FTT Bremen

Der Fachverband Tischtennis Bremen (FTT Bremen) ist der Zusammenschluss der Tischtennis-Vereine in der Freien Hansestadt Bremen. Er ist nach Anzahl der Mitglieder und flächenmäßig der kleinste Landesverband im DTTB. Zugleich ist es der jüngste TT-Verband in den alten Bundesländern. Die Geschäftsstelle befindet sich in Bremen, Präsident ist Dr. Dietrich Milles (Dezember 2006).

Das amtliche Organ des FTT Bremen ist die Zeitschrift Bremer Tisch-Tennis Spiegel, die 1955 erstmals erschien.

Inhaltsverzeichnis

Historie

Am 24. Mai 1946 wurde eine Abteilung Tischtennis im Bremer Sportbund gegründet, der 9 Vereine angehörten. Zu den treibenden Kräften zählten Anni Gries, Hans Schwingel, „Bubi“ Fahrtmann und Georg Heiliger. Diese Abteilung schloss sich 1947 dem neu gegründeten Tischtennis-Verband Niedersachsen (TTVN) an. Hier vertrat Werner Kiene aus Bremerhaven den Bremer Bereich als 2. Vorsitzender.

Bei Gründung des DTTB strebte man an, dass jedes Bundesland einen eigenen Tischtennis-Verband haben solle. So scherte Bremen aus dem TTVN aus und gründete im Januar 1951[1] den Fachverband Tischtennis Bremen.

Erster Vorsitzender war Erhard Schulz, 1959 übernahm Gert Dieter Elling (* April 1925, † 19. Mai 1988) die Führung[2]. Ab 1980 war Karl-Heinz Schulz Vorsitzender[3].

Mitgliederentwicklung

Jahr Vereine Mitglieder Mannschaften
1951 9
1960[4] 48 2.181
1976 58 4.271
1990[5] 63 518
1995[6] 60 466
2000 57 2.534

Erfolgreiche Mannschaften

Zu den erfolgreichsten Mannschaften des Verbandes zählen neben Werder Bremen, der 2005/06 in der 1.Bundesliga spielte, der TuS Vahr, welcher ebenfalls von 1983 bis 1986 in der 1.BL spielte und der mit 44 Mannschaften zu den größten Vereinen in Deutschland zählte.

Ehrenmitglieder

  • Karl-Heinz Schulz
  • Horst Böttjer
  • Fritz Piepkorn
  • Frieda Piepkorn

Literatur

  • 25 Jahre Fachverband Tischtennis Bremen, Zeitschrift DTS 1976/1, S. 49

Einzelnachweise und Anmerkungen

  1. Über das genaue Gründungsdatum gibt es unterschiedliche Angaben. Die Zeitschrift DTS nennt 1976 in Heft 1 den 1. Januar 1951, auf der Webseite des FTT Bremen wird der 19. Januar 1951 angegeben.
  2. Karl-Heinz Schulz: Zum Tode von Gert Dieter Elling, Zeitschrift DTS, 1988/7 S.14
  3. Zeitschrift DTS, 1985/8 S.27
  4. Zeitschrift tischtennis, 2008/4 regional/Nord S.6
  5. Zeitschrift DTS, 1990/7 S.27
  6. Zeitschrift DTS, 1995/4 S.26

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Fachverband Tischtennis Bremen — Der Fachverband Tischtennis Bremen (FTT Bremen) ist der Zusammenschluss der Tischtennis Vereine in der Freien Hansestadt Bremen. Er ist nach Anzahl der Mitglieder und flächenmäßig der kleinste Landesverband im DTTB. Zugleich ist es der jüngste TT …   Deutsch Wikipedia

  • Tischtennisschiedsrichter — Schiedsrichter Gerät zum Messen der korrekten Netzhöhe …   Deutsch Wikipedia

  • DTTB — Der Deutsche Tischtennis Bund (DTTB) ist die Spitzenorganisation des deutschen Tischtennissports. In ihm sind die deutschen Tischtennisverbände zusammengeschlossen. Im Jahr 2000 gehörten dem DTTB 10.048 Vereine und 707.020 Mitglieder an. Der DTTB …   Deutsch Wikipedia

  • Deutscher Tischtennisbund — Der Deutsche Tischtennis Bund (DTTB) ist die Spitzenorganisation des deutschen Tischtennissports. In ihm sind die deutschen Tischtennisverbände zusammengeschlossen. Im Jahr 2000 gehörten dem DTTB 10.048 Vereine und 707.020 Mitglieder an. Der DTTB …   Deutsch Wikipedia

  • Deutscher Tischtennis-Bund — Der Deutsche Tischtennis Bund (DTTB) ist die Spitzenorganisation des deutschen Tischtennissports. In ihm sind als Mitglieder die 20 deutschen Landesverbände zusammengeschlossen, denen wiederum etwa 10.000 Vereine (Stand Dezember 2005) und 614.000 …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.