921 zum Dr. phil. promoviert (Titel der Dissertationsschrift: Das Prinzip der Gegensätzlichkeit bei Jakob Böhme) und habilitierte sich 1925 ebendort für Philosophie (Titel der Habilitationsschrift: Hegels Methode und ihre ideengeschichtliche Notwendigkeit). Zwischen Promotion und Habilitation hatte er ausführliche Reisen nach Indien (1921) und Spanien (1923) unternommen.

Fischer war von 1925 bis 1938 Privatdozent der Philosophie an der Universität Leipzig. Wissenschaftlich wird er der strukturgenetischen Leipziger Schule der Kultursoziologie um Hans Freyer und Arnold Gehlen zugeordnet, politisch gehörte er zum nationalrevolutionären Zirkel um Ernst Jünger. Auch zu Ernst Niekisch bestanden Verbindungen.

Er emigrierte 1938 nach Norwegen und später weiter nach Großbritannien. In Oslo war er Direktor der Forschungsabteilung des Institutt for Samfunnsforsking og Arbeidslære unter Ewald Bosse, in Großbritannien lebte er als Privatgelehrter. Nach seiner Rückkehr nach Deutschland erhielt er 1956 eine außerplanmäßige Professur für Philosophie der Zivilisation an der Universität München. Fischer befasste sich nach seiner Emigration mit der Soziologie und Phänomenologie von Großstadt und Film.

Werke (Auswahl)

  • Nietzsche Apostata oder die Philosophie des Ärgernisses, Erfurt 1931.
  • Karl Marx und sein Verhältnis zu Staat und Wirtschaft, Jena 1932.
  • Die Aktualität Plotins. Über die Konvergenz von Wissenschaft und Metaphysik, München 1956.
  • Die Geburt der Hochkultur in Ägypten und Mesopotamien, Stuttgart: Klett, 1960.
  • Theorie der Kultur. Das kulturelle Kraftfeld, Stuttgart 1965.
  • Vernunft und Zivilisation, die Antipolitik, Stuttgart: Seewald, 1971.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Hugo Fischer — ist der Name folgender Personen: Hugo Fischer (NSDAP) (1902–1979), deutscher Leiter der Reichspropagandaabteilung der NSDAP Hugo Fischer Köppe (1890–1937), deutscher Schauspieler Ernst Hugo Fischer (1897–1975), deutscher Philosoph und Soziologe …   Deutsch Wikipedia

  • Hugo Fischer (NSDAP) — Hugo Fischer Hugo Fischer (* 17. Januar 1902 in München; † 11. Juli 1979 in Holzkirchen) war Stabsleiter der Reichspropagandaabteilung der NSDAP. Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

  • Hugo Fischer-Köppe — (* 13. Februar 1890 in Bielefeld; † 31. Dezember 1937 in Berlin) war ein deutscher Schauspieler. Nach Schauspielunterricht begann er seine Bühnenlaufbahn im November 1907 in Bielefeld. Als Operetten Buffo trat er in Leipzig und ab 1909 am… …   Deutsch Wikipedia

  • Fischer (Name) — Fischer ist ein deutscher Familienname. Herkunft und Bedeutung Der Name ist abgeleitet von der Berufsbezeichnung des Fischers. Der Name Fischer ist der vierthäufigste deutsche Familienname. (Siehe: Liste der häufigsten Familiennamen in… …   Deutsch Wikipedia

  • Fischer (Familienname) — Fischer ist ein deutscher Familienname. Herkunft und Bedeutung Der Name ist abgeleitet von der Berufsbezeichnung des Fischers. Der Name Fischer ist der vierthäufigste deutsche Familienname. (Siehe: Liste der häufigsten Familiennamen in… …   Deutsch Wikipedia

  • Ernst Fischer — ist der Name folgender Personen: Ernst Fischer (CSP) (1891–1978), österreichischer Politiker Ernst Fischer (Schriftsteller) (1899–1972), österreichischer Schriftsteller und KPÖ Politiker Ernst Fischer (Komponist) (1900–1975), deutscher Komponist… …   Deutsch Wikipedia

  • Hugo von Hofmannsthal — 1910 auf einer Fotografie von Nicola Perscheid. Hugo Laurenz August Hofmann, Edler von Hofmannsthal, genannt Hugo von Hofmannsthal (* 1. Februar 1874 in Wien; † 15. Juli 1929 in Rodaun bei Wien) war ein …   Deutsch Wikipedia

  • Hugo Laurenz August Hofmann — Hugo von Hofmannsthal 1910 auf einer Fotografie von Nicola Perscheid. Hugo Laurenz August Hofmann, Edler von Hofmannsthal, genannt Hugo von Hofmannsthal (* 1. Februar 1874 in Wien; † 15. Juli 1929 in Rodaun bei Wien) war ein ös …   Deutsch Wikipedia

  • Ernst Busch — Naissance 6 juillet 1885 Essen Steele, Allemagne Décès 17 juillet 1945 (à 60 ans) Aldershot, Angleterre Origine Allemand Allégeance …   Wikipédia en Français

  • Hugo Dingler — Hugo Albert Emil Hermann Dingler (* 7. Juli 1881 in München; † 29. Juni 1954 in München) war ein deutscher Philosoph und Wissenschaftstheoretiker. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Werk 3 Werke …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.