Fahrradträger

ÔĽŅ
Fahrradträger
Fahrradtr√§ger f√ľr die Anh√§ngerkupplung

Ein Fahrradtr√§ger, in der Schweiz Velotr√§ger, ist eine Vorrichtung, welche die Mitnahme eines Fahrrades mit einem anderen Fahrzeug (zum Beispiel Auto oder Kleinbus) erm√∂glicht. Der Tr√§ger schafft bei vielen Fahrzeugen √ľberhaupt erst die M√∂glichkeit die relativ sperrigen Fahrr√§der in einem St√ľck mitzuf√ľhren und sorgt zudem f√ľr eine auf Fahrr√§der angepasste Befestigungsm√∂glichkeit.

Es werden folgende Bauformen unterschieden:

  • Dachtr√§ger (Bauform des Dachgep√§cktr√§gers f√ľr den Radtransport)
  • Kupplungstr√§ger werden auf dem Kugelkopf der Anh√§ngerkupplung durch Kraftschluss mittels Reibung aufgeklemmt.
  • Hecktr√§ger werden am Fahrzeugheck/Heckklappe befestigt.
  • Deichseltr√§ger werden zum Beispiel auf der Deichsel von Wohnwagen befestigt.
  • Tr√§ger bzw. Befestigungsystem f√ľr den Transport innerhalb von Fahrzeugen (zum Beispiel Wohnmobile oder Kleinbusse)

Inhaltsverzeichnis

Entwicklung

Regionalbus mit Heckträger

In Deutschland war lange Zeit nur der Transport auf dem Dach des Autos erlaubt. Dachträger sind daher weit verbreitet. Aus Holland und Frankreich kommend haben sich zunehmend Heckträger durchgesetzt. Das Fahrrad wird dabei quer zur Fahrtrichtung am Heck des Autos befestigt.

In einigen L√§ndern werden Fahrr√§der au√üen an Bussen transportiert. Dazu ist ein Fahrradtr√§ger an der Busfront oder dem Heck montiert, in dem der Passagier sein Rad unterbringen kann. Selbst f√ľr Motorr√§der werden Fahrradtr√§gersysteme angeboten.

Varianten

Dachträger

Klassische Ausf√ľhrung als Dachtr√§ger

Dachtr√§ger nutzen die h√§ufig am Fahrzeug vorhandenen Aufnahmepunkte f√ľr Dachgep√§cktr√§ger oder werden auf deren Grundger√ľst befestigt. Der Transport erfolgt in aller Regel mit aufrecht in oder entgegen der Fahrtrichtung stehenden Fahrr√§dern. Es existieren auch Varianten f√ľr den liegenden Transport. Nachteilig wirkt sich dort der erhebliche erh√∂hte Luftwiderstand aus. Au√üerdem muss das Fahrrad auf das Dach gehoben werden. Es werden jedoch auch Tr√§ger mit Hebehilfen angeboten. Beim Dachtr√§ger bleibt die Grundfl√§che des Fahrzeugs unver√§ndert, was das Rangieren erleichtert und die Sicht nach hinten wird nicht versperrt, wie es zum Beispiel bei Hecktr√§gern der Fall ist. Jedoch ist bei geringen Durchfahrtsh√∂hen (zum Beispiel Parkh√§user) Vorsicht geboten.

Kupplungs- und Heckträger

Heckträger an einem Wohnmobil

Bei heckseitiger Montage gibt es L√∂sungen, welche die Anh√§ngerkupplung nutzen. Bei ihnen wird der Tr√§ger auf dem vorher entfetteten Kupplungskopf festgeklemmt. Dies kann durch Spannschrauben geschehen, die mit einem Drehmomentschl√ľssel angezogen werden m√ľssen oder durch werkzeugfrei zu bedienende Klemmsysteme mit einem Spannhebel. Der Tr√§ger ist damit nicht wie andere Systeme fahrzeugtypabh√§ngig, sondern an nahezu allen Fahrzeugen mit entsprechender Anh√§ngerkupplung einsetzbar. Bei Aluminiumkupplungen sind gesonderte Freigaben der Hersteller zu beachten. Es sind Kupplungstr√§ger f√ľr 2-4 R√§der √ľblich. Die zul√§ssige Beladung ist abh√§ngig von der zul√§ssigen St√ľtzlast der Kupplung und dem Gewicht der Fahrr√§der. Viele Zwei- oder Dreifachtr√§ger lassen sich mit einer Zusatzschiene um einen weiteren Platz erweitern. Bei sehr gro√üer Beladung (4 Fahrr√§der) m√ľssen einige Tr√§ger zus√§tzlich mit Gurtb√§ndern am Fahrzeug fixiert werden, im Normalfall wird jedoch ausschlie√ülich die Anh√§ngerkupplung genutzt. Kupplungstr√§ger sind h√§ufig mitsamt den R√§dern nach hinten abklappbar, um den Zugang zum Kofferraum zu gew√§hrleisten. Diese Bauform ist im Vergleich zu den anderen Systemen relativ teuer. Zus√§tzlich ist unter Umst√§nden auch die Nachr√ľstung einer Anh√§ngerkupplung zu ber√ľcksichtigen.

