Federazione dei Verdi


Federazione dei Verdi
Federazione dei Verdi
Parteilogo
Partei­vor­stand Angelo Bonelli
Presidente )
Gründung 9. Dezember 1990
Haupt­sitz Via Salandra 6, Rom
Koalition keine
Ideologie grün
Europäische Partei Europäische Grüne Partei
EP-Fraktion Grüne/EFA
Abgeordnete 0
Senatoren 0
Europaabgeordnete 0
Parteizeitung Notizie verdi
Webseite www.verdi.it

Die Federazione dei Verdi ist eine grüne Partei in Italien.

Die Federazione dei Verdi stellte 2004 bis 2009 zwei Europaparlamentarier: Sepp Kusstatscher und Monica Frassoni. Seit 2009 ist die Partei in keinem nationalen oder europäischen Parlament mehr vertreten.

Ihre besten Ergebnisse erzielen die Grünen in Mailand sowie in Trentino-Südtirol. Einer der Väter der Grünen in Italien, Alexander Langer, stammte aus Bozen.

Bei den Parlamentswahlen 2001 trat die Federazione dei Verdi gemeinsam mit der Socialisti Democratici Italiani (SDI) als Wahlbündnis Il Girasole an und erreichte 9 Mandate in der Camera für das linke Bündnis L’Ulivo.

Bei den Parlamentswahlen 2006 erreichten die Grünen als Teil der siegreichen Links-Koalition L'Unione 2,1 % der Stimmen und gewannen 15 von 630 Sitzen in der Abgeordnetenkammer, sowie 5 von 315 Senatoren. In der Regierung unter Romano Prodi stellen die Grünen mit Alfonso Pecoraro Scanio den Umweltminister.

Die Partei gehörte bei dieser Wahl einem der beiden großen Wahlbündnisse, L'Unione, an. Sie bekennt sich zu einem weitreichenden System der sozialen Grundsicherung, was sie von anderen grünen Parteien unterscheidet.

Bei den Parlamentswahlen 2008 schloss sich die Federazione dei Verdi mit den linken Parteien Partito della Rifondazione Comunista (PRC), Sinistra Democratica (SD) und Partito dei Comunisti Italiani (PdCI) zur Liste La Sinistra - L’Arcobaleno zusammen. Nach erdrutschartigen Verlusten ist die Partei in keiner der beiden Kammern des Parlamentes mehr vertreten.

Am 16. März 2009 schlossen sich die Grünen der neuen Listenverbindung Sinistra e Libertà für die Europawahl an.[1] Auch dieses Bündnis konnte jedoch im Europaparlament keinen Sitz erreichen.

siehe auch: Südtiroler Grüne und Verdi Arcobaleno

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Reuters am 16. März 2009

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Federazione dei Verdi — Fédération des Verts Pour les articles homonymes, voir Verdi (homonymie). Federazione dei Verdi   …   Wikipédia en Français

  • Verdi Italiani — Federazione dei Verdi Partei­vor­stand Grazia Francescato ( Presidente ) …   Deutsch Wikipedia

  • Verdi Verdi — Partei­vor­stand Maurizio Lupi ( Leader ) Koalition Casa delle Libertà …   Deutsch Wikipedia

  • Verdi — bezeichnet: Giuseppe Verdi (1813–1901), italienischer Komponist der Romantik Giuseppina Verdi (1815–1897), Opernsängerin und Frau von Giuseppe Verdi, siehe Giuseppina Strepponi ver.di, deutsche Gewerkschaft, siehe Vereinte… …   Deutsch Wikipedia

  • Verdi arcobaleno — Fédération des Verts Pour les articles homonymes, voir Verdi (homonymie). Federazione dei Verdi   …   Wikipédia en Français

  • Federazione dell'Ulivo — L’Ulivo (italienisch für Olivenbaum) war das Mitte Links Bündnis in Italien, das von 1996 bis 2001 regierte. In dieser Zeit stellte der Ulivo drei Premierminister: Romano Prodi, Massimo D Alema und Giuliano Amato. Seit 2001 stand der Uli …   Deutsch Wikipedia

  • Verdi Arcobaleno — Die Verdi Arcobaleno (Regenbogen Grüne) waren eine italienische grüne Partei, gegründet im Mai 1989 durch den Zusammenschluss eines Teils der Democrazia Proletaria (darunter Mario Capanna und Edo Ronchi), einigen Mitgliedern des Partito Radicale… …   Deutsch Wikipedia

  • I Verdi — Fédération des Verts Pour les articles homonymes, voir Verdi (homonymie). Federazione dei Verdi   …   Wikipédia en Français

  • Partito dei Comunisti Italiani — Partei­vor­stand …   Deutsch Wikipedia

  • Alleanza dei Progressisti — Die Alleanza dei Progressisti (Allianz der Fortschrittlichen) war ein Wahlbündnis der Mitte Links Parteien in Italien zur Parlamentswahl 1994. Das Bündnis wurde am 1. Februar 1994 gegründet. Mitglieder des Bündnisses waren: Alleanza Democratica… …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.