Feuersturm

Als Feuersturm bezeichnet man den Kamineffekt bei großen Flächenbränden, bei denen durch starke Hitzeentwicklung heiße Luft über dem Brandherd emporsteigt und der entstehende Sog Frischluft nachzieht. Bei diesem Kamineffekt entsteht somit eine positive Rückkopplung – die Zufuhr frischer Luft facht das Feuer weiter an. Begünstigt werden Feuerstürme durch eine talförmige Geländeformation sowie durch eine fächerförmige Anlage der Initialbrände, wobei die Spitze des Fächers in die Richtung zeigt, aus der der Wind kommt.

Entscheidend für die Entstehung eines Feuersturms ist die Herausbildung eines großflächigen, zusammenhängenden Brandherdes, der zum Beispiel aus einzelnen kleinen Bränden zusammenwachsen kann. Feuerstürme können bei großen Waldbränden und bei Bränden ganzer Stadtviertel oder Städte entstehen. Auch Flächenbombardements im Zweiten Weltkrieg führten zu Feuerstürmen; sie wurden aber auch nach atomaren Explosionen beobachtet. Entscheidend für die Entstehung ist auch das meteorologische Umfeld und die zielgerichtete Kombination von Spreng- und Brandbomben, die den Kamineffekt unterstützen muss, wie es bei den großen Angriffen 1943 auf Hamburg und 1945 auf Tokio der Fall war.

Der Rückkoppelungseffekt zwischen aufsteigender und nachströmender Luft führt zu sturmähnlichen Windstärken, die sogar das normale Gehen oder Laufen unmöglich machen können und den Opfern die Flucht aus dem Feuerkessel erschweren. Durch die Intensität des Feuers kann sich die Luft im Brandkessel auf Temperaturen von über 2000 Grad Celsius aufheizen. Bei diesen Temperaturen kann der Straßenbelag (Teer, Asphalt bzw. Bitumen) schmelzen und zu brennen beginnen.

Ein großer Feuersturm kann durch die Corioliskraft auch in Rotation geraten und dann einen Wirbelsturm bilden. Feuerstürme gelten allgemein als nicht aktiv löschbar. Sie enden meistens durch fehlendes weiteres Brennmaterial.

Ein Feuersturm wird gelegentlich mit einem Großbrand verwechselt, bei dem jedoch nicht solche Rückkoppelungseffekte auftreten.

Beispiele

Britische Luftaufklärung nach dem verheerenden Luftangriff vom 6. November 1944, zu sehen ist die Altstadt von Koblenz, links das ausgebrannte Kurfürstliche Schloss

Bekannte historische Feuerstürme sind der

Im Zweiten Weltkrieg gab es eine Vielzahl durch Flächenbombardements mit Spreng- und Brandbomben herbeigeführter Feuerstürme als Teil des Luftkriegs, zum Beispiel:

Ein nuklear erzeugter Feuersturm entstand am 6. August 1945 beim Atombombenabwurf auf Hiroshima.

Dass schwere, konzentrierte Bombardements von Städten nicht notwendigerweise einen Feuersturm erzeugen, zeigen die Beispiele von Berlin und München. Auf längere Zeit verteilte Angriffe konnten keinen Rückkoppelungseffekt erzeugen, wenn noch Löschkapazitäten vor Ort vorhanden waren.

Fußnoten

  1. Sixty Seconds that Will Change the World. Peter Hadfield. Erste Kapitel und Fußnoten

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Feuersturm — Embrasement généralisé éclair Pour les articles homonymes, voir EGE. L embrasement généralisé éclair (EGE, en anglais flashover) est un phénomène thermique, une phase du développement d un feu dans un local semi ouvert. En effet, un tel local… …   Wikipédia en Français

  • Feuersturm — Feuersbrunst; Weltbrand; Feuersnot (veraltet); ausgedehnter Brand; Brand; Flächenbrand; Großbrand; Großfeuer * * * Feu|er|sturm, der: durch Feuersbrünste hervorgerufene, einen starken Sog verursachende, stürmis …   Universal-Lexikon

  • Feuersturm — Feu|er|sturm (bei Großbränden entstehender starker Luftsog) …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Feuersturm von Hamburg — Operation Gomorrha war der militärische Codename für eine Serie von Luftangriffen, die von der Royal Air Force im Zweiten Weltkrieg ab Ende Juli im Jahre 1943 auf Hamburg ausgeführt wurden. Es waren die bis dato schwersten Angriffe in der… …   Deutsch Wikipedia

  • Feuersturm (Film) — Filmdaten Deutscher Titel Feuersturm Originaltitel Ring of Fire Produktion …   Deutsch Wikipedia

  • Dresdner Feuersturm — Blick vom Rathausturm über den Pirnaischen Platz auf die zerstörte Innenstadt Dresdens nach den Luftangriffen Luftangriffe auf Dresden wurden im Zweiten Weltkrieg von der Royal Air Force (RAF) und der United States Army Air Forces (USAAF) auf den …   Deutsch Wikipedia

  • Der Feuersturm — Seriendaten Deutscher Titel Der Feuersturm Originaltitel Winds of War Prod …   Deutsch Wikipedia

  • Bombenangriff auf Braunschweig 1944 — Das brennende Braunschweig zwischen 2:00 und 3:00 Uhr am frühen Morgen des 15. Oktober 1944, aufgenommen von einem am Angriff beteiligten Lancaster Bomber der RAF …   Deutsch Wikipedia

  • Bombenangriff auf Braunschweig am 15. Oktober 1944 — Das brennende Braunschweig zwischen 2:00 und 3:00 Uhr am frühen Morgen des 15. Oktober 1944, aufgenommen von einem am Angriff beteiligten Lancaster Bomber der RAF …   Deutsch Wikipedia

  • Operation Gomorrah — Operation Gomorrha war der militärische Codename für eine Serie von Luftangriffen, die von der Royal Air Force im Zweiten Weltkrieg ab Ende Juli im Jahre 1943 auf Hamburg ausgeführt wurden. Es waren die bis dato schwersten Angriffe in der… …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.