In Deutschland m√ľssen Kupplungstr√§ger √ľber eine Betriebserlaubnis verf√ľgen und zus√§tzlich mit R√ľckleuchten ausgestattet sein. Die Fahrr√§der d√ľrfen seitlich nicht mehr als 400 mm √ľber die Leuchten hinausragen. Au√üerdem muss ein zus√§tzliches Kennzeichen am Tr√§ger angebracht werden, die amtlichen Plaketten jedoch m√ľssen dort nicht aufgeklebt werden.

Andere Tr√§ger werden an der Heckklappe montiert. Bei Wohnmobilen werden sie auch h√§ufig an der heckseitigen Wand des Aufbaus fest angebracht. Viele dieser Tr√§ger sitzen so hoch, dass sie die Heckleuchten und das Nummernschild nicht verdecken. Andernfalls gelten die gleichen Vorschriften wie bei Kupplungstr√§gern. Die Halterungen der Fahrr√§der sind oft hochklappbar um im unbeladenen Zustand die L√§nge des Fahrzeugs zu reduzieren. Bei einem Test des √ĖAMTC verursachten Tr√§ger mit Heckklappenbefestigung an einem PKW einen noch h√∂heren Kraftstoffmehrverbrauch als Dach- oder Kupplungstr√§ger.[1] Hecktr√§ger k√∂nnen die Sicht nach hinten einschr√§nken. Bei einigen Modellen l√§sst sich die Heckklappe nicht mehr √∂ffnen.

Einige Hersteller lassen auch ausdr√ľcklich den Transport von anderen Gegenst√§nden zu oder bieten entsprechende Umr√ľsts√§tze, wie zum Beispiel Gep√§ckbeh√§lter, an.

Bei einigen Wohnmobilen und PKWs k√∂nnen heckseitige Fahrradtr√§ger auch in einem schubladenartigem Auszug der hinteren Sto√üstange untergebracht sein, auf der Kennzeichen und R√ľckleuchten montiert sind. Beim Opel Corsa D und Opel Antara wird die Zusatzaustattung ‚ÄěFlex-Fix‚Äú angeboten, bei der ein heckseitiger Fahrradtr√§ger in einem Auszug hinter dem Nummernschild untergebracht ist.

Interne Trägersysteme

Fahrradtransport im Auto

In den letzten Jahren hat der Fahrradtransport bzw. die Ladungssicherung im Innenraum von Fahrzeugen an Gewicht gewonnen. Gr√ľnde daf√ľr sind neben immer gr√∂√üer werdenden Fahrzeugen mit entsprechendem Stauraum (Kombis und SUV) die unver√§ndert g√ľnstige Aerodynamik des PKW und somit kein erh√∂hter Treibstoffverbrauch und der bessere Schutz vor N√§sse, Schmutz, Diebstahl und Vandalismus. Die Beeinflussung des Fahrverhaltens durch die ver√§nderte Schwerpunktlage im Vergleich zu au√üen angebrachten Lasten ist ebenfalls geringer. Einige Wohnmobile verf√ľgen √ľber eigene ‚ÄěFahrradgaragen‚Äú. Auf dem Markt befinden sich verschiedene Systeme, mit den sich das Rad im Innenraum sicher verstauen l√§sst.

