FH Brandenburg

Fachhochschule Brandenburg
Logo
Gründung 1992
Trägerschaft staatlich
Ort Brandenburg an der Havel
Bundesland Brandenburg
Staat Deutschland
Präsident Hans Georg Helmstädter
Studenten 2.510
Mitarbeiter 78, 14 wissenschaftliche Mitarbeiter
davon Professoren 56
Website www.fh-brandenburg.de

Die Fachhochschule Brandenburg (kurz: FHB) ist eine im Jahr 1992 gegründete Hochschule in der Stadt Brandenburg an der Havel. Ihre englische Bezeichnung ist University of Applied Sciences Brandenburg.

Inhaltsverzeichnis

Fachbereiche

Die FH ist in drei Fachbereiche gegliedert:

Daneben existieren als zentrale Einrichtungen das Zentrum für Internationales und Sprachen (ZIS), das Zentrum für Information, Medien und Kommunikation (ZIMK) sowie die Technologie- und Innovationsberatungsstelle (TIBS).

Studienmöglichkeiten

Die FH Brandenburg hat inzwischen alle Studiengänge auf die neuen Abschlüsse Bachelor und Master umgestellt und bietet derzeit lediglich einen Diplomabschluss im Fernstudium an.

Bachelorstudiengänge

Masterstudiengänge

  • Betriebswirtschaftslehre (Internationales Management), Master of Science (M.Sc.)
  • Informatik (M.Sc.)
  • Medieninformatik (M.Sc.), Online-Studiengang
  • Security Management (M.Sc.)
  • Technologie- und Innovationsmanagement (M.A.)
  • Wirtschaftsinformatik - Information Process Management (M.Sc.)

Diplomstudiengänge

Die Hauptachse des Campus

Campus

Die Fachhochschule Brandenburg liegt auf einem weitläufigen Campus im Westen der Altstadt von Brandenburg an der Havel, einem über 100 Jahre alten ehemaligen Kasernenkomplex. Neben den Lehrgebäuden existieren Gebäude für die Bibliothek, für die Mensa mit Cafeteria und Studierendenvertretung (AStA/StuPa), und das Studentenwohnheim. 2005 konnte die renovierte Sporthalle auf dem Campus wiedereröffnet und 2006 nach dem Umbau des ehemaligen Casinos, ein großes Hörsaalgebäude (Audimax) für bis zu 600 Personen für die Lehre freigegeben werden.

Besonderheiten

Die FH Brandenburg verfügt über eine eigene Anlaufstelle für akademische Gründungen bzw. Unternehmensnachfolgen, den sog. Gründerservice an der FH Brandenburg. Dieser Service ist Bestandteil des landesweiten Brandenburgischen Institutes für Existenzgründung und Mittelstandsförderung (BIEM e.V.) und arbeitet eng mit dem Gründungsnetzwerk Brandenburg zusammen. [1]

Für das Konzept „Wir überschreiten Grenzen“ erhielt die FH Brandenburg im Jahr 2008 den Sonderpreis „Diversity“ des Deutschen Arbeitgeberpreises Bildung 2008. Die FH wurde ausgezeichnet, weil sie sich auf vielfältige Weise dafür engagiert, verschiedenen Zielgruppen - vom Kindergartenkind bis hin zum älteren Erwerbstätigen - die so genannten „MINT-Fächer“ (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft, Technik) nahezubringen. [2]

Eine weitere Besonderheit des Hochschulstandortes Brandenburg an der Havel besteht darin, dass die Stadt Brandenburg sei einigen Jahren den Studenten der FH eine kommunale Wohnsitzprämie von EUR 100 pro Jahr bezahlt, wenn sie ihren Hauptwohnsitz im Gebiet der Stadt Brandenburg haben. [3]

Bekannte Professoren

Quellen

  1. Vgl. http://www.fh-brandenburg.de/gruenderservice.html
  2. Vgl. http://berlin.business-on.de/fh-brandenburg-erhaelt-deutschen-arbeitgeberpreis-bildung-2008_id3126.html sowie idw-online
  3. Vgl. http://www.stadt-brandenburg.de/stadt-brandenburg/index.php?id=2559&type=123&tx_civserv_pi1%5Bcommunity_id%5D=12051000&tx_civserv_pi1%5Bmode%5D=service&tx_civserv_pi1%5Bid%5D=235&cHash=08190b65b5
  4. Vgl. http://ids.hof.uni-halle.de/documents/t1227.pdf

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Brandenburg-Klasse (1891) — Brandenburg Klasse SMS Wörth …   Deutsch Wikipedia

  • Brandenburg (Begriffsklärung) — Brandenburg steht für: Brandenburg (Familienname), einen deutschen Familiennamen Staatswesen (in zeitlicher Reihenfolge) Bistum Brandenburg, mittelalterliches katholisches Bistum (949–1571) Mark Brandenburg, mittelalterliche Markgrafschaft (etwa… …   Deutsch Wikipedia

  • Brandenburg football championship — Founded 1898 Disbanded 1933 Nation German Empire …   Wikipedia

  • Brandenburg — • Formerly an electoral principality, and a diocese in the heart of the present Kingdom of Prussia Catholic Encyclopedia. Kevin Knight. 2006. Brandenburg     Brandenburg      …   Catholic encyclopedia

  • Brandenburg (Familienname) — Brandenburg ist ein Familienname. Bekannte Namensträger Arnold Brandenburg (1783–1870), deutscher Jurist, Kommunalpolitiker und Lokalhistoriker von Stralsund Carl Brandenburg (1834–1902), deutscher Jurist und Politiker (Zentrum) Daan Brandenburg… …   Deutsch Wikipedia

  • Brandenburg v. Ohio — Supreme Court of the United States Argued February 27, 1969 Decided June 9, 1969 …   Wikipedia

  • Brandenburg (disambiguation) — Brandenburg is one of Germany s sixteen Bundesländer (federal states).Brandenburg may also refer to:Places*Brandenburg an der Havel, a town in Brandenburg, Germany *Margraviate of Brandenburg, medieval German principality *Brandenburg Prussia, a… …   Wikipedia

  • Brandenburg-Liga (Fußball) — Brandenburg Liga Verbände Fußball Landesve …   Deutsch Wikipedia

  • Brandenburg-Klasse (1992) — Brandenburg Klasse Fregatte Mecklenburg Vorpommern in der Deutschen Bucht Geschichte Typ Fregatte Namensgeber …   Deutsch Wikipedia

  • Brandenburg-Liga — Verbände Fußball Landesverband Brandenburg …   Deutsch Wikipedia

  • BRANDENBURG — BRANDENBURG, German province. The earliest Jewish community in the mark of Brandenburg was established in Stendal before 1267. In 1297, it received a liberal grant of privileges which served as the model for the other communities there. Most of… …   Encyclopedia of Judaism


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.