Fahri Korutürk


Fahri Korutürk

Fahri Korutürk (* 3. August 1903 in Istanbul; † 12. Oktober 1987 ebenda) war ein türkischer Politiker, Staatsmann und Admiral.

Korutürk schlug zunächst eine militärische Laufbahn bei der Marine ein. Von 1916 bis 1923 besuchte er die Marineschule und anschließend bis 1933 die Marineakademie. In der Folgezeit hatte er mehrere Posten und Ämter inne, etwa als Marineattaché in Rom, Berlin und Stockholm. 1936 war er bei der Unterzeichnung des Vertrags von Montreux anwesend. 1950 wurde er zum Admiral befördert, später zum Flottenadmiral.

Nach seiner Pensionierung 1960 war er als Botschafter in Moskau und Madrid tätig. 1968 wurde er Mitglied des Senats. Vom 6. April 1973 bis 6. April 1980 schließlich war er - als Nachfolger von General Cevdet Sunay - der sechste Staatspräsident der Türkischen Republik. Gewählt wurde Korutürk vom Parlament als Kompromisskandidat, nachdem der Widerstand der großen Parteien den eigentlichen Favoriten der Militärführung, General Faruk Gürler, zu Fall gebracht hatte. Als streng überparteiliches Staatsoberhaupt konnte Korutürk seine Autorität und sein politisches Gewicht auch gegenüber den mächtigen rivalisierenden Parteiführern und Ministerpräsidenten Bülent Ecevit und Süleyman Demirel zur Geltung bringen. Nach dem Ende seiner Amtszeit fand sich im Parlament in Dutzenden von Wahlgängen keine Mehrheit für die Wahl eines Nachfolgers. Die Dauerkrise führte im September 1980 zum Militärputsch von General Kenan Evren und damit zur Beseitigung der (mit der Verfassung von 1961 geschaffenen) "Zweiten Republik". Korutürk missbilligte die unter Evren erlassene neue Verfassung als zu autoritär gefärbt.

Der Ehrenname Korutürk („Beschützer der Türken“) wurde ihm von Kemal Atatürk persönlich verliehen.

Fahri Korutürk war seit 1944 verheiratet. Aus der Ehe mit seiner Frau Emel gingen zwei Söhne und eine Tochter hervor. Sein Sohn Selah und seine Schwiegertochter Zergün Korutürk traten in den diplomatischen Dienst der Türkei ein.


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Fahri Korutürk — Saltar a navegación, búsqueda Fahri Korutürk 6º Presidente de Turquía 6 de abril de 1973 – …   Wikipedia Español

  • Fahri Koruturk — Fahri Korutürk Fahri Korutürk en présence de Jean Paul II Fahri Sabit Korutürk (né en 1903 à Istanbul, mort en 1987, idem) est un militaire et homme politique turc. Il fut Président de la République turque du 6 avril 1973 au 6 avril 1980. Il a… …   Wikipédia en Français

  • Fahri Korutürk — Infobox President | name = Fahri Korutürk nationality = Turkish order = 6th President of the Republic of Turkey term start = April 6, 1973 term end = April 6, 1980 vicepresident = predecessor = Cevdet Sunay successor = Kenan Evren birth date =… …   Wikipedia

  • Fahri Korutürk — Fahri Sabit Korutürk (né en 1903 à Istanbul, mort en 1987, idem) est un militaire et homme politique turc. Il fut Président de la République turque du 6 avril 1973 au 6 avril 1980. Il a fait ses études dans l école de la Marine et devint officier …   Wikipédia en Français

  • Fahri S. Korutürk — Fahri Korutürk Fahri Korutürk en présence de Jean Paul II Fahri Sabit Korutürk (né en 1903 à Istanbul, mort en 1987, idem) est un militaire et homme politique turc. Il fut Président de la République turque du 6 avril 1973 au 6 avril 1980. Il a… …   Wikipédia en Français

  • Fahri Sabit Korutürk — Fahri Korutürk Fahri Korutürk en présence de Jean Paul II Fahri Sabit Korutürk (né en 1903 à Istanbul, mort en 1987, idem) est un militaire et homme politique turc. Il fut Président de la République turque du 6 avril 1973 au 6 avril 1980. Il a… …   Wikipédia en Français

  • Korutürk — ist der Familienname folgender Personen: Fahri Korutürk (1903–1987), türkischer Politiker, Staatsmann und Admiral Zergün Korutürk, türkische Diplomatin Diese Seite ist eine Begriffsklärung zur Unterscheidung mehrerer mit d …   Deutsch Wikipedia

  • Zergün Korutürk — ist eine türkische Diplomatin. Die Schwiegertochter des ehemaligen türkischen Staatspräsidenten Fahri Korutürk arbeitete ab 1969 für Millî İstihbarat Teşkilâtı, den türkischen Inlandsnachrichtendienst. 1977 trat sie in das türkische… …   Deutsch Wikipedia

  • Süleyman Demirel — 9th President of the Republic of Turkey In office 16 May 1993 – 16 May 2000 Prime Minister Tansu Çi …   Wikipedia

  • Liste der Präsidenten der Republik Türkei — Die Liste der Präsidenten der Türkei setzt sich aus 11. Präsidenten zusammen. Nr. Präsident Beginn der Amtszeit Ende der Amtszeit Partei 1 Mustafa Kemal Atatürk (1881–1938) 29. Oktober 19 …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.