Bei √∂ffentlichen Transportmitteln, wie Z√ľgen und Bussen ist h√§ufig die Fahrradmitnahme im Inneren m√∂glich. Die daf√ľr vorhandenen Einrichtungen haben je nach Ausbau den Charakter von einfachen "Lader√§umen" √ľber Fahrradabstellanlagen mit einfachen B√ľgeln oder Stangen zum Anlehnen bis hin zu Fahrradtr√§gern, die auch die Funktion der Ladungssicherung √ľbernehmen.

Befestigung des Fahrrades

Bei den meisten Ausf√ľhrungen wird das Rad √ľber Klemmbacken oder Riemen am Rahmen gehalten und durch Riemen an den R√§dern in einer U-Schiene befestigt. Es gibt jedoch auch Varianten, bei denen das Fahrrad mit B√ľgeln, die den Rahmen oder die R√§der umfassen oder an den Tretkurbeln (Twinny Load) fixiert wird. Im Radrennsport sind Systeme verbreitet, bei denen das Vorderrad in einer separaten Halterung untergebracht wird und die Gabel an der Nabenaufnahme befestigt wird. Einige hochwertige Fahrr√§der (CFK-Rahmen und sehr leichte Aluminiumrahmen) sind nicht zur Befestigung mit einfachen universellen Klemmbacken geeignet, da dort der Rahmen besch√§digt werden kann.

Sicherheit

Abgerissener Fahrradträger nach einem Unfall; obwohl er nicht beladen war, wurde die Heckklappe erheblich beschädigt.

Verlorene Ladung gef√§hrdet nicht nur das Tr√§gerfahrzeug, sondern vor allem andere Verkehrsteilnehmer. Grunds√§tzlich empfehlen die Hersteller eine H√∂chstgeschwindigkeit von unter 120 km/h, wenn ein Fahrradtr√§ger mitgef√ľhrt wird. Der Luftwiderstand f√ľhrt zu hohen Belastungen der Fahrradbefestigung und der Befestigung des Tr√§gers. Daher ist besondere Sorgfalt bei der Montage angebracht. Verpackungen wie Planen oder Folien sollten zumindest bei PKW nicht verwendet werden, um den Luftwiderstand gering zu halten. Gleiches gilt f√ľr gro√üfl√§chige Anbauteile, wie Kindersitze. Weiterhin sind vor Fahrtantritt alle Gegenst√§nde, die sich l√∂sen k√∂nnen, zu entfernen (geklipste Leuchten, Luftpumpen etc.).

Besonders hohe Belastungen treten beim plötzlichen Ausweichen und starkem Abbremsen auf. Angepasste Geschwindigkeit und ein vorausschauender Fahrstil helfen derartige Situationen zu vermeiden. Auch werden ein Stopp kurz nach Fahrtbeginn und weitere regelmäßige Kontrollen der Ladung während der Reise empfohlen.

Verschiedene Organisationen zum Beispiel der ADAC[2], testen Fahrradtr√§ger u.a. beim so genannten City Crash, einer Kollision mit ca. 30 km/h und bei abrupten Ausweichman√∂vern. Nicht alle Tr√§ger bestehen diese Tests. Bei Dachtr√§gern zeigt sich h√§ufig die Befestigung des Grundtr√§gers am Fahrzeug als Schwachpunkt, Kupplungstr√§ger k√∂nnen sich auf der Kupplung verdrehen, Hecktr√§ger Sch√§den am Fahrzeugheck verursachen.[3]

Sicherheit umfasst auch das Thema Diebstahl und Vandalismus. Bei den meisten Trägern sind die Befestigungen zum Fahrzeug und zum Fahrrad mit Schlössern versehen oder nur mit Werkzeug zu montieren. Sie bieten so einen relativen Schutz gegen Diebstahl.

Literatur

  • Peter de Leuw: Fahrr√§der Richtig ausw√§hlen, sicher fahren. 1. Auflage, Beuth Verlag GmbH, Berlin-Wien-Z√ľrich, 2006, ISBN 3-410-16487-1

Einzelnachweise

  1. ‚ÜĎ Test: Fahrradtr√§ger. √ĖAMTC. Abgerufen am 14. Juli 2008.
  2. ‚ÜĎ ADAC-Fahrradtr√§gertest 2005: http://www.adac.de/Tests/Zubehoertests/fahrradtraeger/ Abgerufen am 16. April 2009.
  3. ‚ÜĎ Stiftung Warentest 06/2004; Seite 83 bis 87

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen W√∂rterb√ľchern nach:

