Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation


Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation
Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation der Vereinten Nationen
Food and Agriculture Organization of the United Nations
Organisation des Nations Unies pour l'alimentation et l'agriculture

Logo mit lateinischem Motto Fiat Panis („Es werde Brot“)

FAO-Hauptgebäude
Organisationsart Sonderorganisation
Kürzel FAO
Leitung José Graziano da Silva
Gegründet 16. Oktober 1945 in Québec
Hauptsitz Rom (41° 53′ N, 12° 29′ O41.88227912.488322Koordinaten: 41° 52′ 56″ N, 12° 29′ 18″ O)
Oberorganisation ECOSOC
http://www.fao.org/

Die Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation der Vereinten Nationen (englisch Food and Agriculture Organization of the United Nations, FAO; französisch Organisation des Nations Unies pour l’alimentation et l’agriculture, ONUAA), im deutschen Sprachraum auch als Welternährungsorganisation bezeichnet, ist eine Sonderorganisation der Vereinten Nationen mit Sitz in Rom.

Sie hat die Aufgabe, die Produktion und die Verteilung von landwirtschaftlichen Produkten im Allgemeinen und Nahrungsmitteln im Besonderen weltweit zu verbessern, um die Ernährung sicherzustellen und den Lebensstandard zu verbessern. Zu diesem Zweck hat sie z. B. den Codex Alimentarius entwickelt, der internationale Standards für die Lebensmittelsicherheit definiert.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Die FAO wurde am 16. Oktober 1945 in Québec, Kanada gegründet. An ihre Gründung erinnert seitdem jährlich der auch „Welthungertag“ genannte Welternährungstag als UNO-Gedenktag. 1951 wurde der Sitz von Washington D.C. nach Rom verlegt. Aktuell (Stand 17. November 2007) gehören ihr 191 Staaten und die Europäische Union als Mitglieder an.[1]

Deutschland trat im Jahr 1950 der FAO als erster UN-Sonderorganisation bei.

Tätigkeitsfelder

Die Aktivitäten der FAO umfassen vier Gebiete:

  • Die FAO fungiert als Wissensnetzwerk. Bei der FAO arbeiten Pflanzen- und Forstwissenschaftler, Fischerei- und Viehhaltungsspezialisten, Ernährungswissenschaftler, Sozialwissenschaftler, Ökonomen, Statistiker und andere Fachkräfte. Sie sammeln, analysieren und verbreiten Daten. Die Website der FAO wird eine Million Mal im Monat aufgerufen. Die FAO veröffentlicht Hunderte von Newslettern, Berichten und Büchern, Magazinen, CD-ROMs und elektronisches Datenmaterial. Auch betreibt die FAO einige Online-Communities, wie z. B. das auf Projekte der ICT-Anwendung in der Landwirtschaft ausgerichtete e-Agriculture oder das auf Fragen der Ernährungsicherheit spezialisierte FSN Forum.
  • Die FAO teilt ihre Politikexpertise. Sie berät Mitgliedsstaaten bei der Agrar- und Entwicklungspolitik.
  • Die FAO bietet ein Forum für Staaten. Jeden Tag treffen sich Dutzende von Politikern und Experten aus aller Welt um über wichtige Ernährungs- und Landwirtschaftsfragen zu beraten.
  • Die FAO bringt Wissen für die Praxis. Sie betreut Tausende von Projekten in der ganzen Welt. Sie mobilisiert und verfügt über Millionen von Dollar von Industrieländern und Entwicklungsbanken. Die FAO bietet technisches Wissen und in einigen Fällen auch finanzielle Unterstützung. In Krisenfällen arbeitet sie mit dem Welternährungsprogramm und anderen humanitären Organisationen zusammen.

Weblinks

Fußnoten

  1. FAO: FAO Member Nations (mit Beitrittsdatum)

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation der Vereinten Nationen — Ernährungs und Landwirtschaftsorganisation der Vereinten Nationen,   Sonderorganisation der Vereinten Nationen, FAO …   Universal-Lexikon

  • Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation der Vereinten Nationen — Dieser Artikel oder Abschnitt bedarf einer Überarbeitung. Näheres ist auf der Diskussionsseite angegeben. Hilf mit, ihn zu verbessern, und entferne anschließend diese Markierung. 41.88227912.4883227Koordinaten …   Deutsch Wikipedia

  • Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation der Vereinten Nationen — ⇡ FAO …   Lexikon der Economics

  • Liste der Gedenktage und Aktionstage — In diese Liste werden alle Feiertage (insbesondere Nationalfeiertage), Gedenktage und Aktionstage aufgenommen, an denen jährlich wiederkehrend international oder national an bedeutende historische weltliche oder religiöse Ereignisse erinnert oder …   Deutsch Wikipedia

  • Außenpolitik von Großbritannien und Nordirland — Staaten, die Botschaften aus Großbritannien und Nordirland haben Staaten, die ihrerseits Botschaften in …   Deutsch Wikipedia

  • Abkürzungen/Gesetze und Recht — Eine Liste von Abkürzungen aus der Rechtssprache. Inhaltsverzeichnis A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z A …   Deutsch Wikipedia

  • Gemeinsame Außen- und Sicherheitspolitik der Europäischen Union — Flagge der Europäischen Union Die drei Säulen der Europäischen Union Die Gemeinsame Außen und Sicherheitspolitik (GASP), englisch: Common Foreign and Security Policy …   Deutsch Wikipedia

  • Liste von Gedenk- und Aktionstagen — In diese Liste werden alle Feiertage (insbesondere Nationalfeiertage), Gedenktage und Aktionstage aufgenommen, an denen jährlich wiederkehrend – international oder national – an bedeutende historische weltliche oder religiöse Ereignisse erinnert… …   Deutsch Wikipedia

  • Boden: Typen und Eigenschaften —   Die unter verschiedenen Umweltbedingungen sich entwickelnden Böden versucht man systematisch zu erfassen und zu klassifizieren, wobei man unterschiedliche Klassifizierungskriterien heranziehen kann. Im deutschen Klassifikationssystem… …   Universal-Lexikon

  • Internationale Frauenliga für Frieden und Freiheit — Die Women’s International League for Peace and Freedom (WILPF) ist eine internationale nichtstaatliche Organisation, die älteste internationale Frauen Friedensorganisation der Welt. Sie hat ihr Internationales Büro in Genf (Schweiz), eine… …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.