FIFA-Klub-Weltmeisterschaft 2007

FIFA-Klub-Weltmeisterschaft 2007
FIFA Club World Cup 2007
Klub WM 2007.svg
Anzahl Vereine 7
Sieger AC Mailand (1. Titel)
Austragungsort JapanJapan Japan
(Toyota-City, Tokio, Yokohama)
Eröffnungsspiel 7. Dezember 2007
Endspiel 16. Dezember 2007
Spiele   7
Tore 21  (∅: 3 pro Spiel)
Zuschauer 318.871  (∅: 45.553 pro Spiel)
Torschützenkönig BrasilianerBrasilianer Washington (3 Tore)
Bester Spieler BrasilianerBrasilianer Kaká
Gelbe Karte Gelbe Karten 29 (∅: 4,14 pro Spiel)
Gelbrote Karte Gelb-rote Karten (∅: 0,14 pro Spiel)
Rote Karte Rote Karten (∅: 0,29 pro Spiel)

Die FIFA-Klub-Weltmeisterschaft 2007 war die 4. Auflage dieses Wettbewerbs und fand zwischen dem 7. und 16. Dezember 2007 in Japan statt. Sieger war der italienische Fußballverein AC Mailand, der als erste europäische Mannschaft den Titel erringen konnte.

Inhaltsverzeichnis

Modus

Aufgrund des Wechsels des australischen Fußballverbands von der OFC zur AFC und der damit geringeren Spielstärke der OFC-Klubs wurde im März 2007 eine Regeländerung gegenüber dem Turnier 2006 beschlossen. Der Sieger des OFC Champions Cup muss ein Ausscheidungsspiel gegen den Meister des gastgebenden Verbandes bestreiten, der in der Regel einen festen Startplatz erhält. Jedoch soll pro Mitgliedsverband nur ein Vertreter teilnehmen. Ist der Klub des gastgebenden Verbandes ebenfalls Sieger des jeweiligen kontinentalen Wettbewerbs, tritt in der Vorausscheidung statt dessen der im Kontinentalpokal nächstplatzierte Klub an, der nicht dem Verband des gastgebenden Verbandes/Landes angehört. Der Sieger des Ausscheidungsspiels bestreitet mit den drei Vertretern aus Asien, Afrika, Nord- und Mittelamerika zwei Viertelfinalspiele, während die Klubs aus Europa und Südamerika für das Halbfinale gesetzt sind.

Spielstätten

Spielstätten waren wie schon 2005 und 2006 das Olympiastadion in Tokio, das Toyota-Stadion in Toyota-Stadt und das Nissan-Stadion in Yokohama.

Olympiastadion Tokio Das Toyota-Stadion Das Nissan-Stadion
Yamazaki-nabisco-Cup final 2005-01.jpg Toyota sta 0313 2.JPG NISSANSTADIUM20080608.JPG

Teilnehmer

Klub Qualifikation Kontinentalverband
JapanJapan Urawa Red Diamonds AFC Champions League 2007 AFC
ItalienItalien AC Mailand UEFA Champions League 2006/07 UEFA
MexikoMexiko CF Pachuca CONCACAF Champions’ Cup 2007 CONCACAF
TunesienTunesien Étoile Sportive du Sahel CAF Champions League 2007 CAF
ArgentinienArgentinien Boca Juniors Copa Libertadores 2007 CONMEBOL
NeuseelandNeuseeland Waitakere United OFC Champions League 2007 OFC
IranIran Sepahan Isfahan Finalist AFC Champions League 2007 AFC