  • Fahrradtr√§ger ‚ÄĒ Fahr|rad|tr√§|ger, der: auf dem Dach od. am Heck eines Autos angebrachte Halterung, die es erm√∂glicht, ein Fahrrad od. mehrere Fahrr√§der stehend zu transportieren ‚Ķ   Universal-Lexikon

  • ANPR ‚ÄĒ Automatische Nummernschilderkennung (automatische Kennzeichenerfassung) ist eine Video√ľberwachungsmethode, die Schrifterkennung (OCR) nutzt, um Kfz Kennzeichen an Fahrzeugen zu erkennen. Derartige Systeme k√∂nnen derzeit (Stand: 2005) etwa ein… ‚Ķ   Deutsch Wikipedia

  • Anh√§ngerkupplung ‚ÄĒ Eine Anh√§ngerkupplung oder eine Anh√§ngevorrichtung ist eine Vorrichtung, mit der ein Fahrzeug ‚Äď beispielsweise PKW, LKW oder Fahrrad (siehe Fahrradanh√§nger) ‚Äď mit einem Anh√§nger verbunden wird. Je nach Art des Zugfahrzeuges und des Anh√§ngers… ‚Ķ   Deutsch Wikipedia

  • Anh√§ngerstecker ‚ÄĒ Eine Anh√§ngerkupplung oder eine Anh√§ngevorrichtung ist eine Vorrichtung, mit der ein Fahrzeug ‚Äď beispielsweise PKW, LKW oder Fahrrad (siehe Fahrradanh√§nger) ‚Äď mit einem Anh√§nger verbunden wird. Je nach Art des Zugfahrzeuges und des Anh√§ngers… ‚Ķ   Deutsch Wikipedia

  • Anh√§ngevorrichtung ‚ÄĒ Eine Anh√§ngerkupplung oder eine Anh√§ngevorrichtung ist eine Vorrichtung, mit der ein Fahrzeug ‚Äď beispielsweise PKW, LKW oder Fahrrad (siehe Fahrradanh√§nger) ‚Äď mit einem Anh√§nger verbunden wird. Je nach Art des Zugfahrzeuges und des Anh√§ngers… ‚Ķ   Deutsch Wikipedia

  • Automatische Kennzeichenerfassung ‚ÄĒ Automatische Nummernschilderkennung (automatische Kennzeichenerfassung) ist eine Video√ľberwachungsmethode, die Schrifterkennung (OCR) nutzt, um Kfz Kennzeichen an Fahrzeugen zu erkennen. Derartige Systeme k√∂nnen derzeit (Stand: 2005) etwa ein… ‚Ķ   Deutsch Wikipedia

  • Automatische Nummernschilderkennung ‚ÄĒ Dieser Artikel wurde aufgrund von formalen und/oder inhaltlichen M√§ngeln in der Qualit√§tssicherung Recht zur Verbesserung eingetragen. Dies geschieht, um die Qualit√§t von Artikeln aus dem Themengebiet Recht auf ein akzeptables Niveau zu bringen.… ‚Ķ   Deutsch Wikipedia

  • Automatisches Kennzeichen-Lesesystem ‚ÄĒ Automatische Nummernschilderkennung (automatische Kennzeichenerfassung) ist eine Video√ľberwachungsmethode, die Schrifterkennung (OCR) nutzt, um Kfz Kennzeichen an Fahrzeugen zu erkennen. Derartige Systeme k√∂nnen derzeit (Stand: 2005) etwa ein… ‚Ķ   Deutsch Wikipedia

  • Dachgep√§cktr√§ger ‚ÄĒ Ein alter Austin mit Dachgep√§cktr√§ger Gel√§ndewagen mit Dachgep√§cktr√§ger Ein Autogep√§cktr√§ger ist eine Vorrichtung, die an ein Kraftfahrzeug montiert wird, um den Transport von Gep√§c ‚Ķ   Deutsch Wikipedia

  • Dachtr√§ger ‚ÄĒ Ein alter Austin mit Dachgep√§cktr√§ger Gel√§ndewagen mit Dachgep√§cktr√§ger Ein Autogep√§cktr√§ger ist eine Vorrichtung, die an ein Kraftfahrzeug montiert wird, um den Transport von Gep√§c ‚Ķ   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
… Do a right-click on the link above
and select ‚ÄúCopy Link‚ÄĚ

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.