Experimental-Konstruktionsbüro


Experimental-Konstruktionsbüro

Ein Experimental-Konstruktionsbüro (russisch опытно-конструкторское бюро (ОКБ), OKB, ópitno-konstrúktorskoje bjuró) ist die Bezeichnung für ein von einem erfolgreichen Luft- und Raumfahrt-Ingenieur geleitetes sowjetisches bzw. russisches Entwicklungs-, Konstruktions- und Planungsinstitut, nach dessen Plänen in Herstellungsbetrieben Flugzeuge, Raketen oder ähnliches produziert wurden. Manche der Konstrukteure arbeiteten allerdings jahrelang in sowjetischen Sondergefängnissen oder Sonderbüros.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Die ersten OKBs entstanden 1939 und rekrutierten ihre Chefkonstrukteure aus dem ZAGI oder dem ZKB, die bis dahin alleinig für die Entwicklung von Flugzeugen in der Sowjetunion zuständig waren. Der Chefkonstrukteur war auch gleichzeitig der Namensgeber der Konstrukteurgruppe. Jedes OKB war mit einer angeschlossenen Werkstatt und einem Flugplatz ausgerüstet, so dass Projekte an Ort und Stelle gebaut und erprobt werden konnten. Wurde ein Flugzeug für die Serienproduktion zugelassen,wurde es in zentral zugeteilten staatlichen Produktionsstätten, die im gesamten sowjetischen Gebiet verteilt waren, gebaut. Es wurde dennoch nach seinem Konstrukteur plus einer Seriennummer benannt. Eine Ausnahme bildete der Zweite Weltkrieg, in dem die OKB-Werkstätten zur Steigerung des Ausstosses ebenfalls in die Serienfertigung einbezogen wurden. Nach dem Ausscheiden bzw. Tod des Chefkonstrukteurs behielten die OKBs in der Regel ihren Namen (z.B. Tupolew) oder wurden geschlossen (z.B. Polikarpow). Nach dem Zweiten Weltkrieg kamen Konstruktionsbüros für Hubschrauber, Raketen- und Raumfahrttechnik hinzu.

Im heutigen Russland sind die verbliebenen Konstruktionsbüros meist mit den Produktionsstätten verbunden und in privatwirtschaftlicher Rechtsform (JSC, PSC), so dass man sie mit westlichen Herstellern vergleichen kann. Gleichwohl befinden sich viele dieser Unternehmen noch in staatlichem Besitz.

Konstruktionsbüros für Flugzeuge

Konstruktionsbüros für Hubschrauber

Konstruktionsbüros für Flug- und Raketenmotoren

Konstruktionsbüros für Raketen und Raumfahrtausrüstung

Siehe auch


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Russische Luftfahrtabkürzungen — Dies ist der sechste Teil der Liste Abkürzungen/Luftfahrt. Liste der Abkürzungen Teil 1 A A Teil 2 B–D B; C; D Teil 3 E–K …   Deutsch Wikipedia

  • Alexander Sergeevich Yakovlev — Alexander Sergejewitsch Jakowlew Jakowlews Grabmal auf dem Moskauer Friedhof des Neujungfrauenklosters Alexander Sergejewitsch Jakowlew ( …   Deutsch Wikipedia

  • OKB-52 — NPO Maschinostrojenija (russisch НПО машиностроения) ist ein russischer Rüstungs und Raumfahrtkonzern. Firmensitz ist Reutow bei Moskau. Unter den früheren Bezeichnungen OKB 52 Tschelomei und ZKBM war die Firma wesentlich an der Entwicklung der… …   Deutsch Wikipedia

  • Yakovlev — Das Jakowlew Experimental Konstruktionsbüro (OKB 115) in Moskau war ein sowjetischer Hersteller von Flugzeugen und Hubschraubern. Es wurde 1934 von Alexander Sergejewitsch Jakowlew gegründet. In den 1930er Jahren lag der Schwerpunkt des Büros auf …   Deutsch Wikipedia

  • 7K-OK — Sojus TMA 7 beim Verlassen der Internationalen Raumstation Sojus [sʌˈjuz] (russisch Союз „Vereinigung, Union“) ist der Name einer Reihe von bemannten russischen Raumschiffen für Besatzungen von bis zu drei Personen. Das in den 1960er Jahren vom …   Deutsch Wikipedia

  • Gidropress — OKB Gidropress (russisch ОКБ Гидропресс) ist ein staatliches russisches Konstruktionsbüro, das im Bereich der Kerntechnik tätig ist. OKB steht für Experimental Konstruktionsbüro (опытно конструкторское бюро). Das Konstruktionsbüro wurde am 28.… …   Deutsch Wikipedia

  • NPO Maschinostrojenija — (russisch НПО машиностроения) ist ein russischer Rüstungs und Raumfahrtkonzern. Firmensitz ist Reutow bei Moskau. Unter den früheren Bezeichnungen OKB 52 Tschelomei und ZKBM war die Firma wesentlich an der Entwicklung der sowjetischen… …   Deutsch Wikipedia

  • Sojus (Raumkapsel) — Sojus TMA 7 beim Verlassen der Internationalen Raumstation Sojus [sʌˈjuz] (russisch Союз „Vereinigung, Union“) ist der Name einer Reihe von bemannten russischen Raumschiffen für Besatzungen von bis zu drei Personen. Das in den 1960er Jahren vom …   Deutsch Wikipedia

  • Abkürzungen/Luftfahrt/russische Abkürzungen — Dies ist der sechste Teil der Liste Abkürzungen/Luftfahrt. Liste der Abkürzungen Teil 1 A A Teil 2 B–D B; C; D Teil 3 E–K E; F; G; H; I; J …   Deutsch Wikipedia

  • MiG — Mikojan Gurewitsch (russisch МиГ/ MiG, heute Russian Aircraft Corporation (RAC) MiG) ist ein russischer, ehemals sowjetischer Militärflugzeughersteller. Die Firma ist spezialisiert auf die Entwicklung und Produktion von Jagdflugzeugen. Seit Ende… …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.