Das Turnier im Überblick

Spiel Datum Uhrzeit Spielort Mannschaft 1 Mannschaft 2 Ergebnis
Ausscheidungsspiel
(Eröffnungsspiel)
7. Dezember
(Freitag)
19:45 Uhr
(Ortszeit)
Olympiastadion Tokio Sepahan Isfahan
IranIran
Waitakere United
NeuseelandNeuseeland
3:1 (2:0)
Viertelfinale 9. Dezember
(Sonntag)
14:45 Uhr
(Ortszeit)
Olympiastadion Tokio Étoile Sportive du Sahel
TunesienTunesien
CF Pachuca
MexikoMexiko
1:0 (0:0)
Viertelfinale 10. Dezember
(Montag)
19:30 Uhr
(Ortszeit)
Toyota-Stadion Sepahan Isfahan
IranIran
Urawa Red Diamonds
JapanJapan
1:3 (0:1)
Halbfinale 12. Dezember
(Mittwoch)
19:30 Uhr
(Ortszeit)
Olympiastadion Tokio Étoile Sportive du Sahel
TunesienTunesien
Boca Juniors
ArgentinienArgentinien
0:1 (0:1)
Halbfinale 13. Dezember
(Donnerstag)
19:30 Uhr
(Ortszeit)
Nissan-Stadion Urawa Red Diamonds
JapanJapan
AC Mailand
ItalienItalien
0:1 (0:0)
Spiel um Platz 3 16. Dezember
(Sonntag)
16:00 Uhr
(Ortszeit)
Nissan-Stadion Étoile Sportive du Sahel
TunesienTunesien
Urawa Red Diamonds
JapanJapan
2:2 (1:1),
2:4 i.E.

Finale

CA Boca Juniors AC Mailand
CA Boca Juniors.svg 16. Dezember 2007 19:30 Uhr Ortszeit
Nissan-Stadion (Yokohama)
Ergebnis: 2:4 (1:1)
Zuschauer: 68.263
Schiedsrichter: Marco Rodriguez (MexikoMexiko Mexiko)
Logo AC Milan.svg
Maurico Caranta - Claudio Morel, Hugo Ibarra, Jonatan Maidana, Gabriel Paletta - Sebastian Battaglia, Alvaro Gonzalez (67. Pablo Ledesma), Neri Cardozo (68. Leandro Gracian ), Éver Banega - Martín Palermo Captain sports.svg, Rodrigo Palacio Dida - Daniele Bonera, Alessandro Nesta, Paolo Maldini Captain sports.svg, Kacha Kaladse - Gennaro Gattuso (65. Emerson), Andrea Pirlo, Massimo Ambrosini - Clarence Seedorf (87. Cristian Brocchi), Kaká, Filippo Inzaghi (76. Cafu)
Trainer: Miguel Angel Russo Trainer: Carlo Ancelotti

Soccerball.svg 1:1 Rodrigo Palacio (22.)



Soccerball.svg 2:4 Pablo Ledesma (85.)
Soccerball.svg 0:1 Filippo Inzaghi (21.)

Soccerball.svg 1:2 Alessandro Nesta (50.)
Soccerball.svg 1:3 Kaká (61.)
Soccerball.svg 1:4 Filippo Inzaghi (71.)
Yellow card.svg Hugo Ibarra (40.), Sebastian Battaglia (55.), Gabriel Paletta (73.) Yellow card.svg Massimo Ambrosini (22.), Kaká (62.)
Red card.svg Pablo Ledesma (88.) Red card.svg Kakha Kaladze (77.)

Statistik

Klub-Rangliste*

Rang Klub
1 Logo AC Milan.svg AC Mailand
2 CA Boca Juniors.svg Boca Juniors
3 Urawa Red Diamonds.svg Urawa Red Diamonds
4 Etoile Sportive du Sahel.svg Étoile Sportive du Sahel
5 FooladMobarekehSepahanSportClub.png Sepahan Isfahan
6 CF Pachuca.svg CF Pachuca
7 Waitakere United.svg Waitakere United

* Obwohl kein Spiel um Platz 5 stattfand, wurde
von der FIFA eine komplette Rangliste erstellt.

Torschützenliste

Rang Spieler Klub Tore
1 BrasilianerBrasilianer Washington Urawa Red Diamonds 3
2 ItalienerItaliener Filippo Inzaghi AC Mailand 2
IrakerIraker Emad Ridha Sepahan Isfahan
4 TunesierTunesier Saber Ben Frej Étoile Sportive du Sahel 1
ArgentinierArgentinier Neri Cardozo Boca Juniors
TunesierTunesier Amine Chermiti Étoile Sportive du Sahel
BrasilianerBrasilianer Kaká AC Mailand
IranerIraner Mahmoud Karimi Sepahan Isfahan
IrakerIraker Abdul-Wahab Labid Sepahan Isfahan
ArgentinierArgentinier Pablo Ledesma Boca Juniors
JapanerJapaner Yūichirō Nagai Urawa Red Diamonds
GhanaerGhanaer Moussa Narry Étoile Sportive du Sahel
ItalienerItaliener Alessandro Nesta AC Mailand
ArgentinierArgentinier Rodrigo Palacio Boca Juniors
NiederländerNiederländer Clarence Seedorf AC Mailand
IranerIraner Hadi Aghily Sepahan Isfahan 2 ET

Ehrungen

"adidas" Goldener Ball

Der "Goldene Ball" für den besten Spieler des Turniers ging an den Brasilianer Kaká vom AC Mailand. Der "Silberne Ball" ging an seinen Mailänder "Kollegen" den Niederländer Clarence Seedorf und der "Bronzene Ball" an den Argentinier Rodrigo Palacio von den Boca Juniors.

FIFA-Fair-Play-Trophäe

Den Fair-Play-Preis für sportlich korrektes Auftreten auf und außerhalb des Rasens erhielt der japanische Klub Urawa Red Diamonds.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • FIFA Klub-Weltmeisterschaft 2007 — Die FIFA Klub Weltmeisterschaft 2007 war die vierte FIFA Klub Weltmeisterschaft der Männer und fand zwischen dem 7. und 16. Dezember 2007 in Japan statt. Sieger war der italienische Fußballverein AC Mailand, der als erste europäische Mannschaft… …   Deutsch Wikipedia

  • FIFA Klub-Weltmeisterschaft — Die FIFA Klub Weltmeisterschaft ist die offizielle Weltmeisterschaft für Männer Fußball Vereine, bei dem die Sieger der sechs Kontinentalverbände gegeneinander antreten. Diese wurde 2000 als eigener Wettbewerb für alle Kontinental Fußballverbände …   Deutsch Wikipedia

  • FIFA Klub-Weltmeisterschaft 2000 — Die erste FIFA Klub Weltmeisterschaft 2000 oder offiziell FIFA Club World Championship 2000 der Männer wurde vom 5. bis 14. Januar 2000 in Brasilien abgehalten. Der Klub Weltmeister wurde in dreizehn Spielen ermittelt, zudem gab es ein Spiel um… …   Deutsch Wikipedia

  • FIFA Klub-Weltmeisterschaft 2005 — Die FIFA Klub Weltmeisterschaft 2005, oder offiziell FIFA Klub Weltmeisterschaft TOYOTA Cup Japan 2005, war nach 2000 die zweite Klub Weltmeisterschaft der Männer. Sie wurde in einem neuen Modus als Turnier der sechs Sieger der FIFA… …   Deutsch Wikipedia

  • FIFA Klub-Weltmeisterschaft 2006 — Die FIFA Klub Weltmeisterschaft 2006 war die dritte FIFA Klub Weltmeisterschaft der Männer nach 2000 und 2005. Sie hat den Weltpokal, an dem nur die Sieger der UEFA Champions League und der südamerikanischen Copa Libertadores (CONMEBOL)… …   Deutsch Wikipedia

  • FIFA-Klub-Weltmeisterschaft — Abkürzung Klub WM Verband FIFA Erstaustragung 2000 …   Deutsch Wikipedia

  • FIFA-Klub-Weltmeisterschaft 2008 — FIFA Club World Cup 2008 Anzahl Vereine 7 Sieger Manchester United (1. Titel) Austragu …   Deutsch Wikipedia

  • FIFA-Klub-Weltmeisterschaft 2011 — 2011 FIFA Club World Cup 2011 Anzahl Vereine 7 Austragungsort Japan  Japan (Toyota Stadt, Yokohama) …   Deutsch Wikipedia

  • FIFA-Klub-Weltmeisterschaft 2005 — FIFA Club World Cup 2005 Anzahl Vereine 6 Sieger FC São Paulo (1. Titel) Austragungsort Japan …   Deutsch Wikipedia

  • FIFA-Klub-Weltmeisterschaft 2009 — FIFA Club World Cup 2009 Anzahl Vereine 7 Sieger FC Barcelona (1. Titel) Austragungsort …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.